Thema: Bali: Must Sees?!  (Gelesen 2175 mal)

Lelaina

« am: 10. Februar 2013, 16:53 »
Hallo!
Da Bali ab Perth so günstig zu erreichen ist, habe ich vor dorthin bald einen Abstecher zu machen.
Die Reisezeit ist nicht ideal, aber das ist nunmal so.

Ich möchte gern Strand und schnorcheln, Sightseeing, Städte, Reisterassen und mir ein indonesisches Schattenspiel ansehen.

Gedacht hatte ich bisher an:
1 Tag Denpasar, da ich dort ankomme
3 Tage Ubud (mit Monkey Forest)
3 Tage Gili trawangan zum Schnorcheln
2 Tage Kuta (ein wenig Party muss sein)
Nyepi möchte ich mit erleben, was mich 2 Tage kosten wird.

Was würdet irh noch als Must See bezeichnen oder was würdet ihr empfehlen?
Ich hatte 2,5 bis 3 Wochen veranschlagt für Bali. Könnte aber auch noch etwas länger bleiben.

Freue mich auf eure Tipps!
Danke :-)

Wust

« Antwort #1 am: 11. Februar 2013, 03:17 »
Wenn du in Denpasar ankommst, bist du nicht wirklich in Denpasar. Der Flughafen ist näher an Kuta.

Mir persönlich hat Padang Bai sehr gut gefallen. Das ist auf dem Weg zu den Gilli Islands und dort gibt es gutes Tauchen, Schnorcheln und noch relativ ruhige Strände, weil alle nur dort hin fahren, um zu den Gillis zu kommen und Padang Bai selbst überspringen.
0

mieeezi

« Antwort #2 am: 11. Februar 2013, 08:25 »
War gerade da..
Die Tempel Tanah Lot und Uluwatu muss man gesehen haben, finde ich. Monkey Forest mochte ich nicht so.

Mir haben die Tänze "Kecak" und " Legong" auch gut gefallen.

Viel Spaß! =)
0

Mooni

« Antwort #3 am: 11. Februar 2013, 14:09 »
Wir sind damals direkt mit dem Taxi vom Flughafen nach Kuta gefahren.
Wir sind dann später nochmal in Denpasar umgestiegen, waren aber nicht länger dort.

Wir waren in Candikuning den Tempel dort (ulun danu) besichtigen, fand ich schon schön. Candikuning ist an sich nicht touristisch, wir waren eine Nacht dort, die meisten machen aber nur einen Halbtagesausflug mit ihrem Auto+Fahrer. Danach waren wir einige Tage in Munduk, dort ist es sehr entspannt, man kann zu den Wasserfällen wandern und durch die Reisfelder.

Der Strand in Permuteran ist nicht soo toll, aber man kann einen Tagesausflug nach Menjangan machen, das ist ein toller Nationalpark zum tauchen und schnorcheln.

Die Gilis sind auf jedenfall toll, ich würde aber einen Tag Anreise und einen Tag Abreise einplanen, es geht einfach alles nicht so schnell. Würde dir dann also zusätzlich dazu 3 reine Aufenthaltstage empfehlen.

Wenn man eh in Ubud ist, kann man ein, zwei Stunden durch den Monkey Forest laufen aber das ist jetzt nicht so atemberaubend. Dafür haben uns auch dort die Wanderungen durch die Reisterassen SEHR gut gefallen. Im Lonelyplanet gibt es als Einstieg zwei vorgefertigte Routen, wir haben uns am Anfang danach orientiert und sind dann irgendwann vom "Weg" abgekommen.
0

Lelaina

« Antwort #4 am: 11. Februar 2013, 19:33 »
Vielen Dank für eure Antworten! Das klingt schon super  :)

Beonders deine Zeitangabe zu den Gili Islands, Mooni, hat mir geholfen!

jollie

« Antwort #5 am: 11. Februar 2013, 19:36 »
Lohnen sich eigentlich geführte Touren in den Regenwald von Bali? Im Rahmen des Ökotourismus gibt es ja viele dieser Angebote. Aber wie anspruchsvoll sind solche Exkursionen wirklich?

0

Bella

« Antwort #6 am: 11. Februar 2013, 20:32 »
Ich war von Bali alles andere als angetan, aber ich will dir ja nicht die Vorfreude vermiesen, sondern dir einen positiven Tipp geben: Rafting! Wir haben eine Tour von Ubud aus gebucht (es werden viele angeboten und soweit ich mich erinnere, sind wirklich hohe Discounts drin, also unbedingt handeln) und es war wirklich toll! Mit dem Gummibötchen durch die unberührte Natur - fantastisch! Der Guide war super, das anschließende Mittagessen sehr lecker und die Organisation gut. Leider weiß ich den Namen des Anbieters nicht mehr, es war jedenfalls nicht auf der Hauptstraße. Aber die Touren werden wohl alle recht ähnlich sein. Das Rafting war jedenfalls mit Abstand das Beste an Bali!

Du schreibst, dass die Reisezeit nicht ideal ist. Man kann natürlich nie wissen und muss das Risiko einfach eingehen, aber rechne damit, dass es durchaus 9 von 10 Tagen regnen kann (so war es bei uns vergangenen März). Strand und Pool fielen damit auch weitgehend weg. Ich sage das nicht, um dich zu verunsichern, sondern damit du damit rechnest und hoffentlich positiv überrascht wirst. In Kuta war im März auch nicht wirklich viel los.
0

Lelaina

« Antwort #7 am: 11. Februar 2013, 22:32 »
Danke nochmal für die Tipps!

Was das Wetter angeht, kann ich wohl nur hoffen. Momentan scheint es ok zu sein, wenn auch nicht sonnig, wie mir ein Bekannter berichtet hat der eben dort ist.

migathgi

« Antwort #8 am: 11. Februar 2013, 23:28 »
Lohnen sich eigentlich geführte Touren in den Regenwald von Bali? Im Rahmen des Ökotourismus gibt es ja viele dieser Angebote. Aber wie anspruchsvoll sind solche Exkursionen wirklich?

Wir sind vor einigen Jahren auf Bali von 2 Jungs angesprochen worden, die uns dann zu ein günstigen Preis einen Tag durch den Regenwald geführt haben, durch Dörfer bis zu einem tollen Wasserfall mit Bademöglichkeit und Lunch. Hat uns ausgesprochen gut gefallen ...
0

Wust

« Antwort #9 am: 12. Februar 2013, 02:55 »
Das ist aber alles auch Geschmackssache. Ich fand das Rafting auf Bali recht langweilig.
Was aber auch noch ganz cool ist, ist eine traditionelle Schokoladenfabrik in der nähe von Ubud, die man besichtigen kann. Hier mal mein Bericht dazu: http://tobiaswust.de/bali-und-die-schokoladenfabrik/
0

karoshi

« Antwort #10 am: 12. Februar 2013, 10:32 »
Tipp: Wenn das Wetter auf Bali schlecht ist, einfach auf die andere Seite der Insel fahren. Die Wolken bleiben in der Regel an den Vulkanen hängen.

Apropos Vulkane: den Batur würde ich noch zu den Must-Sees zählen. (Besteigen, nicht von der Ridge aus ansehen. Aber diesen Stunt nicht nachmachen!)
0

Bella

« Antwort #11 am: 12. Februar 2013, 13:26 »
Das ist aber alles auch Geschmackssache. Ich fand das Rafting auf Bali recht langweilig.

Ich muss einräumen, dass wir das Raften zwar super fanden, aber uns auch gedacht haben, dass es für einen erfahrenen Rafter wohl recht langweilig wäre. Für uns war es das erste Mal und wir waren wirklich begeistert, aber ja, ich kann mir vorstellen, dass es manchen zu wenig Action ist, vor allem, wenn man schon andere Flüsse runtergebrettert ist. Ich kann es aber trotzdem auch für Fortgeschrittene empfehlen, weil man eben die Möglichkeit hat an weitgehend unberührter Natur vorbei zu kommen und die war wirklich wunderschön.
0

Bobsch

« Antwort #12 am: 12. Februar 2013, 13:40 »
Das ist aber alles auch Geschmackssache. Ich fand das Rafting auf Bali recht langweilig.

Ich muss einräumen, dass wir das Raften zwar super fanden, aber uns auch gedacht haben, dass es für einen erfahrenen Rafter wohl recht langweilig wäre. Für uns war es das erste Mal und wir waren wirklich begeistert, aber ja, ich kann mir vorstellen, dass es manchen zu wenig Action ist, vor allem, wenn man schon andere Flüsse runtergebrettert ist. Ich kann es aber trotzdem auch für Fortgeschrittene empfehlen, weil man eben die Möglichkeit hat an weitgehend unberührter Natur vorbei zu kommen und die war wirklich wunderschön.

In der Regenzeit sicherlich auch noch eine andere Erfahrunge als in der Trockenzeit! Sollte man Bedenken!!

Gruß
0

Tags: