Thema: Mitwagen problem  (Gelesen 658 mal)

Reisender215

« am: 30. Mai 2013, 05:11 »
Hallo zusammen,

hab mir für 2 wochen ein auto geliehen.
Das auto hatte wohl zu wenig kühlwasser inne, wie der von der firma auch sagte.
Ist eine kleine firma mit eher minderwertigen fahrzeugen.
Jedenfalls rauchte es stark und der motor ist natürlich heiß gelaufen.
Das auto hab ich gleich stehen lassen.
Am nächsten tag auch ein neues bekommen.
Ich habe 500$ deposit bezahlt, welche nun ohne jegliche auskunft,(brief , anruf )
Einbehalten wurden.
Im vertrag steht natürlich das dann der deposit hin ist.
Gut es war ja keine wasser drin.
Stay cool and be happy ist das eine....
Aber ich seh es halt nicht ein.
Polizei wird nix bringen.
Ein anwalt ist wohl teuer und ob er was bringt ?
Irgendjemand eine tolle idee, wie ich wenigstens etwas wieder sehe ?
Ombudsmen oder rechtsbeistand für sowas.

Beste grüße
0

Stecki

« Antwort #1 am: 30. Mai 2013, 09:21 »
Es wäre nvielleicht noch interessant zu wissen wo das passiert ist. In Deutschland wirst Du sicher eher Chancen haben als in Thailand.

Grundsätzlich kommt es darauf an was im Vertrag steht. Ich würde mal behaupten dass Du für den Stand des Kühlwassers verantwortlich bist, auch wenn es blöd tönt. Du nimmst das Fahrzeug in einwandfreiem Zustand entgegen, wenn nicht müsstets Du da schon was melden.
0

Reisender215

« Antwort #2 am: 30. Mai 2013, 10:27 »
Handelt sich um Australien.

0

Carola

« Antwort #3 am: 30. Mai 2013, 10:28 »
In Australien und NZ stand das bei unseren Mietautos immer im Vertrag, dass wir unterwegs dafür verantwortlich sind, dass Dinge wie Öl und Kühlwasser ok sind.
0

Stecki

« Antwort #4 am: 30. Mai 2013, 10:37 »
Ich glaube hier kannst Du nur auf Kulanz hoffen. Wenn Du natürlich schon tausende Kilometer zurückgelegt hast als das passierte ist es klar Dein Fehler. Wenn aber der Schaden unter den 500 AUD liegt gibt es auch keinen Grund diese einzubehalten.
0

Tags: