Thema: Budget für 7 Monate Südamerika  (Gelesen 2664 mal)

buiscuitsontheroad

« am: 09. März 2013, 08:53 »
Hallo liebes Forum,

ich werde von Juni bis Januar 7 Monate in Südamerika reisen. Die Reise soll erstmal 3 Monate durch Brasilien führen und anschließend möchte ich in 4 Monaten durch Bolivien, Peru, Ecuador nach Kolumbien.
Ich bin 33 Jahre, männlich und reise allein.
Ich möchte was den Reisestil angeht:
  • in Hostels übernachten (in der Regel in dormitories, ab und an auch mal ein einzelzimmer)
  • preiswert essen (imbisse/billige restaurants)
  • mit dem Bus reisen
  • Touren und Sehenswürdigkeiten besuchen können (z. Bsp. Bootstour auf dem Amazonas, Salar de Uyuni, Machu Pichu oder Alternativtrek, etc. - aber auf die Galapagosinseln will ich nicht)

Dies ist mein geplantes Budget nur für das eigentliche Reisen (also ohne Flüge, Impfungen, Ausrüstung, etc. ):

Brasilien (Juni - Sep):   90 Tage x 47 Euro (= 1410 Euro pro Monat)
Bolivien (Sep - Okt):    30 Tage x 25 Euro (= 750 Euro)  
Peru (Okt - Nov):        30 Tage x 30 Euro (= 900 Euro)
Ecuador (Nov - Dez):   30 Tage x 30 Euro (= 900 Euro) (ohne Galapagosinseln)
Kolumbien (Dez - Jan): 30 Tage x 30 Euro (= 900 Euro)
+ einmalige Zusatzausgaben:                      1000 Euro (z. Bsp. Sprachkurs in Bolivien, Machu Pichu oder Alternativtrek, etc.)

=> Reines Reisebudget 8680 Euro für 7 Monate

Es wäre schön wenn ihr mir zu meinem Budgetvorstellungen Feedback geben könntet. Ist es realistisch? Wo würdet ihr es anpassen?

Vielen Dank und viele Grüße
Buiscuits
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 09. März 2013, 11:31 »
Ich denke, wenn ich die Erfahrungen der Anderen lese und an meine eigenen denke, dass das Geld ausreicht.

Wenn du in Brasilien viel unterwegs bist, reißen dich die Buspreise gewaltig runter. Erkundige dich im Forum mal nach aktuellen Erfahrungen was das betrifft.

In meiner 46 tägigen Rundreise durch Brasilien war ich ziemlich genau 240 Stunden (10 Tage) im Bus. (Dazu kamen nochmal 60 Stunden im Zug und Boot, insgesamt also 300 Stunden in Transportmittel bei +/–12 000 Kilometer.) Das war 2005, denke mir, dass die Buspreise seit damals sehr gestiegen sind.

30 Tage sind für das "kleine" Land Ecuador eine lange Zeit, wenn man die selben 30 Tage mit Kolumbien oder Peru vergleicht. Würde dann eher 10 Tage abziehen und je 5 zu Kolumbien und Peru hinzu schlagen. Wenn du unterwegs bist wirst du dein eigenes Tempo finden und dann sowieso mit den Tagen variieren.

Wie gesagt, Geld passt, wenn du irgendwo mehr ausgibst, wirst du wo anders weniger ausgeben. Dann gleicht sich das wieder aus.
0

GPS

« Antwort #2 am: 09. März 2013, 12:31 »
Hi,

habe die Länder die letzten Monate bereist und es klingt nach einem vernünftigem Budgetplan, habe das (allerdings zu zweit reisend) ungefähr gebraucht.

ad. Brasilien und Kolumbien: unbedingt die Flugpreise checken. Inlandsflüge sind oft billiger als die Busfahrten (und dauern einen Bruchteil der Zeit)
generell: solltest du allerdings irgendwo etwas "Aussergewöhnliches" machen, z.B. Lost city trek in Kolumbien (Kostenpunkt ca.  250€), kann das Budget rasch nach oben gehen. Einen "Reservetausender" würde ich noch einplanen, dann geht wirklich nichts schief!

GPS
0

buiscuitsontheroad

« Antwort #3 am: 10. März 2013, 11:03 »
Hallo,

Habe mal bezüglich Buspreisen in Brasilien recherchiert. Diese liegen (nach den Preisen auf http://www.buscaonibus.com.br/) in der Spanne zwischen 8 Reais (Convencional = billigste Klasse) und 18 Reais (Leito = teuerste Klasse mit Liegesitzen) pro Stunde (entspricht ungefähr 3 - 7 Euro pro Stunde). Für eine Übernachtfahrt von 7 Stunden (z. Bsp. Rio -> Belo Horizonte) in einem Leito-Bus sind das also ca 50 Euro. Das wird man dann wohl, wie Vombatus bereits geschrieben hat, recht deutlich im Tages-Budget spüren. Für längere Strecken werde ich dann auf jeden Fall mit den Preisen für Flüge vergleichen.

Vielen Dank an Euch für die Einschätzungen. Ist beruhigend zu lesen, dass die Budgetvorstellungen in etwa realistisch sind. Ich werde versuchen mein Budget für einmalige Zusatzausgaben noch ein wenig aufzustocken damit tatsächlich nix schiefgeht :).

Gruß
Buiscuits
0

muzzemann

« Antwort #4 am: 10. März 2013, 16:53 »
Bin gerade mit gleichen Tages-Budget-Planungen in diesen Ländern (außer Kolumbien) unterwegs, und komme damit sehr gut und entspannt über die Runden! Wie schon erwähnt die Transportkosten in Brasilien (und Argentinien, falls du da mal reinschnuppern willst) nicht unterschätzen, und immer die Flugpreise mit vergleichen!
Noch ne kleine Notreserve und dann wird das so passen.
0

e_patricia

« Antwort #5 am: 11. März 2013, 16:59 »
Hallo!
Wenn du 1.000 € mtl. als Basisbudget einplanst, fährst du ganz gut. Wenn du natürlich besondere Touren wie Lost City in Kolumbien oder Galapagos Inseln in Ecuador machen, solltest du das extra berücksichtigen.
Ich bin ab Mai in Südamerika unterwegs. Vielleicht trifft man sich...
Liebe Grüße,
Patricia
0

ulmi

« Antwort #6 am: 12. März 2013, 14:02 »
Hallole,

reicht bei Deinem geplanten Reise-Stil locker!

Grüßle vom ulmi
0

Tags: