Thema: Routenplanung Südamerika-Neuseeland-(Süd-)Ostasien  (Gelesen 1139 mal)

Shal

« am: 19. November 2012, 19:50 »
Hallo,

ich möchte mich gerne im Juni 2013 auf Weltreise begeben und bin gerade fleißig am Planen der Route. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn mir jemand sagen könnte, ob meine bisherige Planung realistisch ist. Vielen Dank schon mal!

Meine grobe Route ist Südamerika von Ecuador bis Chile (Surface), dann Neuseeland, Cook-Inseln, Bali, Mekong-Region, Südkorea. (Reisezeittool: http://puu.sh/1s0DA)
Eventuell hänge ich noch eine kurze China-Etappe hintendran, aber das ist nur ein Gedankenspiel.



LandDauerBudget
Ecuador6 Wochen1500 EUR
Peru1 Monat900 EUR
Bolivien1 Monat900 EUR
Chile20 Tage1000 EUR
Neuseeland1 Monat3750 EUR
Cook-Inseln10 Tage600 EUR
Phillipinen3 Wochen 630 EUR
Thailand3 Wochen630 EUR
Laos3 Wochen420 EUR
Kambodscha3 Wochen420 EUR
Vietnam3 Wochen525 EUR
Südkorea1 Monat1200 EUR
Gesamtca. 300 Tageca. 12500 EUR

Die Preise habe ich aufgrund von Budget/Tag von verschiedenen Quellen zusammengetragen und ein wenig draufgeschlagen. In Ecuador will ich für 4 Wochen einen Spanischkurs samt Homestay belegen und habe dafür 1000 Euro bereits eingerechnet.

Andere große Ausgabeposten sind noch nicht eingeflossen. Beispielsweise bin ich mir nicht sicher, ob ich die Galapagosinseln besuchen sollte. Man soll sich angeblich mindestens eine Woche Zeit nehmen und muss samt Flug über 1000 Euro dafür einplanen.

Ich habe mich bis jetzt in alle Länder oberflächlich eingelesen (Reiseführer, Internet) und habe mich gefragt, wie sinnvoll es überhaupt ist, sich gründlich vorzubereiten (Visa, Impfungen und andere Formalien außen vor). Unterwegs ändert sich angeblich so viel und man erfährt so viel Neues, dass viele Vorbereiten für die Katz wären. Es ist viel persönliche Präferenz dabei und die Frage ist recht pauschal, aber ab wann ist es zu viel? Ich wollte mir eine grobe Fahrtroute für die Surface-Strecken zusammensuchen und ein paar Highlights, die ich nicht verpassen will.

Bei den Flügen zwischen meinen Zielen ist die Verbindung Santiago-Auckland mit Abstand die teuerste (1800 Euro). Ich habe viele Meinungen gelesen, ein RTW-Ticket sei zu unflexibel, aber ich glaube, dass ich damit einfach am meisten spare. Ich habe mir bei oneworld ein Ticket zusammengeklickt und bin bei ca. 3200 Euro gelandet. Da waren allerdings die Cook-Inseln nicht mit drin. Ich würde mir deswegen noch zusätzlich 1000 Euro als Budget für Flüge außerhalb des RTW-Tickets anrechnen. Wie realistisch ist das?

Außerdem würden mich Erfahrungen mit dem STA Travel interessieren. Die haben Südamerika-Neuseeland wohl auch im Programm, aber meine vollständige Route kann ich im Online-Planer nicht zusammenklicken. Für Reisen über Südamerika werde ich auf das BLUE-Ticket verwiesen, wozu ich fast keine Infos gefunden habe. Am Freitag gehe ich wahrscheinlich in einem Reisebüro von denen vorbei und werde das nachfragen.

Das war's. :)
0

knuffels

« Antwort #1 am: 20. November 2012, 16:54 »
Hi Du :)

Südkorea ist ein teueres Pflaster, da würd ich für ein Monat spontan mal 2000,-- einplanen.
Neuseeland brauchst Du keine 3750,- , mit ca. 1500 bis 2000 kommst Du hin.
Der Rest passt so Pi mal Daumen.

Für Flüge würd ich jetzt spontan mal 4000,-- einplanen:
Europa-Südamerika 1000,--
Südamerika-Neuseeland 1000,--
Neuseeland-Asien 1000,--
Und irgendwelche Inlands- oder Zubringerflüge zwischendurch: alles in allem evtl. auch noch mal 1000,--

Wenn Du lange genug im Voraus buchst, kommst Du evtl. auch günstiger.
Mir ist allerdings damals ein Ding passiert: der Flug von Südamerika zurück nach Europa, welchen ich ca. 9 Monate im Voraus gebucht hatte, wurde in der Zwischenzeit von der Fluggesellschaft storniert. Ich bekam dann zwar ohne Probleme oder Zusatzkosten ein neuse Ticket, einen Tag später, was aber besonders ärgerlich war: die Fluggesellschaft Aircomet war telefonisch nicht erreichbar. Somit hatte ich keine Möglichkeit, mir den Abflug bestätigen zu lassen, und bin einmal umsonst zum Flughafen gefahren. Sowas kann eben bei billigfliegern passieren.
0

Shal

« Antwort #2 am: 24. November 2012, 19:50 »
Dann scheint ja finanziell zumindest die Gesamtsumme zu stimmen. :)

Ich war gestern mal im Reisebüro von STA Travel und habe mich noch mal wegen der Flüge beraten lassen. Es scheint in der Größenordnung zu sein, was das Ticket bei oneworld kosten würde, nämlich ~3500 Euro. Da sind dann schon die Cook-Inseln mit drin. Leider binde ich mich da nicht nur räumlich, sondern auch zeitlich an die Flüge. Den Zeitpunkt umzubuchen kostet wohl durchschnittlich um die 50 Euro pro Flug.
Ich habe nächste Woche noch einen Termin und kann dann hoffentlich eine genauere Preisabschätzung erhalten.
Ist es durchaus üblich, solche Reisen über ein Reisebüro zu buchen, oder machen das viele von euch selbst über Onlineplaner samt Buchung?
0

knuffels

« Antwort #3 am: 25. November 2012, 20:17 »
Ja, es ist durchaus üblich, das bei einem Reisebüro machen zu lassen. Die Leute, die so was beruflich machen, kennen sich damit besser aus als Du und kommen auch schneller an Sonderangebote.
Online kannst Du sicher auch das eine oder andere Schnäppchen machen.

Ich sehe die Sache so:

einzelner Hin-/Rückflug, festes Datum, Umbuchung unwahrscheinlich : online buchen

komplexe Routenplanung, Gabelflüge, Multi-stop-flüge, flexible Tickets, Airpass usw. : wende Dich an ein Reisebüro.

0

Tags: