Thema: Australien mit Greyhound?  (Gelesen 1078 mal)

nina1004

« am: 14. Oktober 2012, 20:57 »
hallo :)

Wir gehen zu zweit nächstes Jahr im März/April für etwa 1.5 Monate nach Australien. Wahrscheindlich werden wir nach Adelaide fliegen, dann Kangoroo Island, Melbourne, Tasmanien und Sydney, vor allem der Küste entlang und nicht nur von Stadt zu Stadt fahren, ab und zu wandern oder Velo fahren. zuerst planten wir immer ein Auto zu mieten, da wir aber beide noch nicht so erfahrene Autofahrer sind überlegen wir, ob wir nicht besser mit dem Bus unterwegs sind :) aber wenn ich mich so auf der Website von greyhound oder firefly umsehe, scheint es als fahren die Busse ziemlich direkt von adelaide nach melbourne und von da nach sydney. ist das wirklich so oder hält der bus auch an kleineren orten an der küste? hat jemand erfahrungen mit dem herumreisen im greyhound im südosten von australien?

vielen dank für eure ratschläge :)
nina
0

Stecki

« Antwort #1 am: 15. Oktober 2012, 10:00 »
Für die Great Ocean Road würde ich auf jede Fall ein Auto empfehlen. Ist auch ganz einfach zu fahren, selbst im Stadtverkehr.

Der Greyhound hält auf jeden Fall an den 12 Aposteln, in den anderen Dörfern an der Küste und auch sonst auf der Great Ocean Road wäre mir nie ein Greyhound aufgefallen. Das Netzwerk meint auch dass es nicht wirklich viele Stops gibt: http://greyhound.com.au/Help/types-of-passes/maps/map-australia.aspx
0

vera

« Antwort #2 am: 18. Oktober 2012, 12:17 »
hallo nina,
zum reisen mit greyhound habe ich keine erfahrungen in australien, da ich immer mit camper unterwegs war. das kann ich dir auch nur empfehlen. auch gerade für tasmanien. eine traumhaft schöne insel und auf jeden fall einen besuch wert. wir waren 12 tage dort, sind mit einem kleinen camper rumgereist und haben an wunderschönen orten übernachtet, umsonst! vielleicht wäre das ja auch was für euch! die insel ist nicht so groß im vergleich zum restlichen land und auch für unerfahrene autofahrer machbar. liebe grüße, vera

ganz vergessen. wir waren mit einem kleinen camper von bargain unterwegs http://www.bargaincarrentals.com.au/
0

Tags: