Thema: 2 Wochen USA - Ostküste  (Gelesen 1690 mal)

chriwi

« am: 14. Mai 2013, 00:27 »
Hallo Leute,
ich bin neu hier im Forum, habe aber schön öfters als Gast vorbeigeschaut und bin begeistert von der Cummunity.
Mein Bruder und ich (20 und 17 Jahre, aus Österreich) haben uns überlegt im Juni einen Trip an die Ostküste der USA zu machen. Der Flug ist bereits gebucht (Ankunft in NYC: 09. Juni um 16:40, Abflug von NYC: 22. Juni um 18:20). Die ungefähre Planung steht. Ich möchte euch bevor ich alles buche, nur um Meinungen zum Reiseplan bitten.

09.06-10.06:  Übernachtung in NYC über airbnb
10.06:             08:30-11:15: Fahrt nach Philadelphia (Megabus)
10.06-12.06:   Übernachtung in Philadelphia
12.06:             09:15-12:25: Fahrt nach Washington DC (Megabus)
12.06-14.06:   Übernachtung in Washington DC über airbnb
14.06-15.06:  18:55-05:15: Fahrt nach Boston (Megabus, Einsparung einer Übernachtung)
15.06-17.06:   Übernachtung in Boston über airbnb
17.06:             06:00-11:15: Fahrt nach NYC (Megabus)
17.06-22.06:   Übernachtung NYC

Ich hoffe ich habe das halbwegs verständlich dargestellt. Vielleicht könnt Ihr mir noch bei ein paar Fragen weiterhelfen:
1) Ist die ungefähre Aufenthaltsdauer für die 4 Städte angemessen? (P: 2T, W: 2.5T, B: 2T, N: 5T)
2) Soll ein Reiseziel weggelassen bzw. durch etwas anderes ersetzt werden?
3) Zahlt sich ein Besuch des Sixs Flags Great Adventure aus? (Wenn dann am besten von NYC aus oder?)
4) Ist eine Übernachtung im Megabus sinnvoll/zumutbar? (Habe da keine Komfortbedenken, sondern mache mir eher Sorgen bzgl. Sicherheit/Diebstahl)
5) Sonstige Tipps?

Prinzipiell sind wir zwei junge, unternehmenslustige, sportinteressierte Burschen, die den Mythos USA am eigenen Leib erfahren wollen. Kunstmuseen oder ähnliches würde ich jetzt nicht unbedingt als unabdinglich einstufen. Zu einer gemütlichen Bar und gutem Essen sagen wir nicht Nein. ;)

Wäre nett, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
LG chriwi
0

Steffialleindaheim

« Antwort #1 am: 14. Mai 2013, 07:38 »
Guten Morgen :)

Tipps kann ich dir zwar leider keine geben (hab selber noch keine wirkliche Erfahrung mit Rucksackreisen), wollte dir/euch aber mal sagen dass sich eure Route toll anhört. Werde im Sommer auch in der Gegend unterwegs sein, nur leider erst 3 Monate nach euch.

Wäre cool wenn du nach eurem Tripp vielleicht noch mal schreiben würdest wie alles so geklappt hat und was für euch das Seste/Sehenswerteste war :)

Viel Spaß euch schon mal!!!

Steffi
1

waveland

« Antwort #2 am: 14. Mai 2013, 08:40 »
Philadelphia ist eher langweilig, wenn man kein ausgeprägtes Interesse an den Schauplätzen amerikanischer Geschichte hat. Klar liegt es auf dem Weg, aber Philly würde ich fast weglassen und dafür einfach noch mehr Zeit in New York oder evtl. einen extra Tag in Wash. oder Boston einplanen.

Ein Ausflug abseits der großen Städte wäre vielleicht nicht schlecht, aber dafür braucht man praktischerweise ein Auto, was ihr unter 21 nicht (leicht) mieten könnt.
1

Horitamus

« Antwort #3 am: 14. Mai 2013, 13:27 »
Hallo chriwi,

 1 und 2)

 Ich würde waveland Recht geben, dass Philly eher langweilig ist. Ich habe dort eine Nacht verbracht und mir auch die Independence Hall und die Liberty Bell angesehen (was ich persönlich ganz interessant fand). Interessante Schauplätze der amerikanischen Geschichte gibt es insbesondere auch in Boston. Ich würde eventuell Philly zu Gunsten von Boston kürzen. Boston war für mich, nach Seattle, die zweitschönste amerikanische Großstadt.

3)

Zum Six Flags Great Adventure kann ich nichts sagen, aber wir waren im Six Flags Magic Mountain und falls ihr auf Achterbahnen steht lohnt der Besuch auf jeden Fall! Die Bahnen im Magic Mountain waren das Krasseste, was ich je gesehen habe. Solltet ihr den Park besuchen, achtet darauf, dass ihr früh (am besten mindestens eine halbe Stunde vor Parköffnung) da seid. Wir konnten den ganzen Vormittag über nahezu ohne Anstehen fahren. Nachmittags wird es dann schon voller. Meist könnt ihr bei den Tickets deutlich sparen, wenn ihr sie online bucht.

4)

Ich sehe den Sinn einer Nachtfahrt bei einer kurzen Reise irgendwie nicht. Ich bin zwar nicht mit dem Megabus, aber einige Strecken mit dem Greyhound gefahren. Ich kann zwar generell nicht gut in irgendwelchen Verkehrsmitteln schlafen, aber im Greyhound fand ich es dafür auch viel zu unbequem. Ihr spart zwar eine Übernachtung, kommt aber tendenziell müde am Zielort an. Die Strecke Washington - Boston kann man auch sehr preisgünstig (ab ca. 50€) fliegen. Habe ich auch gemacht und fand es super.

5)

NYC: Wenn ihr viele Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit besichtigen wollt, würde ich mir den NYC-Pass anschauen. Da kann man ab einer gewissen Anzahl von Sights schon sparen. Zudem würde ich empfehlen, dass ihr an der Verlosung für die Tickets der Late Show teilnehmt. Einfach morgens zum Ed Sullivan Theater gehen und sich in die Liste eintragen. Falls man ein Ticket für die Aufzeichnung gewinnt wird man angerufen. Als ich da war, war Anne Hathaway der Stargast. Die Show ist schon sehr cool.

Boston: Wenn ihr euch für amerikanische Geschichte interessiert, ist der Freedom Trail interessant. Da das Wetter ziemlich schlecht war, habe ich eine Stadtrundfahrt gemacht. Ich glaube es hängt ziemlich vom jeweiligen Fahrer ab, aber ich habe echt Glück gehabt und jemanden erwischt, der jeden Stein in Boston kannte und wirklich interessante Geschichten über die Stadt erzählt hat. Wenn ihr in Boston seid, solltet ihr Cambridge besuchen und euch das MIT und Harvard ansehen. Die beiden Unis liegen nur einen kurzen Fußmarsch durch den sehr schönen Stadtteil Cambridge voneinander entfernt. Wenn ihr den "Mythos USA" erfahren wollt, gehört auch der Besuch einer Sportveranstaltung dazu. In Boston habt ihr die Gelegenheit im ältesten Ball Park der USA (Fenway Park) ein Spiel der Red Sox zu schauen. Ich persönlich muss sagen, dass Baseball die wahrscheinlich langweiligste Sportart ist, die ich je gesehen habe. Es ist aber schon interessant, die amerikanischen Zuschauer zu beobachten ;-)

Das war´s jetzt auch erstmal von mir, wenn ihr noch weiter Fragen habt, fragt einfach.

Gruß

Horitamus
1

Vada

« Antwort #4 am: 14. Mai 2013, 16:26 »
Schau mal meinen Beitrag zum Six Flags durch. Unbedingt Flash Pass kaufen, sonst stehst du mehrheitlich an. Im Great Adv. ist die Kingda Ka, grösste Achterbahn der Welt. Genrell sind die meisten Bahnen krass, wenn man sich an die Versionen in Europa gewöhnt ist haha ;). Wie schon erwähnt, Ticket online buchen.

http://trwitheva.wordpress.com/2013/04/21/magenfreuden/

Kingda Ka
http://www.youtube.com/watch?v=8auaCWJHSNg
1

chriwi

« Antwort #5 am: 14. Mai 2013, 21:03 »
Erst einmal danke für die Rückmeldungen.
@Steffi: Ja werde einen kleinen Reisebericht schreiben, wenn wir wieder da sind. :)

Philadelphia werden wir aufgrund der Rückmeldungen hier weglassen. Ein Ziel außerhalb der großen Städte hört sich schon sehr interessant an. Sind die Niagarafälle/ ein Nationalpark oder etwas ähnliches in angemessener Zeit ohne Auto schaffbar?

Bzgl. Great Adventure danke ich euch für den Tipp mit dem Flash Pass. Der ist sein Geld sicher wert. Bis wann sollte ich den Pass spätestens kaufen bevor er vergriffen ist? (möchte nur wissen, ob ich warten kann bis ich die Wettersituation einschätzen kann, damit ich nicht bei Regen oder dergleichen in den Park muss)

Auch die Late Show und der NYC-Pass sind jetzt eingeplant. Die Unis in Bosten sind sowieso ein Fixpunkt, dafür werden wir auf das Baseballspiel verzichten. Ein NFL oder NBA-Spiel hätten wir uns gerne angesehen, aber solche finden (wenn ich mich nicht irre) in diesen 2 Wochen nicht statt. Vielleicht schauen wir uns einfach mal so den Fenway Park an, wenn genügend Zeit ist.

Hat vielleicht noch jemand einen Geheimtipp für Washington?

LG chriwi

0

Vada

« Antwort #6 am: 14. Mai 2013, 23:49 »
Flash Pass erst im Park kaufen. ist ein kl.Gerät
0

Tags: