Thema: 12-15 Monate um die Welt...  (Gelesen 1874 mal)

Heinebaer

« am: 22. Februar 2013, 14:24 »
so, nun wird es langsam konkret und die Planung beginnt nach und nach. Als erstes hängt es bei mir am Ticket. Welches kommt in Frage? Vielleicht können Erfahrene mir den entscheidenden Tipp geben...

So soll es in etwa aussehen:

Frankfurt - Los Angeles - Mexiko City - San Jose (C. Rica) - Bogota - in SA kommen dann diese Länder: Peru, Bolivien, Ecuador, Brasilien, Argentinien, Uruguay - dann über die Südsee mit Stopp nach Neuseeland - Australien und von dort aus nach Südostasien mit den typischen Ländern wie Kamodscha, Vietnam, Laos, Singapur, Nepal, Indien, China - Frankfurt!

Jedes Ticket hat ne Menge Minuspunkte laut weltreise-info - welches kommt für diese Reiseart am ehesten in Frage? Ich habe eine Tendenz, würde mir daher gerne mehrere Meinungen einholen.

Nordamerika, Kanada und komplett Afrika fallen raus. Schwerpunkt liegt in Südamerika und Südostasien. Um "teure" Surfaceetappen zu vermeiden dachte ich mir mit lokalen Airlines wie Jetstar, Virgin, Air Asia etc günstig in den betroffenen Regionen zu reisen...macht das Sinn?

Vielen lieben Dank im Voraus

Heinebaer
0

Mooni

« Antwort #1 am: 22. Februar 2013, 18:18 »
19 Stopps in 12-15 Monaten sind schon recht viel.
Hast du vor da noch etwas zu streichen? Oder wie stellst du dir die Zeiteinteilung vor?

Wenn du den Anfang weglassen würdest, wären Einzeltickets denke ich am billigsten. Vor allem wenn du das meiste vor Ort dann als Surface Strecke machst.
Schließlich wären es dann nicht viele Flüge:
D-Südamerika
Südamerika-Südsee
Südsee-NZ/Australien
NZ-SOAsien (mit billigen Gabelflügen vllt noch nach Indien/China)
SOAsien-D
0

Liesl

« Antwort #2 am: 22. Februar 2013, 18:54 »
war selbst erst vor der Wahl gestanden, was für mich das Bessere ist. Hab mich letztendlich gegen das RTW-Ticket entschieden.

Ich hab geschaut, was meine geplanten Flüge ohne RTW-Ticket so kosten und wie lange ich da unterwegs bin und das ganze mit dem RTW-Ticket von STar-Allianz verglichen.

geplante Flüge (RTW-Ticket-fähig)
Dubai - Buenos Aires
           Surface: Buenos Aires - Lima (einmal um Südamerika unten rum)
Lima - San Jose
San Jose - Santo Domingo
           Surface: Santo Domingo - Puerto Plata
Puerto Plata - Miami
Miami - L.A.
L.A. - Auckland
Auckland - Melbourne
Melbourne - Dubai

vor Dubai bin ich in SOA und mit der Transsib unterwegs


Fazit:  
                                  
mit RTW-Ticket: 35.540 Meilen
     Kosten: 3.880 EUR zzgl. 757 EUR Steuern & Gebühren = 4.637 EUR gesamt
     Flugzeit incl. Umsteigen: ca. 93 Stunden (Flug v. Dubai - Buenos Aires geht z.B. mit RTW via MUC u. FRA)

ohne RTW-Ticket:
     Kosten: 3.820 EUR zzgl. ??? Steuern & Gebühren - dürften sich aber ungefähr in gleicher Höhe bewegen
     Flugzeit incl. Umsteigen:  ca. 80 Stunden (Flug v. Dubai - Buenos Aires 1x umsteigen in Katar - Aufenthalt 10h)


Von den Kosten ist für mich nicht viel um, bei anderen Anbietern von RTW-Tickets hab ich jetzt nicht mehr geschaut.
Ohne bin ich flexibler, falls ich doch noch andere Länder einbauen möchte, z.B. Afrika ist für mich noch heißes Thema, was mich reizt, aber zeitlich einfach nicht unterbring
Was mir auch aufgefallen ist - mit RTW sind viel mehr Umstiege und somit längere Flugzeiten notwendig.

Hoffe ich konnte dir bei der Entscheidung etwas weiterhelfen.

Viel Spaß noch beim Planen.
0

Heinebaer

« Antwort #3 am: 23. Februar 2013, 20:24 »
Es hat noch nicht wirklich geholfen aber wenn ich denke ich muss ständig Oneway-Tickets kaufen (kosten oft das Selbe wie Roundtrips) dann wird das sicher schnell 5000 € erreichen oder übersteigen.

Onewaytickets würden dann wie folgt aussehen:

Frankfurt - LA
LA - San Jose
San Jose - Bogota
Bogota - Rio
Rio - Buenos Aires
Buenos Aires - La Paz
La Paz - Lima
Lima - Santiago
Santiago - Südsee
Südsee - Auckland
Auckland - Sydney
Sydney - Singapur
Singapur - Bangkok
dann quer durch SO Asien
+ Frankfurt

Wird das nicht mega teuer? Denke schon...
0

Stecki

« Antwort #4 am: 23. Februar 2013, 20:28 »
Es gibt ja noch die Option Multistopp-Flug. Damit kann man oft 4-5 Fluege zusammen buchen und spart viel Geld.
0

Mooni

« Antwort #5 am: 23. Februar 2013, 20:35 »
Wieso willst du denn in Südamerika so viel fliegen?
Ich denke wenn du ein wenig deine Ziele kürzen würdest, dann könnte man die Länder problemlos über Surface Etappen miteinander verbinden. Das ist auch so die Regel..

Also zB von Bogota Richtung Süden einfach selbst reisen über die diversen Grenzen und dann den Flug über den Pazifik ab Santiago nehmen.

Wieviel willst du denn um die einzelnen Städte jeweils sehen? Oder geht es dir wirklich darum gezielt nur diesen einen Ort zu sehen? Fliegst du nach Auckland, Sydney und Singapur jeweils für eine Woche um dir nur diese Stadt anzuschauen? Oder Wie?

Wenn du natürlich so viele Flüge buchen willst wie in deinem neuen Post, machen Einzeltickets natürlich keinen Sinn. Ich würde mich auf wenige Flüge begrenzen (siehe mein 1. Post), dann würde es wohl billiger kommen. Es hängt aber von deiner Zeiteinteilung auf der Route ab.
1

Vombatus

« Antwort #6 am: 23. Februar 2013, 21:03 »
D-Südamerika
Südamerika-Südsee
Südsee-NZ/Australien
NZ-SOAsien (mit billigen Gabelflügen vllt noch nach Indien/China)
SOAsien-D

So würde ich das auch machen! (ggf. andersrum)
Über USA nach Mittelamerika inkl. Panama-Kolumbien mit Boot! Dann über Land runter mit Schleife durch Brasilien. Südsee, NZ/AUS, SOA. Maximal 4 große Flüge. Ob Einzeltickets oder RTW-Tickets günstiger sind weiß ich auf der Strecke nicht.

Edit:
Auf deiner Route wäre der Teil SA->Südsee->NZ/AUS->SOA teurer. Andere Verbindungen aber vielleicht preiswerter?
Im Forum findest du noch mehr RTW-Ticket Pro/Contra Beiträge mit Preisbeispielen. Bei 15 Monate wären Einzeltickets flexibler. Ein RTW ist glaube ich auf 12 Monate beschränkt und du müsstest den letzten ausfallen lassen.

Ich hatte für ca. 2600 € Flüge von:
Europa –> Japan (500€)
Japan –> Malaysia (300€)
Malaysia –> Philippinen (150€)
Philippinen –> Guatemala (800€)
Argentinien –> Europa (650€)
plus 4 kleine Flüge (Vietnam/Indonesien/Inlandsflüge)
0

Heinebaer

« Antwort #7 am: 04. Juni 2013, 22:55 »
So nun beschäfte ich mich wieder damit.

Einzeltickets sind wohl doch wirklich flexibler und man kann auch gerne länger als 12 Monate bleiben, dafür muss man eben einige Surface Etappen einbauen, kosten zwar Zeit, aber dafür bekommt man ja auch was "zurück".

Wenn ich noch Fragen haben sollte vor der endgültigen Buchung melde ich mich!

Danke!
0

Heinebaer

« Antwort #8 am: 04. Juni 2013, 23:17 »
Kurzes Update:

Es ist zB günstig von D nach Costa Rica (Condor 400 €, einfach)
Dann Surface bis Lima / Santiago
Von dort nach Neuseeland oder Australien kostet ein one way Ticket 1300-1500 € (!?!)
Von Australien nach Singapur / Bangkok ab 150 € + Flüge in SOA sind an sich bestimmt erschwinglich
Von SOA nach D ab 370 € mit Air India zB über Delhi

Komme ich also für rein den Globus umrunden auf 2220 € + Flüge vor Ort - mit voller Flexibilität

Frage mich nun nur warum SA - Australien so teuer ist. Gibts da Alternativen?
0

waveland

« Antwort #9 am: 05. Juni 2013, 09:11 »
SA - Australien ist deshalb so teuer, weil es auf der Strecke relativ wenig Nachfrage und daher auch wenig Angebot gibt. Mit den paar Weltreisenden kann eine Strecke nicht billig betreiben werden, es fehlen wohl auch mehr Geschäftsreisende. Je mehr Konkurrenz, desto billiger.

Alternative wäre höchstens getrennt nach Flüge SA - USA und USA - OZ/NZ zu suchen, besonders wenn du flexibel bzgl. der genauen Flugtermine bist. Dabei bietet sich insbesondere Los Angeles an, darüber gehen wohl die meistens dieser Flüge. Prinzipiell solltest du  diese Strecke schon möglichst früh im voraus buchen.
1

Heinebaer

« Antwort #10 am: 06. Juni 2013, 23:11 »
Toller Tipp. Von Lima nach LA kommt man für 263 € und dann für 662 € nach Auckland, Neuseeland. 925 € statt 1300-1500 €. 400-600 € gespart :) Ist zwar umständlich(er) aber für das Geld top.

Danke für den Tipp
0

waveland

« Antwort #11 am: 07. Juni 2013, 08:34 »
Du solltest genügend Puffer zwischen den beiden Flügen lassen, falls auf verschiedenen Tickets gebucht. Wenn der erste Flug Verspätung hat, ist es dein Problem, den zweiten Flug noch zu erwischen, sonst wird das 2.Ticket verfallen. In die USA einreisen wirst du sowieso müssen, also ESTA beantragen. Ich würde einfach einen kleinen Stopover für 1-2 Tage einlegen und mir z.B. Venice Beach anschauen.
1

Peloquin

« Antwort #12 am: 07. Juni 2013, 11:40 »
Das Teuerste ist immer der Flug von Australien bzw. Südsee rüber nach Südamerika. Generell sind Flüge über die Südhalbkugel teurer.
0

Tags: