Thema: 4 Monate: Indien, SOA und Südamerika, machbar??? (ab März 2013)  (Gelesen 1229 mal)

Leam

Hallo an alle,

um mich kurz vorzustellen, mein Name ist Lea und ich bin neu hier. Ich plane ab März 2013 eine "realtiv kurze" (Welt-)Reise zu machen und wollte mich erkundigen, was ihr erfahrenen Travveler von dem Plan haltete. Ich bin gerade im Uni-Abschlussstress und hatte noch keine Zeit mit der Planung ins Detail zu gehen.
Mein Plan: Ich möchte in 4,5 - 5 Monaten (ca. März - Juni) von Indien, über Kambodscha, Vietnam nach Südamerika (Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien). Ich denke 4 Monate, also bis Ende Juni ca. ist die realistische Zeit, die mir zur Verfügung steht. Meine Frage an euch, ist eine derartige Reiseroute machbar? Meine Vorstellung wäre wie folgt:

Indien (Rajasthan): ca. 4 Wochen
Vietnam/Kambodscha: ca. 3 Wochen
Argentinien: 2 Wochen Sprachkurs
Peru/Bolivien/Equador: 7-8 Wochen

Und ich habe noch eine Frage, da ich, wie es aussieht, alleine reisen werde, weis ich nicht wie ich am besten reisen soll, also "transportmäßig". Ich habe bereits viel Backpacker Erfahrung und bin mal alleine und mal in Reisepruppen unterwegs gewesen, denke aber dass es als Frau alleine in Südamerika nicht sicher ist "auf eigene Faust" unterwegs zu sein. Auch in Anbetracht der kurzen Zeit denke ich daran, mich einer organisierten Tour anzuschließen, wobei das ja eigentlich nicht so sehr mein Ding ist. Was sagt ihr dazu? Auch in Anbetracht der "kurzen" Zeit, die mir zur Verfügung steht.

Habt schonmal vielen Dank für eure Tipps und evt. findet sich ja jemand mit ähnlichen Plänen ;-)

Viele Grüße
Lea

0

waveland

« Antwort #1 am: 20. November 2012, 10:29 »
Hallo,

Ich packe auch gerne möglichst viel in zu kurze Reisen, ich würde mich aber zumindest auf einen Kontinent oder eine grobe "Hälfte" der Erde konzentrieren ;). Die "beste" Flugverbindung von Phnom Penh nach Buenos Aires im März, die ich auf Anhieb so gefunden habe, kostet 1340€ und geht mit 3x Umsteigen über Dubai, wobei du 40 Stunden unterwegs bist. Wenn dir das egal ist und du den sicherlich vierstelligen Aufpreis auf die Flugkosten insgesamt tragen willst, kannst du das schon so machen.

Ansonsten würde ich aber bei 4-5 Monaten stark zu entweder Asien oder Südamerika raten.
Wenn du aber unbedingt mit relativ wenigen Stops um die Welt fliegen willst, würde ich mir vielleicht diese Angebote anschauen, was ungefähr von den Flügen her realistisch sein könnte (evtl. sind Einzeltickets billiger, nur für einen groben Anhaltspunkt):
http://www.roundtheworldflights.com/anzoffer5.aspx
http://www.aroundtheworldticket.de/ticketangebote/
0

Leam

« Antwort #2 am: 21. November 2012, 09:26 »
Hallo Waveland,

ich wollte mich für deinen tollen Tipp bedanken. Die Links sind super und ich habe auch schon was passendes gefunden. In den nächsten Tagen werde ich dann anfangen richtig zu planen, wobei das ja jetzt schon realtiv kurzfristig ist, aber leider aus zeitlichen Gründen nicht ging.
Ich denke ich werde mich auf Südamerika konzentrieren und den Asien Part bei Gegelengeit nachholen.

Wie sieht es denn mit dem Herumreisen im Land als Frau aus? Hat da jeamd Erfahrung mit gemacht und ist es einfach Reisepartner vor Ort zu finden? Oder ist eine organisierte Tour unter dem Umständen besser?

0

n_rtw

« Antwort #3 am: 21. November 2012, 12:58 »
Hallo Leam,

ich werde auch ab März als Frau allein durch Mittel- und Südamerika reisen. Ich habe auch etwas länger gebraucht, um den Mut aufzubringen, aber hier im Forum gibt es einige Frauen, die allein reisend diese Orte "bewältigt" haben und anscheinend super Erfahrungen gemacht haben. Danke dafür unter anderem dirtsA und Xenia und allen anderen, deren Nick ich gerade vergessen habe.
Stöber doch einfach mal in den verschiedenen Threads und klicke auf die Blog-Links der Schreiber, die sich meist unten in der Signatur der Einträge befinden. Da kriegst du einen guten Eindruck. Oder hier http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7189.0 und klick dich durch.  Viel Spaß beim Lesen - ich hatte ihn.
Und ich denke, es reicht die Sprachschule für den Anfang, um ein Gefühl für ein Land und die Menschen zu bekommen, eine zusätzliche Tour - vor allem langfristig und von hier gebucht - muss nicht auch noch sein. So hast du dann die volle Flexibilität und kannst vor Ort entscheiden.

Grüße und viel Spaß beim Planen.
Nadine
0

waveland

« Antwort #4 am: 21. November 2012, 14:46 »
Ich denke ich werde mich auf Südamerika konzentrieren und den Asien Part bei Gegelengeit nachholen.

In diesem Falle sind meine obigen Links nicht so passend und du solltest eher nach einem "Gabelflug" suchen.
Also z.B. Hinflug nach Buenos Aires oder Santiago und Rückflug von Lima oder Quito oder so ähnlich.
0

Leam

« Antwort #5 am: 26. November 2012, 17:20 »
Danke für den Tip Waveland. Ich werde mich jetzt direkt informieren, da ich meine Diplomarbeit nun endlich abgegeben habe und bislang keine Zeit für die Planung gefunden habe.

Nadine: Weist du schon welche Länder du bereisen wirst und wie du vor Ort reisen möchtest? Ich werde mir nun erstmal Reiseführer kaufen und mich schlau lesen. Die Zeit ist bei mir leider etwas knapp, ich würde schon gerne länger planen, was aber auf Grund des Studium Ende nicht ging.

Wenn man nur 2 Monate Zeit hat, was sind eurer Meinung nach die Highlights Südamerikas?


VG Leam
0

Tags: