Thema: Chiang Mai nach Luang Prabang mit Slow Boat: Erfahrungen?  (Gelesen 6691 mal)

kleineweltreise

Wir wollen von Chiang Mai (Thialand) nach Luang Prabang in Laos reisen. Haben jetzt in Chiang Mai gesehen, dass Reisebüros das komplett als Tour anbieten mit Minibus und Slow Boat.

Haben allerdings ganz gruselige Sachen gelesen: Hotels sollen nicht im Preis enthalten sein, die Slow Boats in Laos hoffnungslos überladen, der Aufstieg vom Bootsanleger zu den Hotels in Pakbeng sehr gefährlich bis lebensgefährlich sein.

Hat jemand Erfahrugen mit dieser Tour? Kann jemand ein Reisebüro oder Anbieter in Chiang Mai emfehlen? Ist Pakbeng wirklich so schwierig? Sind die Slow Boats so überladen?

großes Danke vorab an alle die helfen können.

Vombatus

« Antwort #1 am: 21. Januar 2013, 19:00 »
Sicher stimmt es, dass die Boote von Houi Xai nach Luang Prabang sehr voll werden können. Die Strecke ist meist gut besucht. Auf der entgegengesetzten Strecke hat man viel mehr Platz.

Es ist sicher auch preiswerter mit dem öffentlichen Bus an die Grenze zu fahren und dann am Pier ein Ticket zu kaufen. Aktuelle Preise müsstest du erfragen.

In Pakbeng geht man einfach einen Hügel hoch, fertig. Notfalls warten duzende von Kindern, die dir für ein Trinkgeld das Gepäck hochtragen. Lebendsgefährlich war da gar nichts? Vielleicht während der Regenzeit?

Bei den Hotels in Pakbeng muss man handeln, da geht immer etwas! Meist ist das Angebot größer als die Nachfrage.

lies dir das mal durch
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5699.0
Wenn du etwas mit der "Suche" spielst findest du noch mehr Erfahrungsberichte.
0

Bobsch

« Antwort #2 am: 21. Januar 2013, 20:31 »
Hallo,

also ich bin nicht die 2 Tagestour mit dem Boot nach Luang Prabang gefahren und würde es wieder so machen. Zum Einen habe ich später von vielen Travellern gehört, dass es sich "nicht gelohnt hat" und sie nach dem ersten Tag genug hatten. Zum Anderen bin ich von einem Ort desen Name mir gerade ums Verrecken nicht einfallen will (von dort kann man nach Muang Ngoy Neua mit dem Boot ca. 1 Stunde flussaufwärts fahren, vielleicht kommt Vombatus grad drauf) nach Luang Prabang mit dem Boot gefahren. Die Landschaft war wirklich wunderschön (soll nach Aussagen abwechslungsreicher gewesen sein als die 2 Tages Fahrt von Houai Xay), doch trotzdem hat es mir bei den engen Booten und der Anzahl an Passagieren nach 6 oder 7 Stunden gereicht. Ich bin was Transportmittel angeht wirklich nicht zimperlich, aber einen zweiten Tag hätte ich nicht noch haben wollen. Dennoch würde ich diese 1-Tages-tour sofort wieder machen. Wenn ich noch mehr Zeit gehabt hätte, wäre ich auch nach Muang neua hochgefahren. Soll wirklich ein Traum sein.
Im Vorfeld das Boot nach Luang Prabang (von dem entsprechenden Ort) zu buchen war nicht möglich. Einfach morgens an Pier gelaufen und gewartet, dass sich genug Passagiere finden. Hat keine 30 Minuten gedauert.

Gruß
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 21. Januar 2013, 20:40 »
Nong Khiaw nach Muang Ngoy ??? oder so?

Von Nong Khiaw soll man auch mit dem kleinen Boot nach LP kommen. Sollte im Reiseführer stehen oder vor Ort in Erfahrung zu bringen sein. Hast du das gemacht Bosch, umgekehrt?

Fand die Fahrt (Nong Khiaw nach Muang Ngoy) auch viel besser als die zwei Tage im Boot.
Ein Tag hätte tatsächlich gereicht. Bin aber mit viel Platz von LP aus Richtung Houai Xay gefahren.


Nebenbei:
Und wenn ihr schon mal in Houai Xay seid. http://www.gibbonexperience.org
Es lohnt sich.
0

fits

« Antwort #4 am: 21. Januar 2013, 21:17 »
Ich habe die Tour gemacht und würde es jederzeit wieder so machen.
Es stimmt, die Übernachtung in Pakbeng ist nicht mit drin aber das war sehr günstig.
Die Boote sind recht voll wenn ausgebucht, aber nicht hoffnungslos überladen, jeder bekommt einen Sitzplatz und es war auch noch genug Platz rumzulaufen.
Der "Aufstieg" hoch zu den Hostels ist absolut nicht gefährlich, es ist einfach eine steile schräge die man hoch läuft.
Habe auf der Fahrt viele Leute kennengelernt, war absolut top.
0

Bobsch

« Antwort #5 am: 21. Januar 2013, 21:23 »
Jap genau! Nong Khiaw nach Luang Prabang! Bin abends in Nong Khiaw angekommen, hab mich ein wenig im Ort umgeschaut, auf der Terasse des Hostels mit direktem Flussblick ein Bierchen genossen und am nächsten Morgen an den Pier gelaufen! Achja, bei Laos komm ich wieder ins Schwärmen...

Die Gibbon experience habe ich auch gemacht! Für laotische Verhältnisse verdammt teuer (damals waren es noch 290$, wäre mal interessant wie teuer die 3 Tages Tour jetzt ist), aber es war ein absolutes Highlight meiner Reise! SOFORT WIEDER! Der fade Beigeschmack an der Sache is leider wie wir von unseren Guides erfahren haben, dass dieses ganze Projekt irgendwelchen Franzisen gehört und die Guides gerade mal 3$ am Tag oder so verdienen. Unsere Guides waren sehr engagiert und haben sich über Trinkgeld merklich gefreut.
Kleiner Tipp:Fragt euren Guide ob er mit euch in der Dunkelheit zippen geht. Das ist der reine Wahnsinn durch die Baumwipfel zu schiessen in dem Wissen wie tief es runter geht und du siehst eigentlich nur Sternenhimmel!

Genießt Laos und plant genug Zeit beiden 4000 Islands ein. Ich wollte gar nicht wieder weg ;-)
0

ghandi

« Antwort #6 am: 22. Januar 2013, 07:47 »
Unser Boot war mehr als voll. Uns wurde ein Platz hinten beim Motor zugeteilt.
Siehe auch: http://www.christian-nebl.de/2012/03/23/luang-prabang/


kleineweltreise

« Antwort #7 am: 05. Februar 2013, 09:51 »
Danke an alle für die super Tipps!

Haben zufällig in Chiang Mai eine neue Route entdeckt, die nur 2 Tage dauert (statt 3 Tage) mit nur einem Tag auf dem Mekong (das reicht m.E. auch völlig aus).

- 2 Tage: 1 Tag Minivan, 1 Tag Slow Boat auf dem Mekong
- Über den relativ neu für Ausländer geöffneten Grenzübergang Huay Kon
- VIP Slow Boat (max 50-60 Passagiere = Platz :))
- Preis (Januar 2013): 1900 Thai Baht p.p.

hier unsere Erfahrungen mit der Tour:

http://www.kleineweltreise.de/uber-die-neue-grenze-und-den-mekong-nach-luang-prabang/

Ratapeng

« Antwort #8 am: 05. Februar 2013, 12:02 »
Suuuuper Info, danke!!

Weiß jemand wie die Tour anders herum abläuft? Wo bekommt man Tickets?
0

Sebi

« Antwort #9 am: 06. Februar 2013, 08:16 »
hatte das Slow Boat vor gut einer Woche und fands auch super. wir hatten allerdings das "glueck" fast als letzte auf das ueberfuellte boot zu kommen und ueberwiegend ganz vorne auf dem boden zu sitzen. im nachhinein das beste was passieren konnte - viele leute kennengelernt und viel spass gehabt ̣̣(im gegensatz zu vielen gelangweilten gesichtern in den "normalen" zweier-reihen, die sich nur mit ihrem direkten nachbarn unterhalten konnten).

zum thema lebensgefaehrlicher ausstieg in pakbeng: das ist eine kurze treppe. habe das mal fotografiert - wer das als lebensgefaehrlich bezeichnet sollte am besten sein bett nicht mehr verlassen (siehe anhang).

1

migathgi

« Antwort #10 am: 06. Februar 2013, 22:17 »
zum thema lebensgefaehrlicher ausstieg in pakbeng: das ist eine kurze treppe. habe das mal fotografiert - wer das als lebensgefaehrlich bezeichnet sollte am besten sein bett nicht mehr verlassen (siehe anhang).

Stimmt, allerdings legen die Boote nicht immer am Fuß der Treppe an, doch per Zickzack-Trampelpfad erreicht man diese ganz easy, auch abends. Probleme hatten auf meiner Reise im letzten Jahr einige Amerikaner, die den ganzen Tag auf dem Boot Party gefeiert hatten und ziemlich zugedröhnt waren...
0

kleineweltreise

« Antwort #11 am: 07. Februar 2013, 17:34 »
Danke an alle für die super Tipps!

Haben zufällig in Chiang Mai eine neue Route entdeckt, die nur 2 Tage dauert (statt 3 Tage) mit nur einem Tag auf dem Mekong (das reicht m.E. auch völlig aus).

- 2 Tage: 1 Tag Minivan, 1 Tag Slow Boat auf dem Mekong
- Über den relativ neu für Ausländer geöffneten Grenzübergang Huay Kon
- VIP Slow Boat (max 50-60 Passagiere = Platz :))
- Preis (Januar 2013): 1900 Thai Baht p.p.

hier unsere Erfahrungen mit der Tour:

http://www.kleineweltreise.de/uber-die-neue-grenze-und-den-mekong-nach-luang-prabang/


@paralyzed: für die 1-tägige Mekong Tour:

Frag in Luang Prabang am besten nach dem Pak Can Boat bzw. nach einer Fahrt über die Grenze in  Huay Kon / Muang Ngeun

auf unserem Ticket ist eine emailadresse: tlo.op@hotmail.com und die Telefonnummer: 0066 82 174 2665

Ratapeng

« Antwort #12 am: 07. Februar 2013, 19:25 »
@paralyzed: für die 1-tägige Mekong Tour:

Frag in Luang Prabang am besten nach dem Pak Can Boat bzw. nach einer Fahrt über die Grenze in  Huay Kon / Muang Ngeun

auf unserem Ticket ist eine emailadresse: tlo.op@hotmail.com und die Telefonnummer: 0066 82 174 2665

Danke danke!!
0