Thema: Check: Weltreiseroute ab April/Mai 2014  (Gelesen 1536 mal)

Trabbee

« am: 26. Mai 2013, 18:37 »
Hallo zusammen,

auch bei uns geht es endlich 2014 auf große Reise. Start ist vermutlich im April/Mai, Dauer ca. 12-14 Monate. Folgende Länder stehen auf der Liste:
- Zentralamerika: Mexiko, Belize, Guatemala, Costa Rica
- Zentralamerika: Ecuador, Peru, Kolumbien
- Südsee: paar Inseln mitnehmen (vllt. inklusive Osterinsel)
- Neuseeland, Australien
- Südostasien: Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam, Malaysia, Indonesien

Da der Frühling ja nicht unbedingt die beste Zeit ist um eine Weltreise zu beginnen, hatten wir doch relative Schwierigkeiten ne geeignete Route zu finden, bei der das Wetter mitspielt. Hab hier mal zwei Möglichkeiten angefügt:
Beispiel 1:
http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=my-w/8,my-o/8,my-borneo/24,id/48,th-so/64,th-n/192,la/384,vn-n/768,vn-s/512,cb/512,th-sw/512,au-w/1536,nz-n/1024,nz-s/3075,pf/2048,mx-s/1,bz-mx-y/3,gt-hn/2,cr-pa/4,co-carr/4,ec-e/12,ec-w/24,pe-e/48

Beispiel 2:
http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=mx-s/8,bz-mx-y/24,gt-hn/16,cr-pa/48,co-carr/96,ec-e/192,ec-w/128,pe-e/384,pf/768,nz-n/512,nz-s/1536,au-w/3072,th-n/2048,la/2049,vn-n/3,vn-s/2,cb/2,th-sw/6,my-w/4,my-o/4,my-borneo/12,id/24

Was haltet Ihr davon? Welche der beiden Möglichkeiten würdet Ihr vorziehen und warum? Hat jemand Vorschläge für Alternativen? Danke für Eure Hilfe. Bin gespannt auf die Antworten  :).

Achso, falls manche Routen aufgrund der Preise für Flugtickets (so wies im Moment aussieht One-Way-Tickets, kein RTW) etc. vorzuziehen wären: Budget für die Reise (exklusive Ausrüstung) liegt so zwischen 40000 und 50000 für 2 Personen.
0

waveland

« Antwort #1 am: 26. Mai 2013, 19:35 »
Wenn man sich eure Routen so anschaut, habt ihr euch wohl schon einige Gedanken gemacht und es läuft wohl darauf hinaus, ob ihr lieber in der Mekong-Region oder in Lateinamerika eher in die Regenzeit kommen wollt. Ich persönlich würde lieber Beispiel 1 wählen, also zunächst nach Asien, dann sind dort auch weniger Touristen. Dabei würde ich die Mekong-Region etwas kürzen, 3 Monate muss m.E. nicht unbedingt sein, z.B. Vietnam weglassen.

Man sollte evtl. auch berücksichtigen, ob ihr spanisch könnt bzw. dies lernen wollt, ob ihr lieber zunächst das etwas einfachere Südostasien oder das etwas "schwierigere" Zentralamerika bereisen wollt o.ä. andere Kriterien als das Klima.

Ihr habt ja schon viele Ziele und Regionen, ca. 6 Wochen für Australien (Westen) und Neuseeland zusammen? Was wollt ihr da genauer machen? Vermutlich lässt sich ein Stop in Sydney leicht bzw. billig in eine Route zwischen Asien und Neuseeland einbauen, ich weiss aber nicht, ob sich lohnt, für z.B. 1-2 Wochen nach Perth zu fliegen.

Osterinsel würde ich auch weglassen, wenn ihr nicht eh in Chile seid, weil es eure Flugkosten deutlich erhöhen wird. Am einfachsten und billigsten sind ausser Hawaii in der Südsee wohl Fiji und die Cook Inseln zu realisieren (von/nach Neuseeland). Gerade letztere sollten sollten auch ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als Tahiti aufweisen. Bzgl. Flüge ist die Pazifik-Überquerung sicherlich der neuralgische Punkt, da würde ich als erstes schauen, dass ihr hier eine vernüftige Verbindung hinbekommt.

Warum nicht auch weiter nach Bolivien und ggf. noch (Nordwest-)Argentinien oder (Nord-)Chile, wenn ihr eh in Peru seid?
0

Trabbee

« Antwort #2 am: 26. Mai 2013, 20:34 »
Hätte vllt. erwähnen sollen, dass Spanischkenntnisse vorhanden sind  :). Sprachkurs wollten wir dennnoch machen. Bzgl. der Regenzeit war die Idee, dass die Wetterlage in der Karibik/Zentralamerika unberechenbarer ist als in SOA zur Regenzeit und man somit auch mehr Glück mir regenfreien Tagen haben könnte. Was die vielen Touristen in SOA anbelangt, das is ein guter Punkt, über den wir noch einmal nachdenken müssen. Mekong-Region ist von der Zeit her wohl wirklich zu lang angesetzt.
Bei Beispiel 1 ist es - soweit ich das sehe - schwieriger die Südsee (Tahiti war übrigens nur als Beispiel einer Südseedestination aufgeführt  :D) mitzunehmen und wenn ich richtig informiert bin spricht die hektische Zeit im Dezember/Januar gegen Neuseeland. Für Australien und Neuseeland zusammen haben wir ca. 3 Monate eingeplant. Was wir genau da machen werden, weiß ich noch nicht.
Für Chile/Bolivien/Argentinien reicht leider unsere Zeit nicht mehr, mitnehmen würden wirs schon gern, aber vllt. während ner anderen Reise...
Ich kann leider für beide Beispiele pro und contra Argumente finden.. verdammt  :D.
0

Travelini

« Antwort #3 am: 26. Mai 2013, 21:06 »
Hallo Trabbee,

hmm, da komme ich gleich wieder ins Träumen, klingt nach einer großartigen Reise :)
Ich bin gerade wieder von meiner Reise zurück - ich war 3 Monate in SOA und 3 Monate in Mittelamerika, zum Rest kann ich daher nicht viel sagen. Aber hier einige Überlegungen:

SOA: ich bin in meinen 3 Monaten ziemlich gehetzt - und habe nur Thailand, Laos, Kambodscha, Südvietnam und Palawan (Philippinen) geschafft. 5 Monate für all die Länder, die ihr vorhabt halte ich auf keinen Fall für zu lang. Palawan war übrigens das Paradies auf Erden, kann ich jedem nur empfehlen! (Wobei Raja Ampat in Indonesien genauso toll, wenn nicht noch besser sein soll, aber dahin habe ich es leider nicht geschafft)

Mittelamerika: Ich würde statt nach Costa Rica lieber nach Nicaragua fahren, gerade wenn ihr Spanisch sprecht - genauso tolle Regenwälder und Vulkane, dazu noch nettere Einwohner, schöne Städte, viel günstiger, viel weniger Touristen. Ist halt alles noch viel ursprünglicher. Mexico und Guatemala gehören auch zu meinen Favoriten - aber v.a. in Guatemala immer schön vorsichtig bleiben, da passiert schon recht viel  :-\

Wünsche Euch ganz viel Spaß bei den Vorbereitungen und natürlich der Reise an sich!
1

Mooni

« Antwort #4 am: 26. Mai 2013, 21:23 »
Ich war in der Regenzeit sowohl in ZA als auch in SOA.. große Unterschiede habe ich nicht festgestellt, beides war gut zu bereisen. Man kann sich auf einen täglichen Schauer am frühen Abend einstellen, aber ganze Tage sind mir kaum ins Wasser gefallen.

Eure momentane Route wirkt für mich noch ziemlich voll. Im Reisezeitentool habt ihr schon 15 Monate angegeben, falls ihr nur 12 zur Verfügung habt wird das kaum zu schaffen sein... Dann würde ich vorschlagen, den SA Teil zu streichen.(oder ZA, je nachdem welche Region euch mehr interessiert)

Viele Monate wirken "doppelt belegt", damit meine ich, das ihr sehr viele Kreuzchen in einem Monat habt, und ich mich frage ob ihr da pro Ziel/Region dann wirklich nur 10 Tage eingeplant habt?

Ihr sagt ihr plant zb 3 Monate für Australien und NZ,
habt aber bei Route 1 im Oktober noch die halbe Mekong Runde eingeplant (ich schätze:2 Wochen Vietnam, 1 Woche Kambodscha, 1 Woche Thailand Süden), und wollt im Dezember noch in die Karibik bevor ihr dann ab Anfang Januar in Mexiko seid.
Bei Route 2 überschneidet sich das ganze ähnlich, so dass ihr effektiv auf max. 2 Monate für diese beiden Länder kommt.

1 Monat für die malayische Halbinsel und Borneo ist recht knapp, je nachdem wie lange ihr auf Borneo bleiben wollt? Ich war 3 Wochen auf der Halbinsel, habe nicht alles gesehen und habe gehört, dass man für Borneo gut Zeit einplanen kann, da dort der Transport etc. sehr langsam ist.

Abhängig davon, was ihr in Mexiko sehen wollt, sind auch 2,5 Monate bis nach Costa Rica ziemlich straff. Nicaragua überspringt ihr ja schon.
Das ist aber auch eine Frage der persönlichen Vorlieben, ich bin gerne etwas langsamer unterwegs.
Wie lange soll denn der Sprachkurs sein? Und wo am liebsten? Das nimmt ja auch nochmal Zeit ein, die man dann am gleichen Ort verbringt.
0

Trabbee

« Antwort #5 am: 27. Mai 2013, 09:36 »
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
Wir werden uns noch einmal mit der Aufenthaltsdauer in den einzelnen Ländern auseinandersetzen und unsere Prioritäten festlegen. Langsamer reisen ist besser  :). Werden dann zu gegebenem Zeitpunkt ne aktualisierte Route posten...

Mittelamerika: Ich würde statt nach Costa Rica lieber nach Nicaragua fahren, gerade wenn ihr Spanisch sprecht - genauso tolle Regenwälder und Vulkane, dazu noch nettere Einwohner, schöne Städte, viel günstiger, viel weniger Touristen. Ist halt alles noch viel ursprünglicher. Mexico und Guatemala gehören auch zu meinen Favoriten - aber v.a. in Guatemala immer schön vorsichtig bleiben, da passiert schon recht viel  :-\

Setz mir doch nicht solche Flausen in den Kopf  :D, jetzt muss ich mich noch über Nicaragua informieren. Bzgl. Guatemala: Hast Du dich da teilweise unwohl gefühlt? Ich mein, man liest ja viel, aber wie hast dus vor Ort subjektiv empfunden?

1 Monat für die malayische Halbinsel und Borneo ist recht knapp, je nachdem wie lange ihr auf Borneo bleiben wollt? Ich war 3 Wochen auf der Halbinsel, habe nicht alles gesehen und habe gehört, dass man für Borneo gut Zeit einplanen kann, da dort der Transport etc. sehr langsam ist.

Ich denke, wir werden da definitiv mehr Zeit einplanen, da insbesondere Indonesien ein Land ist, das uns mega interessiert.


Abhängig davon, was ihr in Mexiko sehen wollt, sind auch 2,5 Monate bis nach Costa Rica ziemlich straff. Nicaragua überspringt ihr ja schon.
Das ist aber auch eine Frage der persönlichen Vorlieben, ich bin gerne etwas langsamer unterwegs.
Wie lange soll denn der Sprachkurs sein? Und wo am liebsten? Das nimmt ja auch nochmal Zeit ein, die man dann am gleichen Ort verbringt.

Wir planen Ende des Jahres noch ne Reise nach Mexiko (Süden/Cancún) und Belize zu machen, sodass wir da auf der Weltreise weniger Zeit einplanen wollten. Wirklich neue Länder wären dann nur Guatemala und Costa Rica/Nicaragua (danke Travelini  ;)).

So wies aussieht, läuft es dann wirklich auf die persönlichen Vorlieben hinaus, ob man lieber in der Regenzeit in ZA oder in SOA ist. Das mit den vielen Touristen in SOA ist wie gesagt ein guter Punkt. Wie würden es die anderen hier im Forum machen  :)?
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 28. Mai 2013, 20:59 »
Meine Route lag ähnlich deiner Nr. 2. War Dez – Juni in SOA, ab Juli in ZA (Guatemala, Belize, Mexiko, El Salvador, Nicaragua, Honduras, Panama) Richtung Süden. Mit dem Wetter war ich immer zufrieden, untertags waren es ab und an mal sehr kurze Regenschauer und nachts vielleicht mal etwas länger … mir ist aber nichts in schlechter Erinnerung geblieben.
0

Trabbee

« Antwort #7 am: 09. August 2013, 23:16 »
hey,
nach erneuter Routeniteration kam folgendes raus:
http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=my-o/8,my-borneo/8,id/48,th-so/64,th-n/64,la/128,vn-n/256,vn-s/256,nz-n/1536,nz-s/1024,ck/2048,mx-s/2048,bz-mx-y/1,gt-hn/2,sv-ni/4,cr-pa/4,co-carr/8,ec-e/16,ec-w/16

Zwischen Vietnam und Neuseeland werden wir evtl. noch ne Woche Zwischenstop in Australien einlegen um Verwandte zu besuchen. Vllt. fällt das ein oder andere Land in Zentralamerika noch weg.

Wir reisen zu zweit. Budget pro Person für diese Route ist 20000 €. Davon soll bis auf die Ausrüstung (größtenteils schon vorhanden) alles bezahlt werden, also auch die One-Way-Flüge.

Was haltet ihr davon?

Danke und Grüße,

Chris
0

Trabbee

« Antwort #8 am: 12. August 2013, 18:46 »
aus den vielen Antworten schließe ich einfach, dass alles gut is  ;D.
0

Tags: