Thema: 3 Monate Zeit...  (Gelesen 1329 mal)

Stevis

« am: 29. Oktober 2012, 14:55 »
Hallo zusammen,

ich würde mir bei Euch gerne mal ein Paar Ideen/Erfahrungen einholen.

Ich spare seit einiger Zeit immer etwas Urlaub auf, mit dem Ziel, Mal die Zeit für eine Weltreise "anzusparen".
Bis heute sind so 3 Monate Auszeit zusammengekommen. Nun habe ich aber von meinem Arbeitgeber die vorgabe bekommen, diese 3 Monate in 2013 abzubauen... Wann in 2013 ist dabei egal.
Nun bin ich am überlegen was ich damit anfangen soll.

A) Lohnt sich bereits eine kleine Weltreise
B) Wäre eine Kombination SOA und AU empfehlenswert
C) ????

Zu A) hier würde mir so was vorschweben wie Sri Lanka - Singapore+Malaysia - Indonesien - Australien - Neuseeland - Costa Rica+Panama. Denkt Ihr das die 3 Monate dafür zu kurz sind? Vom Typ her bin ich eher einer der sich rasch langweilt und neues sehen mag. Dieses Jahr war ich 3 Wochen in Thailand, dass war für mich genug:-) In Zeitplan gesprochen: Sri Lanka (1 Woche) - Singapore/Malaysia (2 Wochen) - Indonesien (2 Wochen) - Australien (2 Woche) - Neuseeland (2 Woche)- Costa Rica (2 Woche).

Zu B) Hier denke ich z.B. an Singapore - Malaysia - Vietnam - Indonesien und dann nach Australien

Zu C) Vielleicht eine Idee von Euch ;) Was mir gefällt könnt Ihr ja schon fast erahnen ;D Warm, Meer (Tauchen), Dschungel, Natur, weniger Party.

Ich würde mich sehr freuen über Eure Kommentare und Hilfen.

Viele Grüße!!!
 
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 29. Oktober 2012, 16:31 »
Anbei ein paar Links zur Meinungsbildung

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6328.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5689.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6762.0

Zu A)
"Weltreise" hört sich zwar toll an und hat so eine "Image", aber es macht keinen Sinn das auf biegen und brechen zur Wirklichkeit werden zu lassen. Natürlich kann man in drei Monaten oder Wochen um die Welt tigern, dass heißt allerdings nicht, das man die Welt gesehen oder erstrecht erlebt hat.

zu B)
Was in Australien interessiert dich denn am meisten? Wenn du schon mal am A… der Welt bist, solltest du schon mindestens einen Monat dort in der Region bleiben, wer weiß, wann du das nächste Mal dort bist. Nur für ein Kurztrip kannst du auch nur Nordaustralien einplanen, ist nicht weit weg von Indonesien.

Zu C)
Such dir eine Region, die Abwechslungsreich ist und deinen Vorstellungen am nächsten kommt.
Zum Beispiel nur SOA oder Zentralamerika, bzw. Teile Südamerika. Vielleicht nur Australien und NZ mit Zwischenstopp in Singapur.

Warm, Meer, Tropen, Natur … bekommst du dort überall, wobei SOA, Zentralamerika dann am günstigsten wären. Malaysia inkl. Borneo, Indonesien (inkl. Sumatra/Sulawesi), dazu Philippinen. Dann hast du alles. Von Reisterrassen über Vulkane, Tauchgebiete, Dschungel, Strände, Inseln, Teeanbaugebiete, und, und, und …

Oder eher Südmexiko, Guatemala, Belize, Honduras mit Wüsten, Urwald, Tempel, Strand, Berge, Vulkane, Tauchen, und und und …

Es gibt ewig viele Kombinationen von Regionen mit benachbarten Ländern. Oder mit Zwischenstopp in Indien nach SOA (Malaysia/Borneo/Singapur)

Oder Costa Rica, Panama, Kolumbien, Ecuador inkl. Galapagos.

Oder ganz unten. Bolivien, Argentinien, Chile. Mit weniger Tropen aber mehr Naturschauspiel.
(siehe auch Beiträge über die Region hier im Forum)

Oder ...

Und D)
Was sagt dein Budget?

0

Radlerin

« Antwort #2 am: 29. Oktober 2012, 16:48 »
Hallo Stevis,

also wenn du die 3 Monate ans Ende des Jahres legst, kommst du mit dem neuen Urlaub von 2014 auf über 4 Monate am Stück ;)
Ist da der Urlaub von 2013 auch schon drin oder kommt der noch dazu?

Na wie auch immer, ich finde, wenn du die Zeit nächstes Jahr hast, nutze sie. Und ob das Ganze Weltreise heisst oder halbe Weltreise oder einfach schöne längere Reise, ist doch auch egal.  8)

Zu deinem Plan A: Ich kann mir vorstellen, dass die 2 Wochen Costa Rica allein vom Flug her viel kosten (Zeit und Geld), da würde ich mich auf die Region SOA + NZ/AUS beschränken (also quasi Plan B).
Zum Tauchen kann ich die Philippinen auch empfehlen. Zwei Wochen Neuseeland finde ich wenig, vor allem wenn du auch mal wandern oder Kayak fahren willst.
0

Stevis

« Antwort #3 am: 29. Oktober 2012, 18:50 »
Hallo und danke schon mal:-)

Ihr habt natürlich Recht. Von daher sollte ich es wohl besser schöne lange Reise die ggf. nur in eine Flugrichtung geht nennen als Weltreise:-)

Zur Zeitfrage: Drei Monate darf ich am Stück frei machen. Zweite Alternative wäre z.B. 2 Monate im Frühjahr 2013 und 2 Monate übers Jahresende 2013. Und die dann jeweils in einer Ecke der Welt (z.B. SOA und SA) Denkt Ihr das wäre besser?

Von der finanziellen Seite sollte alles passen (bei Mittelklasseunterkünften:-) )

Um es etwas einzugrenzen: Prio A wären SOA, SA oder Zentral Amerika.

0

Stevis

« Antwort #4 am: 30. Oktober 2012, 09:12 »
Bei SA gäbe es das Problem, dass ich leider (noch) kein Spanisch spreche. Ich spreche zwar auch kein Thai, Lao etc. aber dort kommt man mit Englisch warscheinlich besser zurecht als in SA.

Oder habt Ihr da andere Erfahrungen?
0

waveland

« Antwort #5 am: 30. Oktober 2012, 09:36 »
Zu deinem Plan A: Ich kann mir vorstellen, dass die 2 Wochen Costa Rica allein vom Flug her viel kosten (Zeit und Geld), da würde ich mich auf die Region SOA + NZ/AUS beschränken (also quasi Plan B).

Das würde ich auch so sehen. 3 Monate sollten aber gut für Teile von SOA und Aus/NZ sein. Ich würde nach günstigen Flügen nach Australien und/oder Neuseeland schauen, da ist meistens ein (oder zwei) kostenloser Stop in Asien drin, oft Bangkok oder Singapur. Von da aus kommst du billig und einfach auch nach z.B. Vietnam, Malaysia oder Indonesien.

Das Frühjahr wäre eine gute Zeit, da sind die Flüge oft am günstigsten und es sollte mit den Reisezeiten gut passen. Du könntest z.B. auf dem Hinflug nach Australien einen Stop in Bangkok einlegen und von dort aus 1 Monat nach Vietnam und den Rest der Zeit in Australien verbringen. Oder zunächst nach Neuseeland und beim Rückflug Singapur plus einen Teil von Indonesien.

Hinflug nach Neuseeland und Rückflug von Australien ist oft auch zum gleichen oder nur leicht höheren Preis drin.

Eine zusätzliche Kombination mit Zentralamerika würde nicht nur die Flugkosten um einen vermutlich deutlich vierstelligen Betrag erhöhen, sondern das ist auch viel zu stressig. NZ -> Costa Rica wärst du wohl 2 Tage unterwegs, da lohnt sich nicht für nur 2 Wochen.
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 30. Oktober 2012, 10:51 »
Es ist zwar richtig, dass ein laotischer Tuk-Tuk-Fahrer besser englisch spricht als ein mexikanischer Taxifahrer aber ich bin auch nur mit Basiskenntnissen durch Zentral/Südamerika gekommen. Meistens bewegt man sich auf Touristenpfaden und in jedem Hostels wird englisch gesprochen.

Nützlich wären Grundkenntnisse aber auf jeden Fall. Diese kann man sich selbst beibringen … Wenn es ums Ticket kaufen, Essen bestellen, Preisnachfrage oder Wortverständnis (Fahrplan/Speisekarte/Weg fragen) geht.

Und das gehört halt auch irgendwie dazu, sich "durchzuschlagen". Andere Kultur, andere Kommunikation … Es wird genug Leute geben dir dir helfen. Die Sprache sollte kein Hindernis darstellen.

Aufgeteilt auf zwei Reisen mit je zwei Monaten hat zwar auch Nachteile (z.B. zwei Langstreckenflüge) aber wenn es nicht um die Kosten geht, könntest du in zwei unterschiedliche Kulturen Hineinstöbern und dazu noch den "Sommer" hinterherfahren. Dann vielleicht aber eher SOA wegen Esay Going, Strand, Meer, Sonne, Tropen und dann 2 Monate SA (Peru und Bolivien) Länder mit Natur (Berg/Urwald/Wüsten) … und Kultur etc.

Wenn du dir nicht zu viel vornimmst wird es sicher super. Was und wo auch immer!
0

Tags: