Thema: Geld oder Liebe???  (Gelesen 2087 mal)

izzy

« am: 03. Dezember 2012, 14:23 »
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ihr müsst mir helfen, ich weis gerade echt nicht weiter...

Ich bin nun mittlerweile fast 9 Wochen unterwegs und finde es einfach toll!!! okay, nach drei Wochen bekam ich erst mal richtig Heimweh, das hat sich aber zum Glück relativ schnell gelegt und ich habe die beste Zeit meines bisherigen Lebens :)

Das doofe ist jetzt: ich hätte nicht gedacht, dass mir die Weihnachtszeit mit meiner Familie und Freunden so sehr fehlen würde...es fühlt sich nicht wie Heimweh an, ich bin nur so traurig, an Weihnachten nicht bei meiner Familie zu sein :( (Silvester ist mir dagegen rel schnuppe, wo ich bin)

Nun bin ich am überlegen, über die Weihnachtszeit heim zu fliegen (hab so an 2 Wochen gedacht)... Ich bin gerade in Kambodscha und möchte noch 3 Wochen in Vietnam rumreisen, was ja dann zeitlich passen würde, da ich die Mekong-Region dann quasi "abgeschlossen" hätte...das Problem ist nur, das mein nächstes Ziel NZ wäre und erst nach Deutschland zurück zu fliegen und dann nach NZ ganz schön teuer wäre... hab mal nachgeschaut, es wären ca 800 Euro mehr!!!

Das hiese also im Endeffekt: einen Monat weniger Kohle zum reisen :(

Auf der anderen Seite ist der Plan NACH der Weltreise, wieder ein bissi zu sparen und dann ein Jahr Work and Travel in Australien zu machen... also würde mir ja dann iwie doch nicht soviel verloren gehen...wisst ihr wie ich meine??

Ich weis, am Ende ist es meine Entscheidung, aber gibt es hier irgendwen, der in ähnlicher Situation steckt?? ich bin dann immerhin erst 3 Monate gereist und würde dann schon "Urlaub" von der Reise machen...!!?? ausserdem ist das ja nicht das letzte Weihnachten..hmmm...

Gefühlschaos deluxe :/

Hoffe auf Antworten...

LG Isi
0

huskyeye

« Antwort #1 am: 03. Dezember 2012, 14:49 »
Hallo Isi,

ich war von Oktober 11 bis März 12 unterwegs, also auch über Weihnachten. Für mich wäre heimfliegen zwischendurch "nur" für Weihnachten nicht in Frage gekommen. Ich hätte dann das Gefühl gehabt, mich komplett aus dem Reisefeeling raus zu katapultieren, und das hätte ich sehr schade gefunden. Und auch anstrengend. Allerdings hatte ich das Glück, Weihnachten bei einer Freundin in Australien verbringen zu können. Ich war danach in Kambodscha, von Ende Januar an. Wäre ich über Weihnachten in SOA gewesen, hätte ich wohl versucht, die Feiertage mit netten anderen Travellern zu verbringen oder auf jeden Fall irgendwo nicht ganz allein zu sein. Vielleicht hast du ja unterdessen jemanden kennengelernt, mit dem du dir vorstellen könntest, Weihnachten zu verbringen und könntest denjenigen einfach fragen, ob ihr was Schönes zusammen macht? Muss ja nichts pseudo-weihnachtsmäßiges sein, wichtiger ist doch die gute Gesellschaft. Z.B. könntest du ganz bewusst was besichtigen aus anderen Religionen, sprich Tempelanlagen o.ä., und versuchen, es positiv zu sehen, dass du nach zig immer ähnlich verlaufenden Weihnachtsfesten dieses Jahr eine ganz andere, unvergessliche Erfahrung machst.

Natürlich sind wir alle verschieden und ich weiß nicht, wie sehr du deine Familie an Weihnachten vermissen wirst, aber ich würde mir überlegen, ob dich so eine Reisepause nicht rauswirft aus dem Langzeitreise-Erlebnis, und ob es nicht auch bisschen schade ist um das Geld, mit dem du auf der Reise viel Tolles machen könntest.

Aber: Es ist deine Reise, deine Zeit - höre auf den Bauch. Wünsche dir noch ne schöne Zeit.

0

marieke

« Antwort #2 am: 03. Dezember 2012, 20:20 »
Hey Izzy,
für mich war Weihnachen weit weit weg von zu hause auch irgendwie eine gut Erfahrung -klar hab ich meine Familie vermisst und ich gehör eh zu den Menschen mit viel Heimweh...
Bist du an Weihnachten schon in NZ? dann würd ich mir keine sorgen machen, Neuseeländer sind einfach die warmherzigsten Menschen die mir je begegnet sind. Ich bin mir sicher, wenn du nicht auf einer Beach-Party mit anderen Backpackern bist sitzt du unter irgendeinem Weihnachtsbaum da diese nette Kiwifamilie beschlossen hat das du Weihnachten nich allein verbringen wirst ;)
 ich war mein "erstes" Weihnachten allein in Australien, habe in einem Pub mitten im Outback gearbeitet. Da karm erstmal garnicht so richtig Weihnachtsstimmung auf, trotz Weihnachtsbaum und Kirche (mit Pfarrer von den Philipienen). Für mich war alles ok, bis ich nachts meine familie angerufen habe um frohe Weihnachten zu wünschen, in dem moment ist es verdamt hart nicht da zu sein...
am "zweitem" bin ich mit meinem Freund mit dem Fahrrad duch NZ gefahren, hätten fast verpasst, unsere Karten sind erst am 24. in die Post gegangen. Dann wir haben uns zufeier des Tages einen Zeltplatz und Tiefkühlpizza gegönnt ;D

versuch erstmal garnicht zuviel an Weihnachten zu denken und genieß die Zeit :)
0

helen

« Antwort #3 am: 04. Dezember 2012, 08:43 »
Hi Izzy!

Ich kann Dich ganz gut verstehen, Weihnachten ist nämlich mein absoluter Lieblingsfeiertag bzw. -zeit im Jahr. Und jetzt sitzen wir hier bei furchtbarer Hitze in Thailand  :D Bisher geht es mir ganz gut, aber so langsam trudeln die Weihnachtsgrüße und Bilder aus Deutschland ein, da lässt es sich doch nicht so ganz verdrängen.
Ich habe den Vorteil, dass ich mit meiner Schwester reise, ich bin also über Weihnachten nicht ganz unter Fremden. Und wir haben schon Pläne gemacht, einen tollen Campingplatz in Neuseeland rausgesucht (da sind wir ab Mitte Dezember) und freuen uns total drauf. Wir werden aber mit Absicht nicht so viel "deutsches Weihnachten" machen sondern einfach mal schauen, wie es in Neuseeland ist.

Wie Du schreibst, die Entscheidung kann Dir keiner Abnehmen. Wenn Du aber auf Reisen bleiben willst kann ich mich nur den Vorrednern anschließen: such Dir jemanden, mit dem Du zusammen feiern kannst (wir sind dann auf der Südinsel Neusselands mit dem Campervan unterwegs, der Campingplatz hat eine Seehund-Kolonie in der Nähe - Du bist gerne willkommen :-) ). Wenn Du nach Hause fahren willst: mach es und mach Dir kein schlechtes Gewissen wegen des Geldes oder "andere machen es auch nicht" sondern dann genieß es auch richtig.

Grüße  :)

icybite

« Antwort #4 am: 05. Dezember 2012, 12:31 »
Finde auch, dass man sich mal ein Weihnachten ohne Familie antun kann, aber ich bin da sicher viel pragmatischer. Die Erfahrung macht dich sicher reich, aber wenn es einen richtig krank macht, dann sollte man sicher nicht dagegen kämpfen.... Allerdings finde ich einen "Urlaub" vom reisen nach 3 Monaten schon ziemlich schnell... Warte mal ab, wenn du länger unterwegs bist, dann wirds glaube ich nich schwieriger...

Ein Versuch wäre es jemanden zu finden, mit dem du Weihnachten verbringen kannst?

Ansonsten sicher schwierig... Hoffe du findest ne Lösung =)

Grüße
Chris
0

izzy

« Antwort #5 am: 12. Dezember 2012, 08:00 »
Hallo Leute,

vielen Dank für eure Antworten...

Ich habe echt lange darüber nachgedacht und stimme auch mit euren Meinungen überein, dass es doch mal eine neue Erfahrung wäre, Weihnachten ohne Familie und alles drumrum zu erleben.
Ich habe mir sogar eine Pro- und Kontra-Liste gemacht und die Kontra-Liste war auch seeeehr viel länger, haha.
Also entschied ich mich zunächst nicht nach D zu fliegen nur für Weihnachten... die nächsten paar Tage, musste ich dann allerdings immer und die ganze Zeit daran denken an Weihnachten nicht bei meiner Familie zu sein und dieser Gedanke quälte mich dann doch sehr stark.
Im Endeffekt habe ich beschlossen auf die Liste und die Vernunft zu schei**en und habe spontan einen Flug für den 18.Dez gekauft.
Das Bauchgefühl war am Ende einfach zu gross und hat meine Liste unbrauchbar gemacht... und ich freu mich jetzt sooooo sehr auf 3 Wochen Daheim  ;D

Ich denke für mich persönlich ist das auf jeden Fall die richtige Entscheidung, habe auch kein schlechtes Gewissen bzgl des Geldes und denke mir: Klar gäbe es auch noch genug Weihnachten in Zukunft mit Familie...aber es gibt ja auch noch genug Weihnachten, die ich ohne Familie verbringen könnte, wenn ich das möchte  ;D

In diesem Sinne...
Eine schöne Weihnachtszeit euch allen!

LG Izzy
2

huskyeye

« Antwort #6 am: 12. Dezember 2012, 18:31 »
Es lebe das Bauchgefühl!
Ich brauche davon gerade auch eine Portion, allerdings geht es um eine Entscheidung pro oder contra Jobangebot... hoffe, mein Bauch wird auch rechtzeitig seine Weisheit kundtun.

Schöne Weihnachten Dir in D! Und danach gutes Weiterreisen, falls dem so ist.
0

little_earthquake

« Antwort #7 am: 13. Dezember 2012, 14:56 »
aloa izzy,

auch ich habe mich entscheiden weihnachten nach hause zu fliegen für 2 wochen :) argentinien erweist sich als so extrem teuer dass ich nicht mal so viel gutmachen würde an geld wenn ich hier bleibe. und auch bei mir war das bauchgefühl der ausschlaggebende punkt. ich weiß dass sich in 2 jahren dinge verändert haben werden und ich kann all das was ich erst jetzt bewusst so richtig wahrnehmen würde daheim nicht mehr erfahren.


ich freue mich auf daheim und freue mich auch danach wieder losziehen zu können, und auch bei mir heißt es bald work and travel in australien wo ich das geld zurückerwirtschaften muss. irgendwie wird das schon. :)

1

Tags: