Thema: Budget-Planung Australien - realistisch?  (Gelesen 4143 mal)

dirtsA

« am: 27. April 2013, 17:29 »
Hallihallo,

wie schon in einem anderen Thread erwähnt geht es für mich bald nach Australien.
6 Wochen werde ich ohne Auto herumreisen: Great Ocean Road, Outback, Ostküste von Cairns nach Sydney
4 Wochen lang werde ich in Port Macquarie "wohnen", habe also da keine Ausgaben für Unterkunft und Sightseeing (wohl aber für Essen/Trinken)

Ich habe mal ziemlich lange recherchiert und kalkuliert, und komme für die Zeit auf einen Gesamtbetrag von 6.170€!!  ::)
Ich stand erst mal unter Schock... Kann das sein, oder habe ich was falsch gemacht? Zur Erklärung:

Alle Flüge sind im Plan: KL-Melbourne, Adelaide-Outback, Outback-Cairns. Ohne Flüge wären es 5.530€
Außerdem habe ich einen Australien Greyhound Pass Cairns-Sydney für 330€ drin.
Für Essen/Trinken habe ich pro Tag 20€ angesetzt, da bin ich nicht sehr anspruchsvoll.
Ich möchte versuchen, viel Couchsurfing zu machen. Falls das nicht klappt habe ich aber erst mal 40€/Nacht angesetzt. Ist wohl evtl. zu hoch, aber dafür ist Essen/Trinken evtl. zu niedrig (?)

Was bei mir dann vor allem ins Gewicht fällt, sind die Touren (da kein Auto, siehe anderer Thread):
Great Ocean Road und Outback kosten wohl jeweils so 250-300€
Great Barrier Reef, Whitsundays und Fraser Island je eher im Bereich 300-350€
Dann hab ich noch Beträge für Sightseeing etc. eingerechnet, die ich aber nicht alle auflisten will ;)

Wo kann ich sparen bzw. was habt ihr anders gemacht?
In Blogs lese ich immer von deutlich niedrigeren Budgets...
Oder ist in euren Budgets dann kein Transport enthalten bzw. keine größeren Touren?

Danke für eure Hilfe... :)

LG Astrid
0

senorcereal

« Antwort #1 am: 28. April 2013, 05:09 »
Auf jeden Fall kannst du Geld sparen in dem du für diverse Touren ein Auto mietest und selbst fährst. Da wir zu zweit waren, war auch die Great Ocean Road bis Warnambool kein großer Stress an einem Tag. Uns hat mit Sprit und allem drum und dran das Fahrzeug EUR 97 gekostet. Wie aktuell ist die Info? Wir waren am Mittwoch unterwegs...
Einige deutsche Webseiten haben als Vermittlungsagenturen gute Angebote OHNE Selbstbehalt. Bei einigen hier vor Ort gibt es immer einen Selbstbehalt im Schadensfall von AUD 3300.

Mit EUR 40 pro Nacht solltest du auch durchkommen, wobei ich die Dorm Preise nicht verglichen habe. Wir zahlen z.B. EUR 83 für zwei MIT Küche.

Essen und trinken ist da schon schwieriger mit EUR 20. In vielen Lokalen bekommst grad mal einen Salat und auch Spagetti hab ich schon gesehen, die dein Tagesbudget übersteigen. Mit Supermarkt und selbst kochen bzw. Fast Food sollte es sich aber knapp ausgehen. Ich würde eher mit EUR 30 kalkulieren, das ist, falls es doch klappt für den Kopf besser ;-)

gute Reise
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #2 am: 29. April 2013, 22:46 »
also ganz unwahrscheinlich ist die kalkulation nicht. im moment ist der wechselkurs halt echt heftig. der hat sich in den letzten monaten und jahren extrem nachteilig für euro-reisende entwickelt. es war schon immer recht teuer was man so hörte, aber eben seit kurzem extrem teuer.


ich habe vor einigen wochen die ostküste brisbane - airlie beach bereist.
bin per anhalter / gumtree raufgefahren,das war extrem günstig insgesamt 50 AUD für die strecke. bus kostet 210!!!! runter bin ich dann aus zeitgründen geflogen. 120 für 1:20h flug. bus wären eben 210 und dauert 17-19h soweit ich weiß...
also das wär zb eine möglichkeit zu sparen! man muss halt flexibel sein. bei den distanzen geht halt viel geld drauf.

dorms in hostels waren meist zwischen 22-28 AUD. also deine rund 50 AUD (40€) sind definitiv zuviel wenn du mit basic austattung zufrieden bist.
hatte dort aber die beschissensten hostels, die ich in der "ersten welt" jemals gesehen habe. finde das eine grobe abzocke. gekocht habe ich fast immer selber. 2 mal bin ich am abend weggegangen und habe getrunken. da war dann am nächsten tag die geldbörse auch sehr dünn ;)

hab einen recht teuren segeltrip für 550 AUD (3 tage/3nächte mit der anaconda III incl 2 tauchgängen und ca 8 mal schnorcheln --> kann ich empfehlen!) gemacht.

ich habe insgesamt 1100 euro für 18 tage gebraucht, obwohl ich egtl sehr preiswert für die verhältnisse unterwegs war, aber eben den teuren segelausflug gemacht habe. für mich große highlights dabei... aber insgesamt einfach zu reiseunfreundlich. prinzipiell teuer, tlw abzocke, "zu coole" leute, distanzen eben riesig

also insgesamt liegt deine kalkulation vermutlich nicht.

viel spaß!
0

Cedriane

« Antwort #3 am: 30. April 2013, 03:47 »
Hallo

Ich stimme den anderen zu. Auch bei uns waren die Dorms meist bei ca. 25 - 30 Dollar, dafür brauchst du bestimmt etwas mehr als deine eingeplanten 20 Euro fürs Essen. Selbst ein günstiges Backpackermenu (meist Pizza, Burger oder Fish und Chips :)...) kostet 10 Dollar. Auch selber einkaufen, so wie wir das meist gemacht haben, ist leider nicht wirklich günstig. Es kommt natürlich darauf an, was man kocht. Vor allem Milchprodukte waren sehr teuer. An der Ostküste ist das Frühstück oft im Preis dabei. Erwarte allerdings nicht mehr als Toast, Konfitüre und Kaffeepuler/Tee.

Wir haben etwas teurere Ausflüge (Segeltrip Withsundays und Fraser) gewählt, was sich gelohnt hat. Wir können die Cooldingotours (Fraser) sehr empfehlen. Ich glaube die hat 340 Dollar gekostet. Die Segeltour war mit über 500 Dollar sehr teuer, dafür waren wir nur 9 Personen an Board.

Alles in allem finde ich das Budget von dir passt gut!

Grüsse Cedriane
0

SteffiH

« Antwort #4 am: 30. April 2013, 12:07 »
Hm, also ich würde sagen, dass ist viel zu hoch.
Ich war 3 Monate in Australien und habe ca. 4000 AU$ gebraucht. Hatte allerdings ein eigenes Auto, damit fallen die Übernachtungskosten weg. Aber trotzdem, Benzin war ziemlich teuer (sind fast komplett einmal rumgefahren) und ich habe viel Touren gemacht, u.a. Haitauchen (500 AU$), Schnorcheln mit Seelöwen (150 AU$),...
Ich würde sagen, du musst schon sehr großzügig dein Geld ausgeben, damit du an 5500 € rankommst.
Natürlich kann man immer teurer leben, aber ich glaub, da brauchst du dir keinen Kopf machen.
grüsse Steffi
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 01. Mai 2013, 11:38 »
Danke für eure Rückmeldungen.

Ich habe inzwischen eingesehen, dass es wohl nur mit Auto geht. Hoffentlich klappt es, dass mir meine Eltern den Führerschein irgendwo hin schicken. Evtl. finde ich ja auch ein paar Mitfahrgelegenheiten, Autofahren gehört nämlich nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbeschäftigungen ;)

Habe schon überlegt, mir Zelt, Schlafsack und Isomatte zu kaufen. V.a. wenn ich jetzt doch öfter mit dem Auto unterwegs sein werde, macht das bestimmt Sinn. Hat das jemand schon mal in Australien gekauft? Mir wurde gesagt bei K-Mart oder Big W bekommt man das unter 20A$.

Also ich weiß nicht ob ich für Essen / Trinken wirklich mehr brauche...!? Mir reicht ein Brötchen oder eine Cup Noodlesoop zu Mittag bzw zum Frühstück und einmal abends Reis/Nudeln mit Sauce kann ja nicht so viel kosten, wenn man es selbst kauft? Werde sehr selten essen gehen! Milchprodukte muss ich ja nicht haben, wenn die zu teuer sind. Bin da inzwischen sehr flexibel und kann auch tagelang einfach das Günstigste essen ;)

Flexibel sein mit den Transporten ist halt so eine Sache... Gumtree hat schon ein paar super Sachen drin, aber halt immer erst ein paar Tage vorher. Wenn ich dann nichts bekomme, brauch ich evtl. einen Flug und den müsste ich ja vorbuchen... Naja, mal schauen!

@SteffiH - warst du allein unterwegs oder hast du das Auto geteilt? Hast du im Auto geschlafen oder mit Zelt etc.? Wenn mit Zelt - war es einfach, da immer einen Stellplatz zu finden?
Wäre ja super, wenn ich doch viel weniger ausgeben muss... Ich denke halt, über 3 Monate streckt sich alles ein bissl mehr, als wenn man viel in kurzer Zeit machen will, so wie ich. Wenn du alles mit dem Auto gefahren bist, hattest du bestimmt viele Tage dazwischen, wo du keine Touren gemacht hast oder keine teuren Eintritte hattest. Bei mir wäre es ja mehr auf einmal und daher wohl nur wenige Tage, an denen ich wirklich sparen würde... ;)
0

SteffiH

« Antwort #6 am: 02. Mai 2013, 09:00 »
Ich war mit meinem damaligen Freund unterwegs, da ists von haus aus ein bisschen billiger. wir haben immer im auto geschlafen, und es war total einfach, einen platz zum schlafen zu finden, wir wurden nie weitergeschickt. Wir wind auch von Adelaide nach Alice Springs mit einem mietauto gefahren und haben da dann im zelt geschlafen, einen platz haben wir immer gefunden, die bequemlichkeit kommt halt manchmal zu kurz ;-)
Wir hatten schon einige Tage, wo wir nichts gemacht haben, also kein Geld ausgegeben haben. Aber du hast ja auch 4 wochen. wo du nichts für übernachtung, etc. zahlen musst.
Vom essen her würd ich sagen, es könnte reichen. wir haben immer selber gekocht (nudeln, reis), und bei coles oder woolworth bekommt man saucen, nudeln, brötchen recht billig. Milchprodukte und Obst/Gemüse sind oft ziemlich teuer, aber wenn du da drauf verzichten kannst, passt das ja. und wenn man größere packungen kauft, spart man ja auch viel.
ich würd an deiner stelle auch nach nem auto schaun, da bist du viel weniger gebunden und billiger ists im nachhinein glaub ich auch...
0

dirtsA

« Antwort #7 am: 08. Mai 2013, 14:49 »
Ok das klingt alles recht gut, danke für die Infos!! :) Hoffe mal, dass ich dann Leute finde zum Auto teilen...
0

glib

« Antwort #8 am: 09. Mai 2013, 03:17 »
Hallo DirtsA,

Hast Du Deine Impfungen und die Aulandskrankenversicherung für Australien schon im Budget eingerechnet?
Welche Impfungen hast Du gemacht?

Danke
0

dirtsA

« Antwort #9 am: 09. Mai 2013, 06:03 »
Hey,

nachdem ich schon seit mehr als einem Jahr unterwegs bin, hab ich schon alle Impfungen. Und zwar wirklich alle, die (meines Wissens) existieren bis auf Grippe und Cholera :) Keine Ahnung, wie viel die gekostet haben, hab damals auch nicht alle frisch machen müssen, sondern ein paar Auffrischungen oder hatte manches schon...

LG
0

Tags: