Thema: Work&Travel Australien oder Weltreise?  (Gelesen 1135 mal)

abenteurerin

« am: 10. Dezember 2012, 09:19 »
Hey ihr Lieben!

Am 30.6.13 soll es auf Reisen gehen - das steht schon mal fest! ;D   Nur wie?   ???

Mein Traum (seit ca. 10 Jahren) war es eigentlich immer 1 Jahr Work&Travel in Australien zu verbringen und nen Abstecher nach Neuseeland für ca. 2 Monate zu machen (bzw. flexibel was die beiden Länder betrifft, falls mir NZ besser gefällt). Nun, jetzt wo der Traum wahr werden soll, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob ich "nur" Australien bereisen soll. Aktuell reizt mich folgende Kombi sehr:

Abflug 30.6. nach Australien (Ostküste und Outback, ja ich weiß, Reisezeit is wohl net so dolle.....)
Neuseeland (2 Monate)
Samoa (1-2 Wochen)
Flug nach Buenos Aires (dort Sprachkurs, Tango, evtl Antarktis etc.)
chile, peru, bolivien, kolumbien, costa rica??? (Also genaue Länderauswahl steht noch nicht fest...)
oder mit Brasilien? Hat es einen Grund, warum kaum jemand Brasilien auf einer SA-Reise aufnimmt? Zu groß oder zu kompliziert?
Tja und dann im Juni wieder nach Deutschland...

Was meint ihr, "lohnt" es sich für 4 Monate nach Australien, um das Land ausreichend kennen zu lernen, arbeiten und englisch zu lernen/verbessern? Und dann 6 Monate nach SA? Oder anders herum, 6 Monate Australien und 4 Monate SA?

Ich habe auch schon öfter gehört, dass Australien wahnsinnig teuer geworden ist in letzter Zeit, mit Backpackern überlaufen und die Job aktuell wegen wirtschaftlicher Lage überwiegend an Einheimische vergeben werden? Das Arbeiten ist jetzt kein Muss für meine Urlaubskasse, ist eher als Erfahrung und "Abwechslung" zum Nur-Reisen gedacht.
Dann kenne ich noch Berichte, von welchen die 2 Jahre in Australien waren und andere nach 3 Monaten nach NZ bzw. nach Hause gefahren sind, weil es ihnen doch nicht so gefallen hat. Klar - Geschmäcker sind verschieden.

Wie sind eure Erfahrungen bzw. Empfehlungen?

Danke, die Abenteurerin


0

tetsi

« Antwort #1 am: 13. Dezember 2012, 09:53 »
Was meint ihr, "lohnt" es sich für 4 Monate nach Australien, um das Land ausreichend kennen zu lernen, arbeiten und englisch zu lernen/verbessern? Und dann 6 Monate nach SA? Oder anders herum, 6 Monate Australien und 4 Monate SA?

Ich habe auch schon öfter gehört, dass Australien wahnsinnig teuer geworden ist in letzter Zeit, mit Backpackern überlaufen und die Job aktuell wegen wirtschaftlicher Lage überwiegend an Einheimische vergeben werden? Das Arbeiten ist jetzt kein Muss für meine Urlaubskasse, ist eher als Erfahrung und "Abwechslung" zum Nur-Reisen gedacht.
Dann kenne ich noch Berichte, von welchen die 2 Jahre in Australien waren und andere nach 3 Monaten nach NZ bzw. nach Hause gefahren sind, weil es ihnen doch nicht so gefallen hat. Klar - Geschmäcker sind verschieden.

Australien lohnt sich auf für 2 Monate, wenn man nicht vorhat alles zu sehen ;) Das work & travel visum ist allerdings ne einmalige Sache. Einmal bekommen, kriegst du nie wieder eins. Wenn du also nicht weißt, ob Australien was für dich ist, dann kürz es doch erstmal auf drei Monate ein - normales Touristenvisum - und schau es dir an. Du sagst ja selbst, dass du es für die Reisekasse nicht brauchst. WWofen darfst du auch damit, soweit ich weiß. Das mit derm Work & Travel kannste dann immernoch machen. Musst dazu dann zwar das Land verlassen (beim beantragen musst du außerhalb Australiens sein, bis es genehmigt ist), aber was solls. Wenn du schon work & travgel machen willst, dann solltest du es fürs komplette Jahr planen, gleich von Anfang an zu sagen "ich mach nur vier Monate" halt ich für Verschwendung des Visums.

Zum Thema Englisch verbessern: Halt dich dann von den ganzen Deutschen hier fern. So oft hab ich gehört "ich muss mein Englisch verbessern" und dann wird wieder nur mit den Deutschen abgehangen :)

Lelaina

« Antwort #2 am: 20. Dezember 2012, 15:58 »
Kann ich so unterschreiben.
Warum ein Visum verschwenden, dass du nur einmal im Leben bekommst und dann nur für so kurze Zeit nutzt?
Außerdem ist es nicht gesagt, dass du gleich nen Job bekommst.

Mach doch Freiwilligenarbeit (Wwoofing / HelpX)! Da siehst du was vom Land, sparst Geld und lebst mit Locals - das bingt dir auch für dein Englisch etwas.
Wenn du dir die richtigen Hosts suchst, kannst du dir diese Zeit anrechnen lassen für deine Visumsverlängerung und nochmal zurückkommen für ein weiteres Jahr bereisen. (Wenn du die Altersbeschränkung erfüllst.)

Und ja, Australien ist teuer.

Viel Spaß, Lelaina