Thema: Jobangebot - oje oder olé?  (Gelesen 1331 mal)

ORANGPHILOSOPHICUS

« am: 23. Mai 2013, 03:01 »
Sooo, liebe freunde… meine Heimreise muss vernünftig NEUgestaltet werden...

Aufgrund eines mehr oder weniger unerwarteten und recht guten jobangebotes (8 – 10 wochen pro jahr zum reisen zur verfügung!!! - wo gibts denn sowas ;) ) plane ich zzt meine route zurück nach österreich….
Das problem… es ist doch etwas früher als ich wollte…. Mich würde eure einschätzung interessieren, ob es sich überhaupt lohnt gewisse pläne aufgrund der kürzeren zeit beizubehalten…

Ursprünglicher plan war: 29.7. ankunft in bali, dann in 4 wochen lombok mitnehmen und über java nach Jakarta. Nach dubei fliegen anfang sept und ca 2 wochen vae/oman machen. Am 17.9. flug nach wien (günstiges angebot!).

Es gäbe noch zu sagen, dass es zwei varianten gibt in den job einzusteigen. Also in beiden Fällen würde ich planen, nicht allzu lange vor arbeitsbeginn in österreich anzukommen, weil ich eben noch die reisezeit nützen möchte wenn ich schon mal so weit weg bin. Also in () dann die zeit die ich zur verfügung hätte um von denpasar nach wien zu kommen.

1.   Arbeitsbeginn 15.8. (12 Tage – entweder bali/lombok mit extra flug nach jakarta oder von denpasar über java nach jakarta in der zeit)
Vorteile: eine stressfreie und deutlich bessere Einschulung vorm Projektbeginn ist möglich, Teambuilding/Betriebsausflug (der richtig geil werden wird), fürn Arbeitgeber auch angenehmer, wohnungsauswahl im august deutlich besser

2.   Arbeitsbeginn ca. 10.9  (35 Tage)
Vorteile: wie geplant, jedoch gekürzt noch indonesien bereisen, ev in den VAE noch ein paar tage aufenthalt einbauen, etwas mehr Zeit um mich wieder in Ö einzufinden.

jegliche meinungen und erfahrungen dazu interessieren micht, kontrekte Fraaaaagen:
- Ich habe zwar schon mal  bei denen gearbeitet, kenn die leute und den betrieb. Aber der besagte job wäre in einem neuen bereich! Vl hat ja schon jemand erfahrungen, mit einen so rasanten einstieg in einen neuen job nach einjähriger reise?
- Macht es eurer meinung nach sinn, bali und lombok bzw bali/java in 11 tagen zu bereisen? Was würdet ihr indonesien experten eher empfehlen?
0

arivei

« Antwort #1 am: 23. Mai 2013, 04:03 »
Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich wahrscheinlich die 1. Variante wählen. Da scheinen mir die Vorteile doch schwerer zu wiegen, als 2 Wochen länger in Indonesien zu bleiben. Da du ja später auch reichlich Urlaub hast, kannst du da ja jederzeit nochmal hin.

Für die 11 Tage die dir dann bleiben würde ich 4-5 Tage mit dem Roller durch Bali (aber richtig ins 'Hinterland' zu den Seen, nicht nur bis Ubud ;)), dann mit der Fähre nach Java und nach Geschmack zum Mt. Bromo oder Ijen, von da nach Yogjakarta und dann nichts wie heim... Ist ein straffes Programm. Alternativ wär auch Bali und ein/zwei Vulkane gut und dann Rückflug wieder von Bali oder Inlandsflug (z.B von Surabaya) und dann von Jakarta. Zu Lombok kann ich nichts sagen, da waren wir nicht.

Frohes Entscheiden,
Maria

nadinee

« Antwort #2 am: 23. Mai 2013, 07:05 »
Zitat
eine stressfreie und deutlich bessere Einschulung vorm Projektbeginn ist möglich, Teambuilding/Betriebsausflug (der richtig geil werden wird), fürn Arbeitgeber auch angenehmer, wohnungsauswahl im august deutlich besser

So wie du die Vorteile von Variante 1 beschreibst, klingt es als hättest du dich bereits entschieden!

Ansonsten sehe ich es so wie arivei, aber du wirst schon die richtige Entscheidung für dich treffen :)
0

Ratapeng

« Antwort #3 am: 23. Mai 2013, 08:18 »
Wieso so unnötig kompliziert? Frag doch, ob du nach deinem ursprünglich geplanten Termin anfangen kannst?

Ich hatte ein Jobangebot, aber eine fünfwöchige Reise zwei Monate nach arbeitsbeginn war schon geplant. Haben dann direkt abgemacht, dass ich direkt Anfänge und für die Reise einen Monat freigestellt werde + eine Woche Urlaub nehme.

Ist ja nicht so, als müsste man um Arbeit betteln. Sie wollen doch genau dich, oder etwa nicht?
0

Lelaina

« Antwort #4 am: 23. Mai 2013, 12:32 »
Zitat
Macht es eurer meinung nach sinn, bali und lombok bzw bali/java in 11 tagen zu bereisen?

Ich sage nein. Mach eine der Inseln, sonst wird es zu viel.
In Bali bekommst du 11 Tage rum, aber ich fand Lombok viiiiel schoener! Dort war ich leider nur 4 Tage und ich wette man bekommt auch 11 Tage dort herrlich rum.
Aber ich kann mir vorstellen, dass Java auch super ist. Leider schaffe ich das jetzt nicht  :(

Mit dem was ich gesehen habe und Weiss und waere ich an deiner Stelle, wuerde ich entweder Lombok machen und dann nach Java fliegen oder eben nur Java machen. Aber Bali wuerde ich auslassen.

LG, Lelaina

djmuh

« Antwort #5 am: 23. Mai 2013, 13:37 »
Bei deinem alten Arbeitgeber wieder anzufangen, ist natürlich der einfache weg. Ist schon klar, dass damit jetzt einige Vorteile einhergehen, da du dich nicht mehr um die Jobsuche und die Bewerbung bemühen musst. 8 bis 10 Wochen sind natürlich schon gute Konditionen, aber vergiss nicht, dass es Urlaub sein wird und keine Reise. Ob du die dann auch am Stück bekommst, ist die nächste Frage.

Ich würde die Reise auch auf jeden Fall zu Ende bringen. Die restliche Zeit könntest du dich dann auch mit der Frage beschäftigen, ob du auch wirklich zu deinem alten Arbeitgeber (selbst bei neuer Tätigkeit) zurück willst, oder ob du es dir gerade nur (zu) einfach machst.

Jobs gibt es wie Sand am Meer, da würde ich mich nicht selber unter Druck setzen. Ob du direkt nach der einjährigen Auszeit auch direkt wieder arbeiten willst bzw. kannst, ist noch eine andere Frage. Es wird komisch genug, auf der anderen Seite lenkt die Arbeit da vielleicht ab. Letztlich musst du die Entscheidung alleine treffen.

LG

djmuh
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #6 am: 23. Mai 2013, 14:58 »
wow, danke schon mal für die rege "anteilnahme" :D

@arivei/Lelaina: danke, genau solche praktischen ratschläge helfen bei der tatsächlichen umsetzung dann weiter!

@nadinee: prinzipiell ist eben variante 1 besser für den job, variante 2 besser für die jetzige reise ;)  entschieden habe ich mich noch nicht, obwohl ich auch zu variante 1 tendiere! (daher waren meine fragen auch eher dazu gestellt)

@paralyzed/djmuh: auch danke für eure "einwände".
das ist im ersten post vl nicht so rüber gekommen, aber eins is klar, den job will ich unbedingt!!!!!!! :D und ich will zu DEM arbeitgeber zurück. also die frage ist nicht OB, sondern WIE ;) meine bedenken gehen eher in die richtung, wieviel zeit man sich gönnen sollte zwischen rückkehr und arbeitsbeginn.

es sind zwar nur ein paar wochen unterschied, aber ganz wie geplant kann ich nicht "fertigreisen", weil ich zu einem gewissen zeitpunkt voll eingebunden sein muss, da ein anderer mitarbeiter dann nicht mehr da ist. ansonsten wäre ich für den arbeitgeber keine wirkliche option. er braucht unbedingt jemanden, der job kann also nicht warten bis ich mal zurückkomme. und eine vergleichbare position könnte ev erst wieder in jahren frei sein.
ich wurde eben gefragt, da ich ein super verhlätnis zu den leuten dort habe, die mich kennen und ich mal interesse für eine anstellung gezeigt habe.

dass ich einen anderen job bekommen könnte bezweifle ich egtl auch nicht. und betteln tu ich um die arbeit nicht... :) aber da ich die irren vorzüge dieses jobs kenne und ich weiß, dass man sowas sonst so gut wie nicht bekommen kann, möchte ich das auf jeden fall machen!
im gegenzug muss man aber bereit sein, dann verfügbar zu sein, wenn man gebraucht wird. da kennt die chefetage dann auch kein verständnis für faule ausreden. die wissen halt auch, dass sie einem einiges abverlangen können dafür ;)

0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #7 am: 23. Mai 2013, 15:05 »
6-7 wochen sind jeweils im sommer am stück. also da kann man durchaus schon gut reisen! :)
der rest, also weitere 3-4 wochen wär übers jahr verteilt möglich. und jeweils so 3 - max. 10 tage am stück. also auch durchaus für reisen geeignet.
als reisebegeisterter mensch finde ich das egtl einen guten kompromiss zwischen arbweitswelt und freizeit.

gibt natürlich auch nachteile, aber die sind momentan überschaubar und nicht so wichtig für mich! ;)
0

Mooni

« Antwort #8 am: 24. Mai 2013, 01:13 »
Für mich klingt es auch so, dass du zu Option 1 tendierst.

Für die Strecke Denpasar-Jakarta muss man einiges an Fahrzeit einrechnen, wir haben damals einen Tag gebraucht von Bali zum Bromo (haben Ijen ausgelassen), dann einen Tag Bromo-Jogjakarta und eine sehr unbequeme Nacht Jogjakarta-Jakarta. Bei nur 12 Tagen weiß ich nicht, ob du dir das antun willst? Bromo und Jogja sind auf jedenfall sehenswert, Jakarta ist furchtbar mMn.

Bali ist natürlich deutlich touristischer, ist die Frage wie sehr stört dich das? Uns hat es trotzdem ganz gut gefallen, aber man muss halt wissen, was man will. Es gibt dort gute Tauchspots und auch weniger Touris in den Bergen, in Munduk hat es uns zB gut gefallen.
Das Gute an Bali ist das alles sehr nah ist, du verschwendest kaum Zeit im Bus und kannst in den knapp 2 Wochen nochmal ein recht abwechslungsreiches Programm haben, mit Strand, Bergen, Tempel etc.
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #9 am: 24. Mai 2013, 06:40 »
heya,

ja, wie gesagt, ich tendiere eh auch zu 1. ist rationaler. die größere frage ist das WIE

und da sind eure meinungen ja dahingehend, weniger zu machen und dann eher nach jakarta zu fliegen.
preise ab denpasar (70€) oder mataram (100€) wären ja noch vertretbar. oder halt mit straffen programm über land. aber das transporttempo wird vermutlihc nicht sehr groß sein in indonesien.

DANKE jedenfalls schon mal.

gibts egtl einen thread, der sich mit dem thema rückkehr/akklimationszeit/berufseinstieg beschäftigt?
wie lang habt ihr "benötigt"?
0

claxmax

« Antwort #10 am: 24. Mai 2013, 14:54 »
Hi, nimm Dir auf jeden Fall genügend Zeit zw. der Heimkunft und dem Jobstart, 3-4 Wochen wären schon eine gute Sache, denn sonst "flashed" es schon gewaltig. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die 4 Wochen, die wir nach der Rückkehr noch frei hatten bis wir wieder in den Job einstiegen (bin auch in die gleiche Firma retour), sehr sehr wertvoll waren. Es braucht doch etwas Zeit um sich wieder ans Tempo zuhause zu gewöhnen ... und das geht leichter wenn man noch nicht gleich 3 Tage nach der Rückkehr in der Firma steht.
Genieß die Tage noch !! Viel Spaß und gutes Wetter :-)
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #11 am: 25. Mai 2013, 02:53 »
Hi, nimm Dir auf jeden Fall genügend Zeit zw. der Heimkunft und dem Jobstart, 3-4 Wochen wären schon eine gute Sache, denn sonst "flashed" es schon gewaltig. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die 4 Wochen, die wir nach der Rückkehr noch frei hatten bis wir wieder in den Job einstiegen (bin auch in die gleiche Firma retour), sehr sehr wertvoll waren. Es braucht doch etwas Zeit um sich wieder ans Tempo zuhause zu gewöhnen ... und das geht leichter wenn man noch nicht gleich 3 Tage nach der Rückkehr in der Firma steht.
Genieß die Tage noch !! Viel Spaß und gutes Wetter :-)

3-4 wochen wäre also gut. rein rational betrachtet ist das natürlich einzusehen. hmmmm.... also so viel zeit ist nicht wirklich drinnen.

im rückkehr kapitel wird ja das wiedersehn und der wiedereinstieg erwähnt.
gewisse ding erübrigen sich sowieso und der rest muss hatl gekürzt oder verschobe werden ;)

mann mann mann, ob das vernünftig ist was ich da vorhabe.... dieser zweifel vergällt mir gerade einiges  :-\ ganz auf bali/lombok pfeifen mag ich natürlich auch nicht wenn ich extra von vanuatu mit drei flügen dort hin fliege....  ???
0

Mooni

« Antwort #12 am: 26. Mai 2013, 17:14 »
Hast du denn schon einen Flug von Jakarta nach Deutschland?
ansonsten würde auch ein Flug von Denpasar nach Deutschland Sinn machen.
falls ersteres zutrifft würde ich am Tag des Rückflugs erst nach  Jakarta fliegen und am Flughafen warten..kommt aber natürlich darauf an  ob es zeitlich geht mit den Flügen..
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #13 am: 27. Mai 2013, 08:16 »
bin österreicher, aber das ist egtl das selbe. vom flug her zumindest ;) die günstigsten routen sind jeweils über - jakarta - dubai/doha - wien/münchen/frankfurt. preismäßig ungefähr das selbe.

und nein, rückflug nach österreich habe ich noch nicht gebucht. preismäßig passt das aber ganz gut für august.

lombok - wien 539€
bali - wien 505€
jakarta - wien 463€
lt. skyscanner zzgl. anbieter gebühren.

0

Tags: