Thema: südamerika - zeiteinteilung, routenplanung  (Gelesen 3234 mal)

madmo

« am: 13. Oktober 2012, 16:26 »
hei. bin neu hier.. habe mir bereits einige beiträge durchgelesen, aber irgendwie ist ja jede reise immer ein wenig anders als die anderen. ich hab mich endlich entschlossen ab jänner 2013 durchzustarten. geplant ist mal als erster punkt buenos aires und dann eben richtung süden, chile von süden bis norden, bolivien ein bisschen was dann weiter nach peru, equador, kolumbien und dann evt. venezuela. für das alles habe ich mal 8 monate eingeplant, eigentlich wollte ich ja auch noch südostasien mitnehmen, aber hab gelesen dass das echt zuviel wäre bzw. zu wenig zeit. habe mir jetzt unmengen reiseführer ausgeliehen, aber laut denen  muss man unbedingt jeden fleck gesehen haben.. da ich selbst schon aus einer alpinen gegend komme, muss ich nicht unbedingt auf jeden hügel rauf, also nicht unbedingt viel trekking machen.

wollte eben wissen wie z.b. in argentinien vorgegangen wird, für welche strecken ein auto mieten und für welche besser einen flug (inlandflüge/mietauto von hier aus buchen oder besser vor ort?). muss jetzt nicht unbedingt jede ecke intensiv begutachten aber mich auch nicht selber durch die gegend scheuchen.. aber wenn ich schon mal da bin möchte ich auch die wichtigsten dinge gesehen haben. mir fällt es schwer, zu entscheiden was sich lohnt und was man auch weglassen kann. ich weiß da hat jeder seine eigenen vorlieben und interessen, und die würden mich eben interessieren ;)

eine genaue zeiteinteilung pro land habe ich noch nicht gemacht, da ich eh flexibel bin was das angeht. würde aber gerne mehr zeit in argentinien, peru und kolumbien verbringen und auf diese länder meinen schwerpunkt legen.

falls jemand ein paar routentipps hat, bin für alles dankbar. :)

0

manado

« Antwort #1 am: 13. Oktober 2012, 18:33 »
hallo madmo,
witzig, dann haben wir fast zeitgleich die gleiche strecke vor. bei mir wird es aber kürzer und geht nur bis Bolivien/ Peru.

lass dich doch z.B. von blogs inspirieren und/ oder entscheide spontan vor ort.
mein lieblingsblog ist der von meinem kumpel und ich werde es mehr oder weniger ähnlich machen.
http://projekt365.wordpress.com/2009/02/

zum thema transport: das ist geschmacks-, zeit- und natürlich auch budgetsache.
m.e. gibt es kein richtig oder falsch.

viele grüße
manado
0

madmo

« Antwort #2 am: 13. Oktober 2012, 20:42 »
den blog hatte ich heute auch schon mal entdeckt und zu meinen favoriten hinzugefügt  :) ich bin ja echt die ganze zeit dabei blogs und reiseberichte und reiseführer zu studieren, und je mehr ich lese desto schwerer fällt es mir etwas zu planen, ich meine wegen den unzähligen sehenswürdigkeiten..  :)

das mit dem richtig oder falsch dacht ich mir heute auch schon mal, immerhin ist es ja urlaub und wenn man mal da ist, ist eh alles halb so schlimm 8)

wieviel zeit hast du dir denn eingeplant für deine reise?

achja, hast du schon einen flug? ich bin ja bei der flugsuche auch noch mittendrin und am überlegen ob ich nicht anstelle von iberia mit der lan fliege, denn dann könnte ich auch den south american airpass machen (soviel ich das verstanden habe, geht das nur wenn man mit einem lan-flug nach südamerika kommt)

mfg m.
0

manado

« Antwort #3 am: 14. Oktober 2012, 15:48 »
hi madmo,
ich plane vier monate für argentinien, chile, bolivien (plus ggf. peru (süd/mitte).
ich denke, vier monate sind für die drei bis vier länder gut und locker machbar. ich werde mich dennoch beschränken, denn alles kann man immer noch nicht schaffen.  wie gesagt, ich werde eine sehr ähnliche route wie im blog verfolgen.

der autor vertritt übrigens die philosophie sich einige wenige feste ziele ("must see") zu setzen und dann unterwegs spontan weiterzusehen. wenn man so an die sache geht nimmt man sich einen großteil des - gefühlten ! - drucks alles durchplanen zu wollen/ müssen.
mal sehen in wie weit ich das auch so mache. ist noch nicht raus.

ich habe ein rtw ticket, insofern ist das bei mir eh anders gelagert.
0

madmo

« Antwort #4 am: 15. Oktober 2012, 11:31 »
hei,
ja so ne grobe planung mit den wichtigsten spots werd ich schon auch machen, aber wie du schon meintest.. mit dem druck sich für alles vorbereiten zu wollen, macht man sich dann selbst keine freude, weder vor der reise und schon gar nicht während der reise.

zumindest habe ich ja die länder schon mal grob geplant ;) ist ja auch schon was

werd mich jetzt mal um eine versicherung kümmern müssen, die meisten empfehlen ja die hanse merkur.. die kann man jedoch nur mit einem deutschen wohnsitz abschliessen :(

ich hatte ja vor jahren die utopische vorstellung eines tages einfach den rucksack umzuschnallen und abzuhauen, aber irgendwie ist das dann doch nicht so easy..führerschein ansuchen, wohnsitz regeln, versicherung, impfung, verträge, lagerung meiner sachen, unterschlupf für das auto suchen, ausrüstung zusammenkratzen und ja eben, vielleicht auch irgendwann mal einen flug buchen ;)

mfg m.
0

steffi-sophie

« Antwort #5 am: 22. Oktober 2012, 13:19 »
hallo,
zum thema südamerika würde mich interessieren, wo man am besten bucht. ih war nur einmal in mexico, mächte nun aber den gesamten südamrika-bereich bereisen. und das ganz im rahmen einer weltreise. von daher meine frage: bucht man da einzelne teilbereiche einzeln wie zb für südamerika http://www.derpart24.de/reiseberichte/suedamerika-rundreise.html oder plant man diese reise und bucht es als ganzes? also, als ganzes im sinne eines welt-rundflug-tickets und alles weitere wie übernachtungen vor ort?
danke euch für jeden hinweis!
steffi
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 22. Oktober 2012, 14:46 »
@ steffi-sophie

Man bucht eigentlich höchstens den Flug Richtung SA (oder RTW-Ticket) und dann schaust du Vorort wie es weiter geht. Je nach deinen Zielen und Zeitvorstellungen. Damit bleibst du flexibler und sparst Geld.

Schau dir die blogs und Beiträge hier im Forum an, dort wirst du viele Tipps und Erfahrungen finden. Konkrete Fragen kannst du auch immer stellen und diese werden sicher beantwortet.
0

madmo

« Antwort #7 am: 22. Oktober 2012, 21:15 »
hei.
ich habe mich ja auch schon mal ein wenig umgesehen, und bin dann eben auf den south american airpass gestossen. könnte dich vielleicht interessieren. ansonsten (ich war ja selbst noch nicht da) habe ich mich jetzt entschlossen nur den hin&rückflug zu buchen. die einzelnen evtl. inlandflüge würde ich dann vor ort buchen, ist ja echt ein bisschen einengend jetzt schon zu entscheiden zu welcher zeit man weiterreisen muss/kann :)

hier der link zum airpass

http://www.lan.com/de_de/sitio_personas/southamericanairpass/index.html

mfg madmo
0

steffi-sophie

« Antwort #8 am: 23. Oktober 2012, 11:36 »
vielen dank euch beiden! werde mich da mal umgucken! =)
0