Thema: Maestro/Visa etc. in Eucador - Quito  (Gelesen 2454 mal)

nina_kahlo

« am: 28. Februar 2013, 17:36 »
Hallo :),

ich mache mir ein wenig Gedanken übers Geld abheben in Ecuador. Ich bin bei der Sparkasse und würde mir auch eine Kreditkarte anlegen, allerdings kostet das Abhaben darüber defintiv Geld. Im Internet steht: 2%, mind. 6€, und meine Beraterin meinte, dass sie mir das nicht empfehlen würde. Wäre es da nicht günstiger, mit meiner Sparkassenkarte Geld abzuheben? Da richtet sich das Ganze ja mehr nach der Bank, an der ich abhebe, - oder kommen dann von der Sparkasse noch zusätzliche Gebühren hinzu? Weiß jemand, was ecuadorianisch Banken an Zinsen dafür nehmen? Außerdem habe ich im Lonely Planet gelesen, dass, wenn man mit Kreditkarte bezahlt Händler meist noch zwischen 5-10% drauschlagen. Ist das so? Lohnt es sich dann überhaupt, ober Kreditkarte zu bezahlen? Oder ist Bargeld die bessere Lösung? Ich habe auch schon von der DKB gelesen, und bin auch da am überlegen. Ich will eben nicht Unsumen an zusätzlichen Kosten zahlen. Nur bin ich in dem ganzen Wusel ganz schön ratlos geworden!

Ich werde übrigens länger in Quito verweilen, falls das wichtig ist ;)!

Saludos,

Nina
0

Bobsch

« Antwort #1 am: 28. Februar 2013, 17:39 »
Such mal im Forum nach DKB oder alternativ nach comdirect.
Damit kannst du in Ecuador kostenlos abheben. Wer sagt denn, dass du dir deine Kreditkarte bei deiner Hausbank holen musst.

Gruß Boris
0

nina_kahlo

« Antwort #2 am: 28. Februar 2013, 18:24 »
Ja, da hast du natürlich Recht! :) Aber, mich interessiert, was sich kostentechnisch am meisten lohnt. Visa zum Geldabheben (z.B. DKB), oder EC? Wie groß ist der Unterschied? Mit was am besten bezahlen? - da ist ja auch die DKB nicht ohne,... Erfahrungen? :)
0

Bobsch

« Antwort #3 am: 28. Februar 2013, 18:46 »
Hä? Was meinst du denn  ???

Mit der DKB kannst du weltweit kostenfrei abheben. Klappt an fast allen Automaten...
Die EC kannst du ja zur Sicherheit mitnehmen wenn die Visa geklaut wird.

Und eine der Karten aus der Hand geben zum klassischen bezahlen z.B. im Restaurant ist eh keine gute Idee.
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 28. Februar 2013, 18:47 »
Was die EC-Karte deiner Hausbank betrifft müsstest du dort nachfragen. Das Abheben mit der DKB-Visa Karte ist kostenlos (dazu auch keine Kontogebühren), Gebühren die die ausländische Bank beim Geld abheben draufschlägt kannst du von der DKB problemlos zurück verlangen

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7320.0
0

nina_kahlo

« Antwort #5 am: 28. Februar 2013, 19:50 »
Ja, das hatte ich mir schon hier durchgelesen! Echt gut :)! Ja,... ich hab mal meine Bank gefragt, Antwort war "das ist von der Bank in Ecuador abhängig!" Erschien mir etwas komisch. Denn, als ich in Indien war, wurden mir pro Mal abheben 10€ abgebucht,... . Ich hab heute mit einer Dame von der DKB gesprochen. Ich muss dann ja das Geld von meinem eigentlichen Konto immer erst auf das Konto der DKB überweisen,...! Vielleicht ein bisschen umständlich. Aber online ist das ja auch wiederum schnell gemacht. Würdet ihr also grundätzlich davon abraten, die Kreditkarte als Zahlungsmittel zu verwenden?
0

Mooni

« Antwort #6 am: 28. Februar 2013, 22:42 »
Du kannst natürlich deine Kreditkarte benutzen, um Flüge zu buchen, den Mietwagen und andere große Ausgaben.

Im Alltag ist dies aber riskant, da die Kreditkarte erneut belastet werden kann, wenn du längst wieder weitergereist bist, und auch sehr unüblich. Du wirst in Ecuador schon Probleme haben, mit 20$ Scheinen zu zahlen, Zahlung per Kreditkarte ist vor Ort meist gar nicht möglich.

Das "Abhängig von der Bank vor Ort" bezieht sich darauf, dass diese Banken meist eine zusätzliche Gebühr fürs Geld abheben verlangen, auch wenn es eigentlich mit der Visa Karte kostenlos sein sollte. Wenn man dies meldet, zahlt einem die DKB diese Kosten aber zurück.
0

Carola

« Antwort #7 am: 28. Februar 2013, 23:33 »
Wir hatten mit der VISA-Karte von der DKB größte Probleme, in Ecuador Geld am Automaten abzuheben. Die Gründe konnte mir niemand so genau erklären, aber anscheinend hat VISA ein Problem in Ecuador. Also Vorsicht!
0

nina_kahlo

« Antwort #8 am: 28. Februar 2013, 23:37 »
Inwiefern Probleme? ... Das hört sich ja nicht so gut an,... ich wohne ja in Quito, also hoffe ich, dass es da genug Banken gibt, wo ich Geld abheben kann?!
0

tetsi

« Antwort #9 am: 01. März 2013, 09:03 »
Ich war mit meiner DKB-Visa knapp zwei Monate in Ecuador und nicht nur in Großstädten. Einige Geldautomaten mögen den Chip nicht und geben dir kein Geld. Ich hab aber immer einen gefunden, wo es ging. Irgendwann weißte auch, welche Banken das sind und für den Notfall und abgelegene Regionen nimmste eh besser ne Bargeldreserve mit.

Bargeldloses Bezahlen kostet bei der DKB immer 1,95% + das, was der bei dem du bezahlst da noch draufschlägt. Wenn du die DKB-Karte hast, ist es immer günstiger Bar zu bezahlen. Ob du jetzt mit >1000$ in Quito rumrennen willst, wenn du was größeres bezalen willst (Galapagos-Tour z.b.), oder lieber die Gebühren in Kauf nimmst, musst du dann mit dir ausmachen.

Carola

« Antwort #10 am: 07. März 2013, 08:39 »
Bei mir hat sich gleich beim ersten Versuch Geld abzuheben eine Sicherheitssperre aktiviert, die ich dann durch einen Anruf bei der DKB wieder entsperren konnte. Ich glaube es macht Sinn, denen mitzuteilen, dass du Geld aus Südamerika abheben willst und deine Karte nicht geklaut wurde. Der Mitarbeiter hat die Sperre dann für Ecuador deaktiviert.

Wir haben in Quito schlicht kein Geld bekommen, außer an einem Automaten am Flughafen. War dann blöd, weil auf Galapagos gibt es nur 2 Automaten, und die wollten die VISA nicht. Wir mussten dann am Bankschalter für hohe Gebühren Geld abheben.
0

ansu

« Antwort #11 am: 08. März 2013, 13:55 »
ich war letzten Nov/Dez in Ecuador und meine Erfahrungen war ähnlich. Die Gebühren sind mir immer lieber als mit viel Bargeld herumzulaufen. Meine österreichische Bankomatkarte wurde von den Automaten oft nicht erkannt bzw. angenommen. Das ist in den grösseren Städten nicht so schlimm, denn da gibt es genug, aber in den kleineren Orten und auf Galapagos gibt es nur 3-4 Automaten. Weiters ist die Abhebung teilweise auf 100 Dollar beschränkt. Kreditkarten werden oft nicht gerne angenommen und wenn dann mit einem Aufschag (2-6%). Die meistens Hostels/Hotels nahmen gar keine Kreditkarten.

Schau immer, dass du Kleingeld hast. Sogar im Supermarkt konnten sie mir nicht auf meinen 20-Dollar-Schein rausgeben.
0

nikla

« Antwort #12 am: 20. März 2013, 06:19 »
Also ich war gerade vier Wochen in Ecuador und hatte keine Probleme beim Geldabheben mit der Visa der dkb. Karte wurde zwar auch kurzzeitig gesperrt, als ich einen großen Betrag abgehoben habe (nach 13 maliger Abhebung des maximalbetrags der dortigen Bank - galapagosreise), aber wurde nach einem kurzen Anruf sofort wieder entsperrt und funktionierte danach problemlos...
0

Tags: