Thema: Grundlegendes zur Weltreise  (Gelesen 1615 mal)

Skyy22

« am: 04. Februar 2013, 00:11 »
Hay,

ich beende im Sommer meine Ausbildung und werde danach Sicher übernommen. Ich will unbedingt in Asien arbeiten bewerbe mich deswegen auf mehrere Jobs im Bereich Entwicklungsarbeit. Ich bin 21 Jahre alt.

Falls das mit diesem Job nichts wird, möchte ich meine Fernweh mit einer Weltreise beschwichtigen!
Ich habe mir dafür die für mich interessanten Stops rausgesucht und musste feststellen, dass ich doch ziemlich viele Stops habe.
Ich wollte nur mal so eine Grobe Übersicht für die Kosten. Ob ich da viel zu blauäugig rangehe oder nicht.
Ich habe einiges an Backpacking Erfahrungen vorallem in Südostasien!

Also mein Plan:

Start in London dann in der Reihenfolge mit jeweils 2 Wochen aufenthalt:
- Dubai
- Peking
- Seoul
- Tokyo
- Hongkong
- Hanoi
- Manila
- Perth
- Sydney
- Wallington
- Buenos Aires
- Santiago
- Brasilia
- Lima
- Quito
- Kingston
- Kuba
- Mexiko City
- LA
- Newyork
- Ottawa
- Rabat
- Accra
- Kinshasa
- Cape Town
- Antananarivo (Madagaskar)
- Cairo
Und zurück nach Deutschland. Wow das ist eine Menge^^
Also Zeit pro Ort 14 Tage zum rumreisen/entspannen/Landkennenlernen.
Ich denke das ist ausreichend. fande 11 Tage in Südvietnam beispielsweise ausreichend.
Also ich dachte so an 500€ / 14 tage + 500€ für den Anschlussflug. Ergibt ein Saldo von

28 Ziele á 14 Tage á 500€ = 14.000 € für 392 Tage +
29 Flüge á 500€ (überschlagsrechnung. Viele Flüge werden teurer sein (vorallem die long distance, ABER z.b. die flüge in Asien werden um EINIGES billiger) = 14.500 €
Gesamt 28.500 € für 392 Tage komplett um die welt = 72€ pro tag.
Ist das realistisch? Oder viel zu viel? zu wenig?

Habt ihr Anregungen zu meinen Zielen? Gibt es sinnvollere aber vergleichbare Ziele? Eignen sich manche Gegenden so garnicht?

Vielen Dank im Vorraus!

PS: Ich mache mir mal näher Gedanken, warum ich in die jeweiligen Länder gerne möchte. Zum Beispiel Kongo für die wahnsinnigen Nationalparks. Dann kann man bestimmt den Umfang noch etwas eingrenzen. 28.500€ ist dann doch eine menge :D
0

Wust

« Antwort #1 am: 04. Februar 2013, 03:17 »
Also grob würde ich sagen, dass zwei Wochen pro Ort nicht genug sind. Am Anfang mag das gehen, wenn du noch hochmotiviert und energiegeladen bist. Aber mit der Zeit wird man immer entspannter und lebt lieber in den Orten als von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu hetzen.
Und ich würde die Städte nicht all zu genau planen. Du willst ja noch eine gewisse spontane Freiheit haben.
0

WilleValle

« Antwort #2 am: 04. Februar 2013, 03:40 »
Stimme meinem Vorredner zu, irgendwann kommt der Punkt wo du sagst Goodbye Städteplan. Du bist jung und wirst sicherlich nach dieser Weltreise auch noch in den Urlaub fahren. Streich lieber paar Städte und mach ne Nummer gechillter. Stress hat man im Alltag genügend  und kommt schneller zurück als einem lieb ist. Reisen ist anstrengend und wir gerne mit Urlaub verwechselt.

Grüße aus Thailand
0

Skyy22

« Antwort #3 am: 04. Februar 2013, 11:38 »
Ja das hab ich mir auch schon gedacht. Dann wohl eher 1-2 monate für ein land und dann von dort in die nachbarländer. Aber ich weiß nicht inwiefern das in afrika oder südamerika möglich ist. In südostasien ist das möglich klare sache. ;)
0

Bobsch

« Antwort #4 am: 04. Februar 2013, 12:11 »
Also ich finde 14.500€ für Flüge absolut brutal! Das Geld kannst du besser beim Reisen selbst in den einzelnen Ländern ausgeben. Ich denke selbst eine eher teure Route um den Globus (Südamerika, Afrika, Südsee) ist schon gut für 5000€ zu machen. Korrigiert mich wenn ich mich irre!

Gruß
0

versatile

« Antwort #5 am: 04. Februar 2013, 12:18 »
Sehe ich auch so...gerade SOA und Australien sind wunderbar mit Billigairlines zu bereisen.
0

waveland

« Antwort #6 am: 04. Februar 2013, 12:58 »
Wenn du deinen ursprünglichen Plan noch nicht ganz wegwerfen willst, wäre eine mögliche Vorgehensweise die folgende. Schau dir die Meilen- bzw. Kontinent-basierten RTW-Tarife der drei großen Airline-Allianzen für ca. 4000€ an, z.B. als Einstieg hier:
http://weltreise-info.de/tickets/around-the-world-ticket.html

Dabei kannst du z.B. 15 Stops machen, die du im Streckennetz der teilnehmenden Fluggesellschaften festlegen kannst, im Rahmen der Meilen bzw. sonstigen Rahmenbedingungen. Dann schaust du, inwieweit du deine Ziele damit abdecken kannst. Das werden natürlich bei Weitem nicht alle in deiner beindruckenden Liste sein, aber dafür bleibst du dann einfach an den ausgewählten Orten oder Ländern länger als 2 Wochen ;)

Das ist immer noch viel Fliegerei und soll auch nicht heißen, dass ich so ein Ticket unbedingt empfehlen würde, aber vielleicht würde es für dich passen ...
0

gerhard4310

« Antwort #7 am: 05. Februar 2013, 09:06 »
Also die Preise für die Flüge sind viel zu hoch, da würde ich mich einmal professionell beraten lassen.
0

Skyy22

« Antwort #8 am: 05. Februar 2013, 16:53 »
Die Flugpreise sind schätzungen von mir :D aber wenn ich jetzt so nachdenke ist das echt viel zu viel.
Ich hab mal einfach mit 500€ pro flug gerechnet. Paar halt teurer paar billiger. Aber das ist echt quatsch.

Das problem ist, wenn ich über Skyscanner nach Flügen 2014 gucke kostet der flug von london nach dubai über 2000€
0

gerhard4310

« Antwort #9 am: 05. Februar 2013, 22:56 »
Ist noch viel zu früh für das suchen von Flügen für 2014 warte noch ein halbes Jahr dann wird es viel günstiger da dann mehrere Fluglinien zur Auswahl stehen.
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #10 am: 05. Februar 2013, 23:08 »
Die Flugpreise sind schätzungen von mir :D aber wenn ich jetzt so nachdenke ist das echt viel zu viel.
Ich hab mal einfach mit 500€ pro flug gerechnet. Paar halt teurer paar billiger. Aber das ist echt quatsch.

Das problem ist, wenn ich über Skyscanner nach Flügen 2014 gucke kostet der flug von london nach dubai über 2000€

such ein x-beliebiges datum. also schon die günstigeren preise die es bei zb +/- 7 tage gibt. zum abschätzen reicht das, dann solltest du in summe max. 10-20% daneben. sicherlich genauer als 500*X ;)

und das "problem" fällt bei einem rtw ticket sowieso weg, da du allles mal fixierst und ggf noch umbuchungsgebühren anfallen (wenn zb flüge noch nicht im flugplan verfügbar sind oder du spontan deine flugdaten änderst). also kommt der preis eines angefragten tickets schon sehr genau hin!

----------------------------
ich plädiere auch dafür, die liste stark auszumisten. 2 wochen pro stadt über ein jahr, das wäre ja noch machbar. urban hopping :D
aber da du ja schreibst, du willst rumreisen/entspannen/Landkennenlernen, wird es sehr schwer das durch zu halten. überleg dir mal so nen ablauf wie er auf reisen tatsächlich ist. beispiel aus deiner liste: du reist von japan nach china, hk.
-erstmals auschecken.
-mit gepäck zu bus/metro. vl mehrmals umsteigen bis zum flughafen.
- check in 2 h vorm flug eingeplant.
- wenn du mit jetstar fliegst hast du dann noch so ne stunde verspätung beim abflug ;)
- dann der flug an sich, dauert auch schon einige stunden.
- passkontrolle.
- gepäck abholen.
- bus/metro suchen/finden/benutzen... das dauert
- vl mal was essen
- hostel finden
- einchecken (oft erst ab 14 uhr möglich, dh bei ankunft um 13 uhr würdest du vermutlich darauf warten, wenn du um 9 ankommst (gerädert ;) ) sperrst du ggf dein gepäck mal ein und gehst spazieren)
da kann es, je nach stadt und transportmittel auch zu erhelblichen verzögerungen kommen.

Also es geht massig zeit pro flug drauf, 1 oder auch mal 2 ganze tage bis du wieder fit bist, musst du schon rechnen.

wenn du aus den städten raus willst und dann im land herumreist, hast du das ganze nochmals in klein.
...check out bus suchen bus fahren hostel suchen check in.... es wird halt mit der zeit sehr anstrengend, wenn du soviele länder machst.

außerdem wäre es mMn auch wirklich schade manche länder so zu reduzieren. es ist ja oft auch kein kleiner aufwand ins land zu kommen (flug + visa, das kostet geld, zeit und mühe und oft auch meter ;) ). da sollte man das visum scho auch ausnutzen.



-------------------------------------------------
btw: die liste erinnert mich etwas an meinen schlulatlanten. in einer langweiligen geographie stunde habe ich da mal meine damaligen traumziele mit dem lineal verbunden. ich schmunzle heute immer wenn ich mal reinschaue ;) dir wirds ermutlich nach der reise mit der obigen liste ähnlich gehen :)
0

Tags: