Thema: Gelbfieberimpfung Argentinien  (Gelesen 2454 mal)

Alpenblume

« am: 23. Oktober 2012, 09:43 »
Hallo ihr Lieben!
Am Freitag geht es für mich und meine Freundin und mich für fünf Wochen nach Südamerika. Die Reiseroute wird in etwa so aussehen: Buenos Aires-Iguazu-Salta-Atacama-Santiago-Buenos Aires.

Über Impfempfehlunge hatte ich mich schon vor einigen Monaten erkundigt, da gehört Iguazu aber noch nicht zu unserer Route. Habe leider erst jetzt mitbekommen, dass eine Gelbfieberimpfung empfohlen wird für Iguazu, denn das Außenministerium Österreich empfiehlt keine Impfung (Quelle).

Auf der Seite vom auswärtigen Amt Deutschland steht jetzt jedoch:

Zitat
Zusätzlich wird eine Gelbfieberimpfung von der Weltgesundheitsorganisation bei Besuch folgender Provinzen empfohlen:

Formosa und Misiones jeweils in der gesamten Provinz;

Chaco im Departement Bermejo;

Corrientes in den Departements Berón de Astrada, Capital, General Alvear, General Paz, Ituzaingó, Itatí, Paso de los Libres, San Cosme, San Miguel, San Martín und San Tomé;

Jujuy in den Departements Ledesma, Santa Barbara, San Pedro und Valle Grande;

Salta in den Departments Anta, General José de San Martín, Orán und Rivadavia.

Die Empfehlung gilt auch für Besuche des Iguazú Nationalparks.
(Quelle)

Na toll, jetzt fliegen wir in drei Tagen und in Iguazu werden wir vermutlich nächste Woche Dienstag und Mittwoch sein. Das heißt es bringt nichts, wenn ich mich jetzt noch Gelbfieber impfen lassen (zumal die nächste Impfstelle auch ziemlich weit weg ist von mir), weil man das ja mind. 10 Tage vorher machen sollte.

Was heißt das jetzt? Den Österreichern glauben und mir keine Sorgen machen und viel anziehen und Mückenspray (habe NOBITE Insektenspray) oder den Deutschen glauben und ggf. die Reiseroute ändern (was ich natürlich sehr ungern machen würde).

So ein Mist...
0

vivatravel

« Antwort #1 am: 27. Oktober 2012, 14:42 »
Hi,
ich hab genau dieselbe Strecke nur in die andere Richtung genommen und war/bin auch nicht gegen Gelbfieber geimpft.
Bei mir ist alles gutgegangen und in Iguazu waren auch nicht so viele Mücken...hab mich immer fleißig mit Autan eingesprayt und insgesamt nach 4 Tagen genau einen Mückenstich gehabt, aber auch nur, weil ich nachmittags in der offenen Küche gesessen habe, wo wirklich viele Mücken waren.

viel Spaß auf deiner Reise :)
0

Alpenblume

« Antwort #2 am: 19. Dezember 2012, 22:24 »
Sorry, hatte mich damals gar nicht für deine Antwort bedankt!

Wir waren dann auch ohne Impfung in Iguazu und haben uns fleißig eingesprüht. Ich hatte dann schlussendlich 3-4 Stiche und hab kein Gelbfieber gekriegt  ;) ;)

Wir hatten noch etwas bedenken, wegen der bolivianischen Grenze bei der Uyuni Tour, da in Bolivien ja die Gelbfieberimpfung vorgeschrieben ist. Hat aber auch keiner gefragt!
0

Tags: