Thema: Poste Restante - Päckchen?  (Gelesen 1801 mal)

manado

« am: 10. Oktober 2012, 20:35 »
Hallo zusammen,
eine Frage an die Fachleute:

Ist es möglich, sich auch kleine Päckchen postlagernd - Poste Restante - z.B. an das Hauptpostamt von Singapore oder Kuala Lumpur schicken zu lassen?
In meinem Fall wären das zwei Reiseführer, das Päckchen ist also eher klein.

Hört sich evtl. beknackt an, aber ich will die Bücher nicht monatelang unnütz mit mir rumschleppen. Da ich die Reiseführer schon gekauft habe und diese nicht ganz billig sind lohnt sich der Postversand sogar finanziell. Nach meiner Recherche um die 16 EUR.
Die Gefahr, dass etwas verloren geht nehme ich in Kauf.

Danke und viele Grüße
manado
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 10. Oktober 2012, 20:52 »
ja, dass hört sich beknackt an. ;)

Ein Bekannter hat sich ein Brief postlagernd von D nach KL schicken lassen, der kam auch an, zwei Monate später. Das war aber sicher ein Einzelfall.

Bist du sicher, dass du die Reiseführer brauchen wirst?
Wie auch immer, Ich denke, du kannst dir etwas schicken lassen.
0

manado

« Antwort #2 am: 10. Oktober 2012, 21:49 »
hey, das mit dem beknackt war keine einladung  :D  ;)
mach mal nen besseren vorschlag: 6 monate unnötigen ballast schleppen ist auch nicht praktisch, oder?

d.h. du weisst es auch nicht genau, ob es mit päckchen geht?

viele grüße
manado
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 10. Oktober 2012, 22:30 »
Hätte schon einen Vorschlag:

Du nimmst einen Reiseführer für den ersten Teil deiner Reise mit, … die anderen besorgst du dir (tauschen/kaufen/bekommen) unterwegs.

Bei mir hat das geklappt. Bin mit einem SOA-Reiseführer gestartet, in Mittelamerika hatte ich dann zwei Reiseführer bekommen, von anderen Reisenden. Für SA kaufte ich einem anderen Reisenden einen neuen Reiseführer ab. Meine Reiseführer habe ich wiederum andere Reisenden überlassen.

Richtig benötigt habe ich diese sowieso nicht, denn in jedem Hostel kann man sich welche ausleihen und andere Reisende haben auch welche. Reiseführer werden überschätzt … Hostels (und andere Infos) holt man sich inzwischen aus dem Netz. WIFI sei DANK. Und dass man nicht immer in, von Reiseführern empfohlenen, Locations geht wird gerade in einem "Nachbarthread" diskutiert.
0

serenity

« Antwort #4 am: 10. Oktober 2012, 22:42 »
Wie wär's denn damit: Die wichtigen Infos einscannen und als PDF entweder auf dein Netbook laden (falls du eins mitnimmst) oder per mail an dich selbst schicken - kannst du sicher in vielen Internet-Cafes problemlos und für wenig Geld ausdrucken. Du brauchst sicher nicht den ganzen Führer, sondern nur einen Teil - also lohnt sich der Aufwand schon.....
0

manado

« Antwort #5 am: 10. Oktober 2012, 22:54 »
danke euch beiden,
die möglichkeiten sind grds. natürlich klar.
mal sehen, wie ichs mache. mir gings in erster linie um das thema poste restante.

wo schaut ihr euch online nach tipps um (nicht nur hostels sondern auch sehenswürdigkeiten, transport etc.)? travelfish? lonely planet? anregungen sind willkommen.

viele grüße
manado
0

vera

« Antwort #6 am: 11. Oktober 2012, 03:20 »
hey manado.
zum thema poste restante: wir haben uns schon häufiger sachen postlagernd schicken lassen, immer in große städte, hat immer geklappt. einmal sogar mit einer kreditkarte, wie ich hier an anderer stelle geschrieben habe. du musst auf jeden fall genug zeit einplanen. in vietnam hat es zb auch viel länger gedauert als gedacht, in indien war das päckchen schon nach wenigen tagen da.
in den meisten fällen wird dann auch wirklich gecheckt, dass du die person bist, passnummer abgeschrieben usw. die adressen der großen postämter haben wir aus den reiseführern oder dem internet.

reiseführer: es ist wirklich fast nirgendwo ein problem, an reiseführer zu kommen. in großen städten gibt es buchläden oder vielleicht bist du auch mal am flughafen. wir tauschen immer oder kaufen hier in asien kopien (geht gut in indien, vietnam, kambodscha zb). in bangkok haben wir einen buch-tauschladen entdeckt, in dem die preise echt gut sind und uns da für (ich glaube) 3, 4 euro dann wieder zwei reiseführer für die kommenden länder geholt. hatte mir das mit dem schicken von reiseführern auch mal überlegt, weil sie zuhause doch oft billiger sind, aber der ganze stress... dann lieber zur not, wenn es nichts zu tauschen gibt oder niemand in der gegend ist, der dir seinen mal ausleiht, ein paar euro mehr ausgeben und das original kaufen
0

tetsi

« Antwort #7 am: 12. Oktober 2012, 05:40 »
wo schaut ihr euch online nach tipps um (nicht nur hostels sondern auch sehenswürdigkeiten, transport etc.)? travelfish? lonely planet? anregungen sind willkommen.
Ich mag Tripadvisor ganz gern. Transport erfrag ich meist vor Ort in Hostels.

Litti

« Antwort #8 am: 12. Oktober 2012, 07:20 »
wo schaut ihr euch online nach tipps um (nicht nur hostels sondern auch sehenswürdigkeiten, transport etc.)? travelfish? lonely planet? anregungen sind willkommen.

Auf Weltreise war ich noch nicht, kann sein dass es sich dann bei mir anders verhält. Aber auf meinen Urlauben hab ich bisher festgestellt dass Internet mir eigentlich schon zu viel ist. Wenn man in seinen Reiseführer schaut hat man meist nicht mehr als 3 oder 4 Zeilen an Information, dafür ist er schon in einer Karte verzeichnet. Im Internet kann ich Preise vergleichen, Hotelausstattungen, Bewertungen... ist mir im Urlaub dann meist schon zu viel. Also wähle ich Hostels noch immer oft nach Reiseführer aus (vielleicht zu 30%), oder, wenn es vor Ort viel Auswahl gibt, wohin es mich halt irgendwie verschlägt.

Zu Reiseführer und Hostels muss man finde ich aber auch immer noch sagen: Längst nicht jedes Hostel und nicht jeder Ort sind inzwischen bei Hostelworld verzeichnet, im Reiseführer finden sich aber immer 1-2 Adressen (sonst gibt es sehr wahrscheinlich nichts) - ein großer Vorteil wenn man nur hin und wieder mal versucht auf die etwas weniger ausgetretenen Pfade auszuweichen, und das mache ich eigentlich immer wieder ganz gerne.
0

vera

« Antwort #9 am: 12. Oktober 2012, 09:04 »
wo schaut ihr euch online nach tipps um (nicht nur hostels sondern auch sehenswürdigkeiten, transport etc.)? travelfish? lonely planet? anregungen sind willkommen.

ganz vergessen  8)
online: andere BLOGS, HIER natürlich...., LP-forum, Triadvisor,
sonst: reiseführer, tipps von anderen reisenden waren für uns oft die besten bezüglich preise, touren usw.
0

Tags: