Thema: Mitbringsel aus Deutschland bei USA-Einreise  (Gelesen 4288 mal)

Heinebaer

« am: 24. April 2013, 10:11 »
Ich würde gerne wissen ob man hier gekaufte Schokolade und z.B. selbstgemachte Marmeladen mit einführen darf. Laut US Border Protection keine animal products oder plant products. Aber im Prinzip sind das ja fast alle Lebensmittel. Die Frage ist eben, ob es für den naturalen Rohzustand gilt oder ob man verarbeitete Lebensmittel einführen darf.

Danke im Voraus
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 24. April 2013, 12:01 »
Gute Frage … bei den Amis weiß man nie … Aus dem Bauch raus würde ich es nicht riskieren, wenn mich der Verlust "trifft".

Könnte mir vorstellen, dass Sachen, die du auch im Duty-Free Bereich kaufen kannst (wie Schokolade) durchgehen, bei selbst gemachter Marmelade könnte es ja auch Sprengstoff mit Geschmack sein ;-) Auf jeden Fall nicht ins Handgepäck, sonst fällt es sofort auf.

Was gut als Mitbringsel ankommt sind Bierkrüge (Stein oder Glas). Natürlich etwas groß aber ein Erfolg!
0

Stecki

« Antwort #2 am: 24. April 2013, 12:40 »
Marmelade geht wie schon erwähnt allerhöchstens im eingecheckten Gepäck. Mit Schokolade hate ich noch nie Probleme, als Schweizer nimmt man immer ein paar Tafeln mit auf Reisen. Mir wurde mal gesagt die Richtlinien gelten nicht für "processed food", also verarbeitete Lebensmittel, worunter auch Deine Konfitüre fallen würde.
0

Bella

« Antwort #3 am: 24. April 2013, 12:46 »
Ich dachte eigentlich immer es geht darum, dass durch diese Produkte keine Bakterien oder Ungeziefer eingeführt werden (USA ist ja auch nicht das einzige Land, das die Einfuhr dieser Produkte verbietet). Mit abgepackter Schokolade sollte es keine Probleme geben. Mit selbst gemachter Marmelade bin ich etwas weniger sicher, aber ich denke auch nicht, denn die ist ja gekocht, so dass mögliche Viecher nicht überlebt haben können.
Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du ja mal den Zoll anschreiben, aber ich bin ziemlich zuversichtlich, dass sich keiner um die Mitbringsel kümmern wird, vor allem nicht, wenn du sie - wie Vombatus sagt - nicht ins Handgepäck tust.

Edit: das passt ja zu dem, was Stecki bzgl "processed food" sagt.
0

Heinebaer

« Antwort #4 am: 25. April 2013, 22:17 »
Danke für die Antworten. Ich sehe es auch so, nichts rohes und unverarbeitetes. Und wenn sie es einem abnehmen, dann ist es auch nicht so tragisch, da der Wert keine Rolle spielt. Ich riskiere es mal im Gepäck und sie werden mich schon nicht einbuchten :-)

Danke nochmals!
0

Pleintmann

« Antwort #5 am: 04. November 2013, 03:23 »
Hallo Leute, um das Thema nochmal auf zu greifen...
Darf ich aus Südamerika kommen offene Gewürze einführen?
Hab mich hier gut zum selber kochen eingedeckt und wollte das eine Woche später nach Neuseeland mitnehmen!
Bzw. darf ich das nach Neuseeland mitschleppen? ;D
Danke für eure Hilfe!
0

Stecki

« Antwort #6 am: 04. November 2013, 05:59 »
Da die Gewürze ja ohnehin schon gekauft hast melde Dich am besten nach der Ankunft in Neuseeland bei der Quarantine Station und frag nach, wenn der Beagle was entdeckt wird es unter Umständen teuer.
0

Jens

« Antwort #7 am: 04. November 2013, 06:34 »
Ich würde dir davon abraten, da die Neuseeländer und auch die Aussies dir richtig stress machen können und es dann sehr teuer werden kann. Ich würde sie an einen anderen Traveler weitergeben, so hat der noch was davon!!
0

Hildegard

« Antwort #8 am: 09. November 2013, 19:35 »
Hallo Pleintmann,

Meine Gewürze in den amerikanischen Originalgläsern (englische Aufschrift) wurden vom Inspektor der MAF, der unser Wohnmobil im Hafen inspizierte, nicht beanstandet. Ich hatte allerdings auch ein von Hand beschriftetes Glas Kreuzkümmel dabei, das war suspekt und wurde konfisziert. Ich konnte es verschmerzen.
Im Zweifelsfalle anmelden. So teuer sind Gewürze nicht, dass man deswegensich  Ärger einhandelt.

Viel Spaß in Neuseeland wünscht
Hildegard

 
0

Tags: