Thema: Impfpass gestohlen  (Gelesen 866 mal)

Aenima

« am: 31. Mai 2013, 15:57 »
Hallo liebes Forum!

Habe mich gerade eben hier angemeldet und bin mit den Gepflogenheiten noch nicht so vertraut, ich hoffe mal dass ich in der richtigen Rubrick schreibe. Ganz kurz zu mir: ich bin 33 J., seit knapp 8 Monaten auf (Welt-)reise, ohne Plan und "open-End". Angefangen habe ich in Kuba, danach nach Kolumbien und von dort immer weiter ueber Land nach Sueden. Seit einer guten Woche bin ich jetzt in Chile.

Zu meiner Frage: Vor einigen Tagen wurde mir mein Tagesrucksack gestohlen, tragisch genug, leider waren da viel zu viele Sachen drinn die da nicht rein gehoeren... (Man koennte auch von WorstCase sprechen >:()

Die wichtigsten Dinge wie Pass und Kreditkarte sind am laufen, Sorgen mache ich mir gerade um meinen Impfpass. Bisher hatte sich keiner dafuer interessiert, aber da ich vorhabe nach Afrika weiter zu reisen, gehe ich davon aus, dass dort nach einer Gelbfieberimpfung gefragt wird (da ich aus Suedamerika komme).

Wenn ich hier im Forum suche finde ich Infos die den allgemeinen Impfpass betreffen, sprich die Impfungen die der Hausarzt gemacht hat. Das war auch mein erster Gedanke dass mein Hausarzt (vielleicht) einen neuen Impfpass ausstellen kann. Gegen Gelbfieber wurde ich aber von einer speziellen Gelbfieberimpfstelle geimpft. Kann mein Hausarzt (oder meine Heimatbasis) den Impfpass dort hin schicken und die entsprechenden Eintraege nachtragen lassen?
Hat irgend jemand von euch schon mal den gleichen Fall erlebt und hat (sichere) Informationen zu diesem Thema? Uebrigens: Ich besitze noch Scans des gestohlenen Impfpasses, gehe aber davon aus, dass ein Ausdruck von denen nicht akzeptiert wuerde.
Fuer eure Antworten vielen Dank im Voraus!
0

Tags: impfpass