Thema: Indonesien im Ramadan?  (Gelesen 1433 mal)

Matt_Wurst

« am: 09. April 2013, 19:55 »
Liebe Reisenden,

mein Jahresurlaub beginnt in der letzten Juliwoche und endet am 31.Aug.2013 (diesen kann ich auch nicht mehr verschieben).

Geplant hatte ich eine Indonesienreise (evtl. mit Kurzbesuch in Singapur).

Nun liegt in diesem Jahr der Ramadan in der Zeit vom 9.07. bis 7.08.2013, und auch die erste "Nach"-Ramadanwoche soll ja reisetechnisch nicht einfach sein.

Was tun?

- Indonesien auf ein späteres Jahr verschieben?
- Gibt es im Inselreich Indonesien Regionen, in die ich in der kritischen Zeit ausweichen könnte?
- Sollte ich evtl. schon jetzt von daheim Unterkünfte/Transporte für die kritische Zeit vorbuchen/reservieren?

Danke für Hinweise und Tipps!

Matt
0

indompg

« Antwort #1 am: 10. April 2013, 00:04 »
Hallo,
ich war im letzten Jahr zur Zeit des Ramadans in Indonesien. Ob du dort Beeinträchtigungen erfährst ist stark davon abhängig, wo du dich aufhältst. In stark islamisch geprägten Regionen musst du mit erheblichen Einschränkungen deiner Nachtruhe rechnen. Lombok zum Beispiel hat eine sehr hohe Moscheendichte. Diese Gotteshäuser sind allesamt mit Lautsprechern, zwar geringer Qualität jedoch hoher db-Leistung ausgestattet, um des Nächtens, in phonetisch nicht ganz korrektem arabisch, die Verse des Korans zu verlautbaren. Mit dem großen Finale ist erst so gegen 4 Uhr morgens zu rechnen. Was selbst für jemanden mit hohem Respekt für alle Kulturen wie mich mitunter kaum auszuhalten war. Was die weiteren Umstände des Reisens angeht, erfährt man als solches kaum eine größere Einschränkung, zumindest auf den Hauptrouten des Tourismus und mit den einschlägigen Transportunternehmen wie Perama oder anderen Shuttle-Gesellschaften. Oh -  auf den Gilis hat man  übrigens die Speziell für den Ramadan erfundene "Silent-Disko-Night" veranstaltet: Ein DJ legt für die Gäste Platten nicht  auf aber es darf getanzt werden. Ein Schauspiel, welches einer gewissen Groteske nicht entbehrt.
Man liest ja vor allem in gängigen Reiseführern mitunter von stark überfülltem offentlichen Fernverher vor und nach Idul Fitri (Zuckerfest), ein Umstand, den ich als einen solchen nicht bestätigen kann, dies mag wohl für Java gelten. Fernbusse und Fähren sind aber kein Problem. Allein ein Anstieg der Flugpreise bei Air Asia ist deutlich zu verzeichnen gewesen. Solltest du also fliegen müssen - besser vorher Buchen. Unterkünfte bekommt man auch immer.
Mein Persönlicher Tipp zum ausweichen: Mach Nord- und Zentralsulawesi und flieg danach nach Bali. Nordsulawesi ist zum Großteil christlich geprägt. Bis Makassar haben wir vom Ramadan nur am Rande etwas mitbekommen und Bunaken und Lembeh gehören zu den besten Tauchgebieten der Welt aber das Wichtigste: Die Menschen dort sind sehr freundlich und hilfsbereit. Die Togian-Inseln sind traumhaft schön und nicht zu überlaufen. In Tana-Toraja lässt es sich herrlich Wandern. Ausserdem scheinen Moslems und Christen dort sehr respektvoll miteinender umzugehen, nachdem der blutige Konflikt dort beigelegt ist. Bali ist größten Teils Hindu also sehr entspannt. Flores und Komodo sind auch interressante alternativen aber du hast ja nur sechs Wochen.
Ich hoffe ich konnte etwas zur Entscheidungshilfe beitragen. Trotz einiger kleinerer Einschränkungen wärend dieser Zeit würde ich mich von einer Reise nach Indonesien nicht abhalten lassen. Dieses Land ist so riesig und abenteuerlich und immer noch eines meiner absoluten Lieblingsreiseziele.

0

Tags: