Thema: Digitale Alleskönner für unterwegs gesucht  (Gelesen 6251 mal)

Stecki

« am: 28. Oktober 2012, 13:42 »
Erstmal muss ich gestehen dass ich was Smartphones und Tablets angeht bisher noch so gut wie gar keine Erfahrungen habe.

Nun ist es aber so dass ich mit dem Gedanken einer Zukunft im Ausland spiele, das heisst auswandern, nicht unbedingt sesshaft werden aber auch nicht ständig rumreisen. Konkret sind die Pläne zwar noch nicht, aber sie sind da.

Dafür suche ich nun ein grosses, aber leichtes Tablet (geeignet um ohne Lupe Büroarbeiten zu erledigen, mal Blogeinträge zu schreiben) und auch sonst halt für alles wofür man einen Computer braucht. Wie sieht es mit Windows 8 aus? Habe da bisher ein paar Angebote gesehen. Taugt das was? Wichtig ist auch sehr viel Speicherplatz, da mein ganzes Computerleben Platz finden sollte.

Ausserdem suche ich ein dazu passendes Smartphone, also sollte das Ganze untereinander kompatibel sein. Wichtig ist mir beim Smartphone weniger ständige Onlinepräsenz und Mails abrufen, sondern mehr der Ersatz des MP3-Players (sehr grosser oder zumindest erweiterbarer Speicherplatz!) und der Kamera.

Apple kommt mir nicht mehr ins Haus, alse bitte keine Empfehlungen diesbezüglich. Was könnt Ihr mir empfehlen? Worauf muss ich achten? Ich finde es immer recht praktisch wenn zusammengehörende Geräte zur gleichen Marke gehören, das gibt weniger Probleme. Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

Ach ja, ich habe schon noch eine Weile Zeit, ich muss also nicht sofort etwas kaufen.
0

Kasidu

« Antwort #1 am: 28. Oktober 2012, 15:22 »
Hmmm... Bist du auf ein Tablet festgelegt? Steht das tatsächliche Arbeiten (also alles, was ne Tastatur benötigt) im Vordergrund oder eher mal im Internet surfen? Ich frage, weil ein Ultrabook ja ggf. ne praktische Alternative wäre.

Für Smartphones ist glaube ich das Samsung Galaxy derzeit was die Qualität anbelangt abgesehen vom iPhone Vorreiter. Aber lieber schnell kaufen, bevor sich Samsung und Apple endgültig gegenseitig alles mögliche verbieten  ;)
1

Ivero

« Antwort #2 am: 28. Oktober 2012, 15:48 »
Also erstmal muss ich sagen dass Tablets kein Ersatz für ein Notebook/Netbook/Ultrabook sind. Bei Tablets bist du durch die Software viel eingeschränkter als mit einem richtigen Notebook etc.
Bei Tablet-PC's ist das Ipad für mich immer noch das beste was es auf der Markt derzeit gibt,aber die Konkurrenz schläft nicht und Marken wie Samsung haben auch tolle Geräte.

Wenn die beiden Geräte von der gleichen Marke sein sollen könntest du dir  das Galaxy S3 und das Galaxy Note 10.1 mal anschauen.
Beides tolle Geräte die ziemlich was auf dem Kasten haben.
1

Stecki

« Antwort #3 am: 28. Oktober 2012, 17:11 »
Danke schon mal für die Ratschläge. Mit Samsung bin ich betreffend Handy (altes Modell), Netbook und Kamera bisher ganz zufrieden, daher wäre das schon mal eine Variante.

Schreiben steht nicht im Vordergrund, schon mehr surfen, chatten, skypen etc.

Inwiefern ist denn die Software anders als bei einem Notebook (mal abgesehen dass es Apps gibt, aber die hat Windows 8 ja auch).

Wie ist denn mit Speicherplatz bei den Samsung-Modellen? Ausreichend oder zumindest erweiterbar?
0

migathgi

« Antwort #4 am: 28. Oktober 2012, 17:54 »
Ich beschäftige mich auch seit einiger Zeit mit diesen Dingen, weil ich das nächste Mal auch irgend etwas mitnehmen muss. Bislang war es ein Smartphone, aber damit komme ich nicht mehr aus.

Wenn Du „Alleskönner“ suchst, dann bleiben Dir nur Netbook/Ultrabook/Notebook übrig, darauf kannst Du dann wie auf einem heimischen PC arbeiten, vor allem Programme installieren. Auch das Arbeiten mit externen Speichermedien geht problemlos, ebenso wie die RAM-Erweiterung.

Die Tablett-PCs hingegen stellen geschlossene Systeme dar, auf die Du nur die in den jeweiligen Stores angebotenen Apps installieren kannst, also kein richtiges MS Office, Photoshop o.a., und alles nur im Rahmen der Dir zur Verfügung stehenden Speicherkapazität.

Aus diesem Grund werde ich mich für ein Ultrabook entscheiden, da ich z.B. Dreamweaver benötige. Wenn Du nur Surfen, Chaoten aber auch Mails schreiben willst, dann reicht Dir sicher ein Tablet.
1

Ivero

« Antwort #5 am: 28. Oktober 2012, 17:55 »
Windows 8 hat soweit ich weiß auch noch eine Windows 7 Oberfläche wo auch normale Programme installiert werden können.
Bei den Tablets ist man wie du schon sagtest auf die Apps beschränkt.
Wenn man z.B. aufwendige Bildbearbeitungsprogramme nutzen will, mit Tabellen und Präsentationen arbeitet, steht man mit einem Tablet eher schlecht da. Heutzutage zwar nicht mehr so wichtig, aber ein Laufwerk wirst du bei einem Tablet auch nicht finden.

Ein weiterer, für dich interessanter Punkt ist der Speicherplatz. Die Speicherkapzität eines Tablets und eines Notebooks sind nicht vergleichbar.
Bei Notebooks gibt es Modelle mit 500-1000GB Speicher. Bei Tablets beschränkt sich der interne Speicher meist auf 16-64GB.

Das Galaxy S3 hat 16-64GB internen Speicher, das Galaxy Note 10.1 hat 16GB internen Speicher. Beide Modelle sind von der Speicherkapazität erweiterbar, bis wie viel GB müsste man aber nachschauen das weiß ich leider nicht auswendig.

1

Stecki

« Antwort #6 am: 28. Oktober 2012, 18:00 »
Speicherplatz und beschränkte Programme sprechen da klar gegen ein Tablet. Nach momentanen Stand werde ich mir wohl ein Ultrabook und ein Galaxy SIII zulegen (letzteres wohl ziemlich sicher).

Ultrabooks haben normalerweise CD-Leser oder?

Um die mal von jemand anderem gestellt Frage abschliessend zu klären: Ein Galaxy SIII (Quadband) sollte eigentlich überall funktionieren?
0

Ivero

« Antwort #7 am: 28. Oktober 2012, 18:05 »
Sollte eigentlich überall klappen da das S3 ja alle 4 Frequenzen unterstützt.
0

El_Nido

« Antwort #8 am: 28. Oktober 2012, 21:35 »
Hey Stecki, wir sind gerade in der Endphase der Planung unserer Weltreise und sind auch auf der Suche nach nem passenden "Alleskönner".
Wir werden uns bei Gelgenheit sicher noch vorstellen.  ;)

Zu Windows 8: Wir konnten es bereits bei nem Event in Zürich auf einem Tablet testen und wir müssen sagen... Beeindruckend!! Unglaublich schnell, flüssig und intuitiv zu bedienen. Da muss sich Apple warm anziehen!  ;D
Alle Programme sind ohne enschränkungen nutzbar wie zb. Adobe Photoshop, Lightroom, Ofiice usw. Sowie alle Android Apps und Apps aus dem Microsoft App Store.
Wichtig dazu ist aber dass "Windows 8 Pro" installiert ist! Auf dem Windows 8 RT laufen nur die sogenannten Apps.

Alle grossen namhaften Hersteller werden in den nächsten Monaten richtig gute Tablets auf den Markt bringen. Das sind vollwertige Notebooks... Einfach als dünnes leichtes Tablet getarnt.  :)

Darum raten wir dir, noch ein wenig abzuwarten was so auf den Markt kommen wird.

Für uns interessant ist zb. das

Lenovo Thinkpad Tablet 2
http://shop.lenovo.com/deweb/de/de/learn/products/tablets/thinkpad/thinkpad-tablet-2/ oder das

Microsoft Surface mit Windows 8 Pro
http://www.microsoft.com/Surface/de-DE/surface-with-windows-8-pro/specifications

Aber wie schon gesagt, abwarten und schauen was die Konkurrenz noch auf den Markt bringt.

Was das Mobiltelefon betrifft, es werden auch noch Smartphones mit Windows 8 auf den Markt kommen und ich denke, die werden sicherlich super mit dem Tablet, Notebook oder PC zusammen arbeiten, damit hab ich mich aber noch zu wenig beschäftigt.
0

Litti

« Antwort #9 am: 28. Oktober 2012, 23:07 »
Als ich deinen Beitrag gelesen habe hab ich auch gleich mal an ein Ultrabook oder vergleichbares gedacht, ich denke damit fährst du wirklich am besten wenn du einen Alleskönner brauchst aber noch viel unterwegs sein wirst.

Ein Tablet würde ich bei dieser Auswahl dann auch nicht mehr nehmen. Bzgl. Smartphone kann ich dir nicht wirklich was empfehlen, da sind mir deine bisherigen Angaben einfach noch zu unpräzise... Als Kameraersatz würde ich mein Smartphone jedenfalls niemals auf Reise mitnehmen, und wenn du es ansonsten vorwiegend als MP3-Player nutzen würdest wäre es wirklich schade um das viele Geld - dann mach diesen Trend doch einfach nicht mit ;)

Das coole am Smartphone auf Reise ist eben: Du kannst es immer und überall mitnehmen, ohne groß darüber nachzudenken. Das heißt du hast es auch zur Hand wenn du nicht damit rechnen konntest dass du es brauchen könntest... Bei einem 1 kg-Ultrabook ist das einfach nicht mehr so. Aber ansonsten kann ein Smartphone kaum etwas was ein Notebook nicht kann.

Bzgl. Kompatibilität von Notebook und Smartphone: Da gibt es im Vorfeld eigentlich nicht viel zu beachten. Bei Android z.B. würdest du einen Großteil der Synchronisation sicherlich über einen Google-Account laufen lassen, dass funktiniert sehr gut. Ansonsten gibt es noch Dropbox, und viele andere kleine Apps die hier versuchen dir das Leben leichter zu machen.

Bzgl. Windows 8: Bin selbst ein Linux-User und wenn sich bei Windows jetzt ohnehin so viel ändert dann hoffe ich doch dass ein paar Leute jetzt endlich den Umstieg wagen, wo sie doch ohnehin umlernen müssen ;) Ansonsten wird Windows 8 in der Einführungsphase geradezu verschenkt, im Anschluss aber rasant teurer.
0

flocksi

« Antwort #10 am: 10. November 2012, 00:41 »
Hi,

sind selbst gerade seit 6 Monaten in Südamerika unterwegs und haben ein Nexus S (Google Handy von Samsung produziert aber mit "originalem" aktuellen Android ohne Schnickschnack drauf) und ein Netbook mit.
Wenn du nur Mail, skype, Bloggen und Musik brauchst würde ich wahrscheinlich Tablet und Smartphone/MP3-Player raten.
Wenn du auch Fotos sichern willst, viel Musik hast, d.h. du wirst irgendwann neue Musik auf den Player kopieren, viel Bloggen willst, würde ich von einem Tablet abraten. Tippen geht mit Tastatur einfacher. Du kannst alle möglichen Programme auf Netbook installieren und ganz wichtig, wenn du Daten herum kopierst (Fotos sichern, MP3 verwalten, ev. Fotos auf externer HDD sichern) geht das einfach bei Tablets nicht, oder wahrscheinlich nicht so gut wie bei Netbooks (USB-Host, Datenverwaltung, ...).

Falls du noch Fragen hast, jederzeit.

Lg aus Ushuaia,
Flocksi

waveland

« Antwort #11 am: 10. November 2012, 08:45 »
Ich war auch schon mit den unterschiedlichsten Kombinationen aus Laptop, Netbook, Tablet und Smartphones unterwegs. Ein Tablet und ein Smartphone mitnehmen würde ich eigentlich nicht machen, da es im Wesentlichen dasselbe Gerät mit einem größeren Display ist. Du hast also zwei Geräte auf die du aufpassen musst, ohne einen wirklichen Mehrwert zu haben, aus meiner Sicht.

Der größte Vorteil eines Netbooks ist, dass du im Gegensatz zu einem Tablet praktisch genau das Gleiche wie auf jedem deutlich teureren Ultra- oder sonstigen Notebook machen kannst. Insbesondere das Tippen von Texten mache ich ungern auf einem Tablet/Smartphone, da ich mich gerne vertippe und dann am Netbook das leicht korrigieren kann. Auf einem Tablet nervt z.B. die Platzierung des Cursors an der richtigen Stelle oder die Auswahl eines Textes für Cut&Paste. Manchmal sind Buchungs-, Bank- oder ähnliche komplexere Web-Seiten auch etwas schwierig oder gar nicht auf dem Tablet/Smartphone zu bedienen. Der Vorteil eines Netbooks ist aus meiner Sicht auch, dass du bei Bedarf einfach einen USB-Stick oder eine externe Festplatte anschließen kannst und damit praktisch unbegrenzten Speicherplatz hast. Ich bewahre das externe Speichermedium dann immer separat vom Netbook/Notebook auf, was das Backup-Problem m.E. ausreichend gut löst. Nachteil eines Netbook ist die mangelnde Leistung für Bild- oder Video-Bearbeitung, dies gilt für mich auch für das Display zum reinen Anschauen von Bildern. Wenn du da weitergehende Ansprüche hast, empfiehlt sich ein Ultra-/Notebook, sonst reicht ein 250€ Netbook locker.

Ein Tablet ist super zum Web-Surfen und Musik-Hören z.B. abends im Hostel-Bett oder auch zum Medienkonsum im Flieger. Ein Smartphone ist gut, um es immer dabei zu haben, aber das Display ist einfach zu klein für Karten oder auch PDF-Kapitel von Lonely Planet, die ich mir immer öfters kaufe.

Bei meiner nächsten Reise werde ich vielleicht mal eine Kombination aus Netbook und 7" Tablet probieren. Das 7" ist schon deutlich größer als ein Smartphone und sollte für Web reichen, aber immer noch leicht. Das kommt dann halt in den Tagesrucksack und man kann dann unterwegs z.B. in einem Cafe Infos über Sehenswürdigkeiten in der Umgebung abfragen o.ä.. Bei einem Nexus 7 bekommt man für 200€ oder wenig mehr schon sehr viel Technik. Eventuell reicht dir ja auch nur ein 7" Tablet ...
0

Kasidu

« Antwort #12 am: 10. November 2012, 10:19 »
Oh man... ich bin jetzt auch wieder ins Grübeln gekommen, ob ich mir noch ein Tablet oder Netbook anschaffe  :D

Ursprünglich war der Plan, nur mit meinem Halb-Smartphone (Nokia E72) und einem MP3 Player zu starten und den Rest im Internetcafé zu erledigen.

Jetzt möchte ich eventuell einen Reiseblog eröffnen (jaja... der 3 Mio. Reiseblog  ;) ) und andere Foreneinträge haben mir verraten, dass die Kosten für das Internetcafé eventuell insgesamt die Kosten für ein Netbook/ Tablet abdecken oder übersteigen. Ich tendiere zum Netbook, aber ein Tablet ist mal eben halb so schwer... Auf einem Netbook könnte man dafür auch viele Bilder und Musik speichern etc.

Ich würde mir auf jeden Fall ein günstiges Gerät (ca. 250 Euro) nur für die Reise anschaffen wollen (ggf. auch gebraucht), da ich vor ca. einem Jahr ein neues, teures Notebook angeschafft habe. Das Reise-Gerät wäre also nach der Reise quasi überflüssig.

Also, Tablet oder Netbook???


Ach so... Stecki: Dir empfehle ich nach wie vor ein Ultrabook. Denn wenn du im Ausland eher längere Zeit an einem Ort bist und nicht ständig reist und dein ganzes PC Leben mitnehmen möchtest, hast du mit einem Ultrabook ein sehr gutes, vollwertiges und vor allem leichtes Notebook. Der Anschaffungspreis ist wohl der einzige Nachteil. Der entspricht nämlich auch einem vollwertigen Notebook  ;)
0

Stecki

« Antwort #13 am: 10. November 2012, 12:28 »
Danke für die Tipps. Die Migros hätte heute gerade ein super Notebook für 444 CHF im Angebot, aber eben leider nur noch bis heute. Kann mich aber noch nicht entscheiden. Da ich eben gerade einen neuen All in one-Computer kaufen musste (der alte röchelte nur noch) wird's wohl noch ne Weile dauern. Aber ein Ultrabook tönt als wäre es das beste. Auf ein richtiges Smartphone verzichte ich aber.

Was Internetcafés angeht: In Asien kosten die zwar fast nix, aber zum Beispiel in Moskau und Australien haben wir 5-10 USD die Stunde bezahlt.
0

gerhard4310

« Antwort #14 am: 10. November 2012, 14:48 »

Ultrabooks haben normalerweise CD-Leser oder?


Ultrabook ist nur ein  geschützter Name der Firma Intel - Du kannst Dir ruhig auch ein "normales" (ohne Intel Proc.) Notebook zulegen was nicht den Namen Ultrabook trägt. Du musst eben wissen welche Arbeiten Du mit dem Gerät ausführen möchtest und dazu kommt auch noch die Frage des Gewichtes.

Achte vor allem darauf dass Du es mit wenig finanziellen Aufwand upgraden kannst, z.B. noch freie Steckplätze für Speicher - oft sind alle Slots belegt mit 2 x 2 GB was dann bei einer Aufrüstung den Nachteil hast dass Du für 8 GB zweimal 4 GB kaufen musst anstatt einmal 4 GB.  Dezidierte Grafikkarte sowie ein gutes Display würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen sowie ein schnelle SATA Platte. Die Akkuleistung ist auch nicht auser acht zu lassen wenn Du vor hast längere Zeit ohne Steckdose auszukommen.

Bevor Du Dir ein Smartphone kaufst investiere lieber ein wenig mehr in ein gutes Nootebook den ein Smartphone ist ein schönes Spielzeug aber zum arbeiten bzw. vernünftiges Serven im Netz ist fast unmöglich, und telefonieren und SMS senden kannst genauso mit einem normalen Handy.

Lass Dich auch nicht von Namen blenden sondern achte darauf welche Komponenten verbaut sind (Hersteller) und ob die auch richtig miteinander arbeiten können - dies ist sehr wichtig.

 
0

Tags: