Thema: 17 Monate 3 Kontinente!  (Gelesen 2074 mal)

Edive

« am: 03. März 2013, 10:26 »
Hallo alle zusammen!

Nachdem wir uns nun vorgestellt haben, würde ich euch gerne unsere noch recht grobe Route vorstellen. Sie unterteilt sich praktisch in zwei Etappen. 9 Monate Australien und SOA und 8 Monate Südamerika!

Der Plan sieht folgendermaßen aus.
Da meine Frau in Australien Verwandtschaft hat möchten wir gerne da starten und uns ganz in Ruhe vom Vorbereitungsstress erholen.
Start ist Mai 2014 und das Tagesbudget ist pro Person!
Also:

3 Monate Australien (davon ca. die hälfte reisen und die andere hälfte bei den lieben durchschnorren ;D) 65,- p.Tag
1 Monat Indonesien 35,- p. Tag
1 Monat Malaysia    35,- p. Tag
4 Monate Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam 35,- p. Tag

Kurzer Heimatbesuch

Flug nach Südamerika wo wir in ca. 8 Monaten folgende Länder bereisen möchten.

1 Monat Costa Rica 55,- p. Tag
2 Monate Ecuador (Tauchen) 35,- p. Tag
1 Monat Peru 35,- p. Tag
1 Monat Bolivien 30,- p. Tag
1 Monat Argentinien 60,- p. Tag
1 Monat Brasilien 65,- p. Tag
So ziemlich in dieser Reihenfolge! Und Puffer von einem Monat der auf die einzelnen Länder aufgeteilt werden wird ;).

Das ist also die grobe Route. Was meint ihr dazu? Ist irgendetwas davon völliger Blödsinn?

Das Budget liegt für uns beide ink. Flüge und Versicherung bei ca. 55.000,-. Ist das realistisch? Wir werden eher langsam reisen und zur Not was auslassen. Also völlig ohne Stress. Übernachten wollen wir in günstigen Hostels und Luxus brauchen wir nicht. Alkohol trinken wir kaum, mal ein Bierchen ;).
Die Ausrüstung ist soweit vorhanden!

Danke schon mal für eure Meinung und Tipps!
Gruß
Edive
0

Edive

« Antwort #1 am: 04. März 2013, 19:38 »
Hm... Ist die Route so schlecht oder so unrealistisch mit diesem Budget, oder warum äußert sich niemand? :-[
Ich weiß das es noch sehr grob ist, aber wenn die Erfahrenen unter euch sagen das wir mit dem Budget auf jedenfall kürzen müssen dann lohnt der feinschliff ja net ;)
0

Michael7176

« Antwort #2 am: 05. März 2013, 00:01 »
Hallo Edive,

ich würde dir gerne weiterhelfen. Leider habe ich bisher keine Weltreise gemacht. Zumindest nicht am Stück.
In Vietnam, Ecuador, Peru und Bolivien war ich noch nicht. Die anderen Länder habe ich schon bereist.
Eure Reiseroute hört sich ganz gut an. Ich würde vielleicht bei Malaysia eine Woche kürzen und diese bei Indonesien anhängen. Indonesien ist groß. 2 Monate Ecuador sind viel. Habt Ihr da etwas Bestimmtes vor ? Sonst würde ich auch hier kürzen.

Man kann natürlich mit niedrigem Budget reisen. Indem man öffentliche Busse nutzt, in günstigen Hostels übernachtet und in preiswerten Restaurants oder an Straßenständen isst, kann man viel Geld sparen. Gerade in Südostasien kommt man mit wenig Geld aus. Australien ist sehr teuer. Auch Brasilien, Argentinien und Costa Rica können teurer werden, als man vorher gedacht hat. Das hängt aber auch immer davon ab, was man in den Ländern machen möchte. Ich habe von einem alten Schulfreund (Brasilianer) ein paar Adressen von Leuten in Brasilien bekommen, die privat Zimmer vermieten. Sonst hätte ich das ein oder andere mal tief in Tasche greifen müssen.

Ansonsten überlasse ich den "echten" Weltreisenden das Feld.

Viele Grüße
Michael
0

Mooni

« Antwort #3 am: 05. März 2013, 00:52 »
Ich nehme an das Budget ist alles in €?
Denke ihr habt wenig Antworten bekommen weil die Route ganz gut aussieht und es kaum etwas zu kritisieren gibt.  :D
 
Australien würde ich sagen kommt drauf an, wieviel ihr während den Besuchen bei den Verwandten sparen könnt. Wollt ihr in der Restzeit ein Auto mieten?

Finde euer Budget insgesammt gut bis großzügig, ihr solltet euch keine Sorgen machen müssen. Natürlich kann man mit vielen Tauchgängen nochmal ordentlich Geld raushauen, aber da könnt ihr euch ja wenn ihr gut im Budget liegt vor Ort mal mehr oder wenigere Tauchgänge leisten.
2 Monate Ecuador heißt mit Galapagos? Oder wirklich mehrere Wochen tauchen? Dann solltet ihr dafür noch extra Budget ansetzen, bei der normalen Reise im Land sind 35€ aber großzügig.

Die Route und Zeiteinteilung macht meines Erachtens auch Sinn, wie lange wollt ihr denn den Heimatstopp machen damit man es noch etwas besser einschätzen kann bzgl der Reisezeiten? Im Süden Argentiniens ist im Juli dann halt Winter, aber wenn ihr euch auf Buenos Aires und nördlich davon konzentriert, sollte das wohl passen.

Von den 55.000 bleibt wieviel dann übrig für Flüge und Versicherungen? Was habt ihr da angesetzt?
0

Edive

« Antwort #4 am: 05. März 2013, 09:01 »
Vielen Dank für eure Antworten!

Zuhause möchten wir maximal 1-2 Wochen bleiben. Es sei denn wir bekommen das super Flug-Schnäppchen Bangkok-Sydney/Auckland-Südamerika! Dann würden wir evt. auf den Heimatbesuch verzichten!
Jedenfalls geht es im Jan/Feb nach Südamerika.

Die 55.000 sind € und es ist schön zu hören das es damit hinhauen könnte. Es sind um die 40.000€ die nach dem zusammen rechnen der Tagesbudgets entstehen. Dann hatte ich ca. 7000 € für Flüge geplant und 3000 € für Versicherung. Jeweils für uns beide zusammen. Die letzten 50000 € sollten dann eine kleine Rücklage bilden ::)

Ja, in Ecuador wollten wir gerne tauchen und wenn es das Budget zulässt auch Galapagos machen. Wobei es auch durchaus möglich ist das ganze zu kürzen und z.b. in Peru oder Bolivien dranzuhängen.

Australien wissen wir noch nicht so ganz genau. Wir haben die Westküste bereits bereist. Nun wird es sich wahrscheinlich auf die Ostküste und Alice Springs konzentrieren. Macht es Sinn das mit z.b. Greyhound zu machen? Camper ist uns natürlich lieber, aber eben sau teuer :(

@ Michael7176
Bei Malaysia war jetzt auch Borneo mit drin. Trotzdem zu lange? ???
Und Ecuador siehe oben :)
Kann man dich denn zu gegebener Zeit anschreiben wegen der privaten Adressen in Brasilien? ;D
0

Mooni

« Antwort #5 am: 05. März 2013, 13:34 »
Mit Borneo sind 4 Wochen Malaysia ziemlich wenig. Dann lieber 5 oder 6 einplanen, je nach dem was ihr sehen wollt. War selbst noch nicht auf Borneo, aber da sind wohl 2 Wochen das Minimum wenn ihr auch tauchen wollt.
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2978.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7287
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8062.0

1500€ p.P. für die Auslandskrankenversicherung sind auf jedenfall mehr als genug. Viele günstige Tarife haben aber eine Maximaldauer von 1 Jahr, durch einen Heimatstop könnt ihr dann aber 2 getrennte Versicherungen abschließen und Geld sparen. (Oder ist soetwas nicht legal?  ???)

Für eine Woche Galapagos solltet ihr 1000€ p.P ansetzen, hier im Forum gibt es aber einige Threads die sich damit genauer befassen. Wenn ihr euch das überlegt, solltet ihr aber kurz vorher in Quito/Guayaquil oder erst auf den Inseln eine Tour buchen.
Tauchen ist natürlich auf den Galapagos ein besonders tolles Erlebnis, aber auch nicht günstig. Das die normale Küste Ecuadors tolle Tauchreviere hat, war mir bisher nicht bewusst.

0

Edive

« Antwort #6 am: 05. März 2013, 14:07 »
Danke Mooni für die Tipps!

Ui, 1000 € für ne Woche Galapagos ist schon ein Wort zum Sonntag! :o
Aber mit Sicherheit sein Geld wert...

Ok, mit Malaysia, Borneo und Indonesien kann man ja noch rumbasteln. Da sind wir ja ganz flexibel ;)! Ich denke da werden 2-3 Wochen mehr nicht gleich die ganze Route sprengen! Danke für die Links!

Also ich hab gehört das es in Ecuador im Gebiet des Machalilla National Park seehr schön zum tauchen sein soll! Und eben nicht so teuer wie Galapagos! Aber da habe ich noch nicht so richtig recherchiert ob das auch stimmt...
Wobei das tauchen bei uns nicht sooo sehr ins Gewicht fällt. Wollen ab und zu mal einen Tauchgang machen, aber (mit Ausnahme von Galapagos) nicht speziell deswegen irgendwo hin und jeden Tag ins Wasser! ;) Und da wo wir ein wenig tauchen eben auch ein paar Tage länger bleiben!


0

Michael7176

« Antwort #7 am: 05. März 2013, 21:02 »
Hallo Edive,

zu Malaysia: Mit Borneo sind 4 Wochen vollkommen in Ordnung. Wenn du Sarawak und Sabah sehen möchtest, würde
ich sogar 5 Wochen einplanen. Ich war nur in Sarawak. 4 Tage Kuching (1. Tag Kuching anschauen, 2. Tag Bako NP, 3.  Tag Sarawak Cultural Village, 4. Tag Semenggoh Orang Utan Rehabilitation Centre und Iban Langhaus), 5 Tage Miri und Mulu NP.

zu Indonesien: Wieviel Zeit man für Indonesien benötigt, hängt natürlich auch von der Zahl der Inseln ab, die man besuchen möchte. Wenn du überland reisen möchtest, dauert es oftmals eine Ewigkeit, bis du dein Ziel erreichst.

zu Brasilien: In Rio de Janeiro habe ich bei den Großeltern meines Freundes gewohnt. Ich habe heute mit ihm telefoniert. Leider vermieten sie das Zimmer nicht mehr. Die sind jetzt über 70 Jahre alt und nicht mehr so fit.
In Foz do Iguacu habe ich ein Zimmer bei Marica Bed & Breakfast genommen. Mein Freund hat da mit seiner Lebensgefährtin ein paar Tage verbracht und mir diese Unterkunft sehr empfohlen. Ich war sehr zufrieden. Es gibt dort nur 3 (sehr schöne) Zimmer. Die Besitzerin (Maria) ist sehr hilfsbereit und spricht sehr gut englisch. Bezahlt habe ich 30 € mit Frühstück. Die Adresse kann ich dir geben.
Ich habe jetzt aber mal im Internet recherchiert. Du bekommst billigere Zimmer. Damals hatte ich kein Internet und fand den Preis günstig.
Du kannst ja auch mal über Couchsurfing nachdenken. Damit habe ich aber keine Erfahrungen.

Viele Grüße
Michael
0

Edive

« Antwort #8 am: 05. März 2013, 21:30 »
Danke für die Tipps Michael!

Wir werden uns das mal genauer ansehen mit Malaysia, Borneo und Indonesien! Ich denke 8-10 Wochen für diesen Block sollten gut aufzuteilen sein.

Dein Hostel-Tipp ist super! Ich habe mir eben die Homepage vom Marica B&B angesehen. Sehr schön! Leider scheinen die aber die Preise erhöht zu haben :-\. Das günstigste Zimmer kostet jetzt 50 Euro :o!!!
Ich reise ja mit meiner Frau, da kommt Couchsurfen wahrscheinlich weniger in Frage. Günstige Hostels werden es da schon eher sein.
0

Michael7176

« Antwort #9 am: 05. März 2013, 23:56 »
50 €! Ach du Schande. Ich hab´s jetzt auch gesehen.

Unbedingt auch die argentinische Seite der Wasserfälle anschauen. Die Eintrittspreise betrugen auf beiden Seiten etwa 15 €.
Auf der brasilianischen Seite fährt ein Bus vom Parkeingang zu den Wasserfällen (mehrere Stationen). Auf der argentinischen Seite fährt eine kleine Bahn. Auch die hält an mehreren Stationen. Schön sind die vielen Schmetterlinge. In der Nähe des brasilianischen NP kann man sich noch den Vogelpark anschauen. Ganz nett. Haltet euch vom Paranaufer fern. Die Gegend ist nicht ganz sicher. Ciudad del Este (Paraguay) ist nicht sehenswert.

Viele Grüße
Michael
0

Lea

« Antwort #10 am: 06. März 2013, 08:18 »
Hey, also ich finde, eure Kostenkalkulation klingt realistisch! Wir planen insgesamt ungefähr das gleiche ein, nur die Verteilung auf die einzelnen Länder weicht etwas von eurer ab, z.B. rechnen wir für Ecuador und Peru etwas mehr (40), dafür in anderen Ländern weniger (60 Euro für Australien). Kommt also unterm Strich auf`s gleiche raus. Im Endeffekt ist man wahrschenlich sowieso erst vor Ort schlauer.
Eure Route hört sich super an, vor allem, dass ihr insgesamt sooo viel Zeit habt. Beneidenswert!  :) Eine sehr gute Idee finde ich auch eure Zeit- und Geldpuffer, so muß man während der Reise nicht ständig rechnen, ob man noch genügend Zeit und Geld für irgendwelche besonderen Unternehmungen/ Ausflüge hat und kann sich auch mal was Außerplanmäßiges gönnen. Das stelle ich mir wesentlich entspannter vor.
0

Vada

« Antwort #11 am: 06. März 2013, 11:45 »
ja bin auch neidisch :-), 17 Monate wären optimal um ganz entspannt viel zu sehen.

Mal sehen, vielleicht gewinne ich doch noch im Lotto
0

Edive

« Antwort #12 am: 06. März 2013, 15:53 »
Vielen lieben Dank für eure netten Worte!

Tja, auf uns wartet hier eben nichts. Deswegen können wir uns auch soviel Zeit lassen :D!
Nach der Reise fangen wir praktisch wieder bei Null an. In unsere alten Jobs möchten wir auf gar keinen Fall zurück!

Und man muss natürlich dazu sagen das wir ja nicht so viele teure Länder auf der Route haben. Im ersten Abschnitt z.B. nur Australien und da haben wir ja zum Glück Verwandte in Melbourne, Wagga Wagga und Darwin!

@Lea
Hab mir eben eure Route mal angesehen! WOW Südafrika, Kanada :o :o! SUPER!!! Das werden wir dann nochmal irgendwann separat machen müssen :P! Müsst ihr denn nach sieben Monaten wieder hier sein? Oder wollt ihr einfach aus anderen Gründen nicht länger?

@Vada
Ich habe hier im Forum einige gefunden die mit über 30.000 p.P. für ein Jahr planen!!! :o :o
Da können wir neidisch sein ;)
0

Lea

« Antwort #13 am: 07. März 2013, 08:09 »
@Edive: Wir haben zwei Gründe, nein, eigentlich drei, warum es nicht länger geht: der erste ist, dass dass das Geld nicht für länger reicht. Länger reisen würde bedeuten, entweder die Route zu ändern (haben ja doch einige teurere Länder geplant) oder aber noch ein Jahr zu warten. Beides wollen wir irgendwie nicht.
Grund 2: ich werde meinen Job behalten, da ich dort sehr zufrieden bin und auch froh und dankbar, dass diese Auszeit überhaupt möglich ist. Länger als 7 Monate geht aber eben leider nur schlecht. Ok, vielleicht 2-3 Wochen länger, aber dann ist das Limit auch erreicht.
Grund 3: mein Mann ist nicht sicher, ob er überhaupt noch länger reisen möchte. Für uns beide ist es die erste Reise in dieser Größenordnung, das längste vorher waren 6 Wochen am Stück, und er will bei diesem  "Erstprojekt" erstmal schauen, wie es so wird. Wir sind in der Hinsicht unterschiedlich, ich möchte mich am liebsten kopfüber reinstürzen in dieses Abeteuer und soviel mitnehmen wie nur möglich, er dagegen ist an einigen Stellen eher abwägend und vorsichtig. Manchmal ist es nicht ganz leicht, das zu vereinbaren, aber eigentlich ergänzen wir uns da auch ganz gut. Er holt mich auf den Teppich zurück, wenn ich zu sehr abhebe und ich reiße ihn dafür mit meinem Enthusiasmus mit, so dass er sich auf Dinge einlässt, die er ohne mich vielleicht nicht gewagt hätte.  ;)
0

Edive

« Antwort #14 am: 08. März 2013, 16:06 »
Ist doch super! Das ergänzt sich ja wirklich prima.
Arbeit die einem wirklich spaß macht ist ja doch recht selten ;)! Also macht ihr das auf jedenfall richtig!

Es ist auch unsere erste lange Reise. Also lassen wir uns überraschen ;)! Sollte es uns nicht gefallen (was ich nicht denke) dann brechen wir eben ab!

Erstmal viel spaß beim weiterplanen!
0

Tags: