Thema: Kann mich nicht überwinden im Ausland einen Job zu suchen  (Gelesen 1602 mal)

Sybille1980

Hallo Leute,

ich habe am Wochenende lange mit einer Arbeitskollegin darüber gesprochen, dass sie nun im
Ausland einen neuen Job sucht und dort nun auch seit Sonntag schon ist.

Sie sieht alles sehr entspannt, ganz im Gegenteil zu mir. Versteht mich nicht falsch. Ich finde es
sehr gut, dass sie den Schritt wagt und bei ihr ist es auch nicht das erste Mal, dass sie sowas
macht. Sie hat genug Ersparnisse um auch gut über die Runden zu kommen wenn sie nicht sofort
etwas findet.
Klar. Sie meinte auch dass es für sie auch anstrengend wird wenn sie nicht sofort etwas findet,
aber sie ist einfach der Typ dafür, dass es doch relativ schnell gehen sollte.
Ihr Flug war nun schon Gestern und ich habe ihr sehr viel Glück und Erfolg gewünscht.

Dabei habe ich allerdings gemerkt dass ich mich selbst sowas einfach nicht trauen würde und
dass das doch eigentlich sehr schade ist, dass ich mich zu sowas einfach nicht überwinden kann
obwohl es mir sicherlich auch mal sehr gut tun würde.

Geht es hier vielleicht noch mehr Leuten so ähnlich wie mir?
Ich wollte einfach nur mal hören wie so eure Meinungen dazu sind ...
0

eucaloa

« Antwort #1 am: 19. November 2012, 16:44 »
Hallo,

ich bin eigentlich auch eher der risikoaverse Typ, habe aber den gleichen Schritt wie deine Kollegin gewagt: Ich habe meinen Job vor 7 Wochen spontan zum Jahresende gekündigt. Ende Dezember geht es für 4 Monate los. Wenn ich im Mai zurück bin möchte ich für eine Prüfung lernen und parallel einen Job suchen. Wenn es nicht direkt klappt...Pech, wird schon :)
Wag es auch wenn du Lust dazu hast! Wenn du später auf dein Leben zurückblickst, bereust du wahrscheinlich eher die Dinge, die du gelassen hast und nicht die, die du getan hast. Ich bin so froh, dass ich es endlich gewagt habe, denn ich war schon länger unzufrieden in meinem Job und auch immer etwas neidisch auf Menschen, die einfach mal eine längere Reise in Angriff genommen haben.
Ich weiß ja nicht wie deine Situation ist, aber selbst studierte bzw. gut ausgebildete Leute haben teilweise völlig unbegründet Angst davor keinen Job mehr zu finden. Selbst mein Chef hat mir prophezeit, dass ich keine Schwierigkeiten haben dürfte einen neuen Job finden als ich ihm von meinen Plänen erzählt habe. Auslandserfahrungen, selbst wenn sie "nur" auf Reisen gesammelt wurden, sind nie ein Nachteil.
Klar, ich muss zugeben, dass die Entscheidung nicht leicht war und ich gezweifelt habe, mittlerweile bin ich aber zu 100% von meinem Plan überzeugt. Und aus meinem Umfeld bekomme ich ausschließlich Zuspruch. Ich kann das nur jedem empfehlen. Wenn du Lust darauf hättes und du glaubst, dass dir eine lange Reise - so wie du es geschrieben hast - guttun würde, solltest du es wagen. Unsicherheit und Zukunftsängste sollten einen nicht zurückhalten, auch wenn das leichter gesagt als getan ist :)

Viel Glück
eucaloa
0

Sybille1980

« Antwort #2 am: 19. November 2012, 17:21 »
Danke dir für deine schnelle Antwort.
Klar. Du hast natürlich Recht damit dass ich es sicherlich irgendwann bereuen werde,
wenn ich es nicht mache ...

Darf ich dich mal fragen was du für einen Job hattest, den du gekündigt hast?
Und wie lange warst du darin tätig bis du festgestellt hast, dass du dringend eine
Abwechslung brauchst?
0

Pachacookie

« Antwort #3 am: 19. November 2012, 19:01 »
Hi Sybille,
ich denk mal das liegt an einem selbst und garantiert nicht an der Arbeitssituation.
Man redet sich immer ganz gerne selber was ein und wenn man unsicher ist, hat man ganz schnell mindestens ein Dutzend Ausreden - warum man was nicht machen kann.
Die heutige Arbeitswelt ist doch nunmal so, dass man in Nullkommanichts ersetzt wird. Gut, es gibt noch Ausnahmen unter den Arbeitgebern, aber die sind nun wirklich dünn gesät. Warum soll man dann auf was verzichten? Falls es im Ausland mit einem Job nicht klappt - komm zurück. Falls doch kannst du dich freuen  ;D ;D
Du brauchst nur den Mut dazu den Schritt zu gehen bzw. zu versuchen.
(Das Ganze musst ich auch erst lernen/begreifen und das war nicht einfach :-\)
Also wenn du bock drauf hast - machs!
0

cocolino

« Antwort #4 am: 20. November 2012, 15:55 »
Warum sollst du denn auch im Ausland arbeiten? Oder bist du hier arbeitslos? Welchen Beruf hast du denn?

Für mich war das auch ein großer Schritt, allerdings (obwohl keine Ersparnisse) doch abgesichert. Zum einen hatte ich bereits einen Arbeitsvertrag als ich umgezogen bin und zum anderen habe ich meine Arbeitslosengeldansprüche vorher noch feststellen lassen, damit ich bei Rückkehr im Notfall ALGI beziehen kann....


Wenn es dir nur um die Auslandserfahrung geht, dann spare doch besser auf eine Reise oder such dir ein Freiwilligenprojekt, das ist nicht gleich so ein riesen Schritt.... und nur weil man in Ausland geht, heißt das ja nicht, das man nicht mehr zurück kann!


Sandra3000

« Antwort #5 am: 21. November 2012, 12:36 »
Das Thema kenne ich ebenfalls.
Sich zu überwinden ist bei manchen Menschen schwierig.
Mein Arbeitskollege hatte am Anfang auch noch seine Probleme
damit.
Nur Mut!
0

der_dicke82

« Antwort #6 am: 22. November 2012, 11:35 »
Hallo Sybille,

ich kann gut nachvollziehen das du Angst hast, einfach deinen Job zu kündigen und dir dann erst woanderes einen neuen zu suchen. Immerhin haben wir das doch auch immer so von unseren Eltern/Grußeltern so gelernt. Sei froh das du nen Job hast, sei flexibel, Hauptsache du hast erstmal irgendwas ... usw :-)

Ich habe recht lange gebraucht um mich gegen diese angelernte Furcht "Arbeitslos" zu sein zu wehren. Ich denke du würdest im Inland auch ein ähnliches Problem haben oder? Also auf blauen Dunst in eine andere Stadt ziehen und dann dort Arbeit suchen.
Ich habe inzwischen alle Hemmungen verloren und fühle mich dadurch deutlich freier als vorher! Gefällt mir eine Arbeit nicht mehr, wird erst gekündigt und dann etwas neues gesucht, egal ob im In- oder Ausland.

Natürlich gibt es da mit einigen Berufen etwas größere Schwierigkeiten als in anderen, ich habe durch meinen handwerklichen Beruf kaum Schwierigkeiten auch mal Spontan für kürzere Zeit eine Anstellung zu finden. Bei Bürojobs sieht das manchmal anderes aus.

Ich kann dir nur ans Herz legen es einfach mal auszuprobieren, klingt vielleicht doof, aber es bringt viel Lebensqualität, wenn man seine Angst vor dem "Arbeitslos" sein überwindet und dass, weil man herausfindet das es nicht wirklich schwierig ist einen neuen Job zu finden ;-) Jedenfalls nicht so schwer wie uns unsere Eltern/Großeltern das immer haben denken lassen.

Gruß, Stefan

PS: Dein Beruf und vor allem deine Wünsche für die Zukunft würden mich auch mal interessieren, vielleicht können wir dir ja beim überwinden helfen ;-)
0

Tags: