Thema: Souvenirs kaufen in Peru oder Bolivien?  (Gelesen 2260 mal)

nikla

« am: 20. März 2013, 06:08 »
Hallo zusammen,
Ich bin gerade in Cusco und fahre in den nächsten Tagen nach Bolivien weiter, bevor es dann Ende April wieder zurück nach Deutschland geht. Nun möchte ich gerne noch ein paar Mitbringsel kaufen, vor allem Accessoires (Mützen, Tücher, Socken und Schmuck). Kann mir jemand von euch sagen, ob ich das alles auch in Bolivien (günstiger) bekomme oder sollte ich diese schon in Peru kaufen?
Viele Grüße Nicole
0

Mangolassi

« Antwort #1 am: 20. März 2013, 10:54 »
Also ich hab mir damals einen besonders schönen Schal und eine Tasche in La Paz gekauft und ich glaub da wars günstiger als in Cusco  ;)  Aber wenn dir spontan was Spezielles gefällt, dann würd ichs sofort kaufen!
Ich hab nachm Rumreisen noch 8 Wochen in nem Krankenhaus in Nord-Peru gearbeitet, wollte dann die ganzen Mitbringsel auch dort kaufen, damit ichs nicht rumschleppen muss, aber da oben gabs dann so Sachen gar nicht mehr, das war sehr ärgerlich...

Stecki

« Antwort #2 am: 20. März 2013, 12:21 »
Preislich war Bolivien glaube ich etwas billiger, aber ich fand die Souvenirs in Peru viel schöner. In La Paz am Airport kiregt man das Zeug dann eh nur noch zu Wucherpreisen.
0

ulmi

« Antwort #3 am: 20. März 2013, 16:10 »
Hallole

ich habe zwar nie solche Sachen gekauft, aber prinzipiell ist Bol. doch günstiger als Peru. Aber wenn Dir in Peru was gefällt, dann kauf es, um Dich nachher nicht zu ärgern. Und für Europäer-Verhältnisse ist es ja ohnehin billig.
Das Zeug, was Du auch in Bolivien zu finden glaubst, hol Dir in Bol. (z.B. diese typischen "Anden"-Pullover (die Einheimische übrigens so gut wie nie tragen) mit den Lama-Motiven etc. sind sowohl in Bolivien als auch Peru zu haben. Sogar bis nach Nordargentinien findet man so Sachen. Frag doch mal die Reisenden um dich rum, die schon in Bolivien waren, was sie in Bolivien für Sachen gesehen haben.)
Vielleicht kuckst Du auf einem nicht so touristischen Markt. Weil die große "Souvenirstraße" etwas oberhalb des Plaza San Francisco (La Paz) ist eine klassische Touristraße, wo bestimmt fast nur Touris kaufen und sicher mehr bezahlen als anderswo. Hier handelt es sich auch um "richtige" Läden in Häusern drin.

Do. und So. gibt es in El Alto (große Vorstadt oberhalb von La Paz) einen großen Markt: feria 16 de julio, ist die Haupt-Avenida, aber praktisch ist die ganze Stadt an diesen Tagen ein Markt. Dort dreht es sich überwiegend um nicht touristische Dinge, aber so gängigere Sachen wie Socken und sonstige Klamotten kriegst Du dort auch. Hab dort aber ein wachsames Auge und komme vor Einbruch der Dunkelheit (der Markt schließt auch so gegen 17, 18 Uhr, offiziell sogar schon früher) wieder nach La PAz runter. Für 1-2 Bolivianos kommst Du mit Collectivos dort hoch und zurück. Lass Dich an der "Puente" (Achtung, noch nicht an der kleinen Fußgängerbrücke über die Verbindungstraße Autopista La Paz-El Alto raus, erst wenn Ihr oben seid) rausschmeißen, erzähl einfach, Du willst auf den Markt "feria 16 de julio", dann lassen die Dich schon an der richtigen Stelle raus. Kuck, dass Du im Strom mit anderen Leuten zu den Collectivos läufst und auch in solche mit Leuten einsteigst. Werden an den Markttagen wohl eh alle genagelt voll sein.

Ansonsten gibt es aber auch in La Paz selbst jede Menge Märkte, wo keine Läden in Häusern sind sondern, Holzverschläge oder  unter Schirmen im Freien. Ich denke, das übliche Zeugs solltest Du unten in La Paz bekommen, in El Alto gehen eben viele Einheimische hin, weil dort die Preise noch etwas kleiner als in der Stadt sind.


Grüßle
ulmi
0

Tags: