Thema: Surface Delhi-Kathmandu  (Gelesen 2812 mal)

jukian (ejurgal)

« am: 10. Oktober 2012, 16:50 »
Wir versuchen gerade unseren Aufenthalt in Indien und Nepal zumindest grob zu planen.
Leider haben wir keinerlei Vorstellung davon, wie lange die Reise Delhi -> Kathmandu dauert, wenn man mit Bus oder Bahn reist.
Für eure Erfahrungen wären wir sehr dankbar.

Und was würdet ihr vor Ort bevorzugen Bus oder Bahn?
Uns ist natürlich klar, dass sich das in solchen Ländern nicht exakt voraussagen lässt, aber würdet ihr dafür eher 48 Stunden oder eher anderthalb Wochen einplanen?
0

helen

« Antwort #1 am: 11. Oktober 2012, 06:02 »
Hi!

In Indien würde ich immer den Zug bevorzugen. Wenn Ihr von Delhi nach Kathmandu wollt hieße dass: mit dem Zug nach Gorakhpur und von dort mit dem Bus (anders geht es nicht) nach Kathmandu. Wie lange der Zug braucht weiß ich nicht mehr, ist aber sicher weniger als 1 Tag :D Der Regionalbus von Gorakhpur zur Grenze braucht 4h, von der Grenze nach Kathmandu sind es nochmal so 8h (ein Abstecher nach Lumbini wäre auch möglich).
Es gibt auch noch andere Grenzübergänge, zu denen kann ich aber nichts sagen. Gorakhpur-Kathmandu ist die am häufigsten frequentierte Strecke (sagt zumindest unser Reiseführer, gemerkt haben wir davon nichts  :D )

Grüße  :)

jukian (ejurgal)

« Antwort #2 am: 11. Oktober 2012, 12:13 »
Das klingt besser, als wir befürchtet hatten. Wir haben von Busreisen gehört, die sich etliche Tage hinzogen und kein Ende fanden...

Deswegen haben wir auch überlegt, die Strecke zu fliegen.
Würdest du sagen, dass es sich für dich gelohnt hat, die Strecke zu bereisen oder ist es eher eine Sache, die man sich (abgesehen von den finanziellen Mehrausgaben) auch lieber sparen könnte?
Wir müssen uns bis Montag nämlich entschieden haben, ob wir ein Transitvisa oder ein Touristenvisum beantragen...

Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
Julian
0

helen

« Antwort #3 am: 11. Oktober 2012, 18:52 »
Wir waren nie in Delhi sondern sind von Gorakhpur auf schnellstem Weg nach Mumbai und zum Flughafen - Indien war nicht unser Land und Gorakhpur definitiv nicht unsere Stadt ... Interessant war es aber schon, die Busfahrt von der Grenze nach Gorakhpur, man hat viel gesehen. Als Frau braucht man aber eine gute Blase, denn es gab keinen Toiletten-Stop (die Männer konnten sich mal schnell an einen Baum stellen). Lumbini soll toll sein, leider war bei uns das meiste (aus unbekannten Gründen) geschlossen und in der Stadt ist sonst nicht wirklich etwas los.
Vielleicht finden sich noch andere Meinungen zu Indien, um mal ein anderes Bild zu bekommen.

Grüße  :)

jukian (ejurgal)

« Antwort #4 am: 12. Oktober 2012, 08:22 »
Wir fürchten, dass es uns mit Indien ähnlich ergehen wird, wollen aber natürlich trotzdem über den Tellerrand hinwegschauen.
0

vera

« Antwort #5 am: 12. Oktober 2012, 10:10 »
Hallo Julian,

es kommt natürlich auch darauf an, ob Ihr nach Indien wollt oder nicht! Indien ist sicherlich kein einfaches Reiseland, aber absolut sehenswert. Wie viel Zeit hättet Ihr denn? Was würde Euch interessieren? Von Delhi aus kommt man zB recht schnell nach Agra zum Taj Mahal und könnte dann mit dem Zug weiter nach Varanasi reisen, für uns eine der interessantesten Städte auf dem Subkontinent. Wir sind von Delhi aus mit dem Zug gefahren und weil die schnelleren schon ausgebucht waren, hat es schlappe 18 Stunden gedauert mit Ankunft mitten in der Nacht. Von Varanasi aus sind wir mit dem Bus (Fehler!) nach Nepal gefahren, immer noch eine, wenn nicht DIE schlimmste Fahrt auf unserer bisher 21-monatigen Reise. Lang, unbequem, staubig, dreckig, kein Essen, keine Pausen, voll. Wenn auf jeden Fall mit dem Zug nach Gorakhpur und dann mit dem Bus zur Grenze. An der Grenze könnt Ihr Euch dann aussuchen, ob Ihr nach Kathmandu oder zB direkt sofort nach Pokhara fahren wollt, das haben wir nämlich dann so gemacht. Das dauert dann aber auch noch mal fast 10 Stunden.
Man kann (meine ich) auch von Varanasi aus fliegen, was ich nur empfehlen kann, wenn jemand etwas Geld ausgeben möchte. Oder halt direkt von Delhi aus.
Wenn Ihr vorhabt, nur schnell durchzureisen, dann fliegt lieber. Ansonsten vielleicht 3 Tage Delhi, 2 Tage Agra, 3 Tage Varanasi und dann nach Nepal. Oder Ihr nehmt Euch mehr Zeit und macht noch Rajasthan, aber da kenne ich Eure Planungen natürlich nicht.

Viele Grüße!
Vera
0

jukian (ejurgal)

« Antwort #6 am: 12. Oktober 2012, 13:06 »
Hey Vera,
ich denke immer mehr, wir werden ein Transitvisum beantragen und 2-3 Tage in Delhi bleiben und dann nach Kathmandu fliegen oder wir versuchen einen Flug nach Pokhara zu kriegen, da unser Weiterflug dann später in Kathmandu geht.

Ursprünglich stand Indien gar nicht auf unserem Reiseplan, dann haben wir unser RTW-Ticket gebucht und die Strecke Delhi-Kathmandu (oder anderweitig nach Kathmandu) war leider nicht möglich. Darum haben wir gesagt, wir reisen einfach über Land nach Kathmandu. Während der weiteren Vorbereitung haben wir jedoch mehrfach Reisebericht und -blogs über das schwierige Reise in Indien gelesen und dann kam die Idee evtl. auch per Flugzeug weiterzureisen.

Und so haben wir dann immerhin einen, zugegeben kurzen und unvollständigen, kleinen Eindruck von Indiens Großstadtleben und können uns immer noch später im Leben dazu entscheiden wiederzukommen oder nicht...

Ich glaube, bzw. wir glauben damit einen guten Mittelweg gefunden zu haben. Wenn wir gar nicht in Delhi anhalten würden, käme uns das ein wenig wie eine ungenutzte Gelegenheit vor...
0

vera

« Antwort #7 am: 16. Oktober 2012, 07:13 »
wie lange ist denn das transitvisum gültig? vielleicht habt ihr ja noch zeit (und lust) auf agra und taj mahal, auf jeden fall ein reise wert und nicht weit von delhi entfernt. delhi selbst ist sehr anstrengend und als erster stopp (liege ich da richtig?) auf der reise bestimmt krass.

reisen an sich ist in indien gar nicht so schwierig, es kann anstrengend sein, aber das ist es hier in indonesien auch oft oder in laos oder vietnam. außerdem kann man sich für relativ wenig geld einen fahrer nehmen, um den chaos ein bisschen zu entfliehen. ich/wir möchten unsere backpacker-erfahrungen aus indien nicht missen und wollen auf jeden fall wieder hin. also lasst euch nicht so abschrecken!!!!!!!!!!
0

helen

« Antwort #8 am: 16. Oktober 2012, 09:53 »
Hi!

Delhi, habe ich mir sagen lassen, ist wirklich sehr heftig zu anfang. Ich würde dann auch so schnell als Möglich nach Agra zum Taj Mahal - das wir den nicht gesehen habe finde ich wirklich schade. Ist zwar auch ne Touristenfalle, wenn man nicht aufpasst aber ich habe noch niemanden getroffen, der es bereut hat :)

Aber das Laos so anstrengend zu reisen sei wie Indien - nee, da muss ich doch widersprechen. Laos ist ein Traum, die Leute sind super-nett und auch die öffentlichen Busse halten an damit man auf die Toilette gehen kann (und hier gibt es auch Toiletten). Kein Vergleich mit Indien.

Zugfahren in Indien macht aber schon Spaß, und die Leute sind echt nett.

Wie Ihr Euch auch entscheidet, nicht verrückt machen lassen (von den Indern) und nicht (zu sehr) über den Tisch ziehen lassen (wobei ich Nepal unter dem Aspekt auch nicht viel besser als Indien fand :D).

Grüße  :)

vera

« Antwort #9 am: 16. Oktober 2012, 15:09 »
Aber das Laos so anstrengend zu reisen sei wie Indien - nee, da muss ich doch widersprechen. Laos ist ein Traum, die Leute sind super-nett und auch die öffentlichen Busse halten an damit man auf die Toilette gehen kann (und hier gibt es auch Toiletten). Kein Vergleich mit Indien.

Zugfahren in Indien macht aber schon Spaß, und die Leute sind echt nett.

Wie Ihr Euch auch entscheidet, nicht verrückt machen lassen (von den Indern) und nicht (zu sehr) über den Tisch ziehen lassen (wobei ich Nepal unter dem Aspekt auch nicht viel besser als Indien fand :D).

ich fand sowohl indien als auch laos super. reisen war in beiden ländern recht einfach, aber die busfahrten in laos sind zb im gegensatz zu den nachbarländern auch nicht immer n traum mit den ganzen kotzenden leuten, den ruckeligen straßen usw. sicher ist indien bestimmt anstrengender, aber - wie gesagt - durchaus machbar.

für delhi solltet ihr euch für die kurze zeit auf jeden fall überlegen, was ihr machen wollt. die stadt ist riesig! und lasst euch nichts erzählen von wegen "alles zu", fährt keine metro und son quatsch
0

jukian (ejurgal)

« Antwort #10 am: 16. Oktober 2012, 17:16 »
Wir haben mittlerweile einen Flug gebucht. Wir landen am 14.11. am frühen Nachmittag in Delhi und flügen am 16.11. weiter (auch so um die Mittagszeit...).
In der Zeit würden wir uns gern das Rote Fort (in Delhi) und die umgebenden Basare anschauen.
Wenn wir noch reichlich Zeit haben, würde wir auch gern das Humayun-Mausoleum sehen.
Und Delhi kulinarisch kennenzulernen spielt eine wichtige Rolle für uns (besonders für meinen Mitreisenden der Koch ist).

Wir haben gar keine große Angst vor dem Reisen in Indien, aber unsere Sorge ist einfach, dass die Landreise nach Nepal soviel Zeit in Anspruch nimmt, dass wir in Nepal nicht so entspannt und stressfrei reisen können wie geplant. Und wir haben keine Lust später hetzen zu müssen.
Das ist wohl der Nachteil daran, dass wir die Flüge für unser RTW-Ticket schon vorher festgelegt haben.
Aber trotzallem bin ich gespannt auf die Zeit, die wir in Delhi haben werden und keine Sorge, wir lassen uns nicht verrückt machen. (Noch nicht ;))
0

vera

« Antwort #11 am: 17. Oktober 2012, 14:04 »
na, das klingt doch nach einem plan. rotes fort und mausoleum fanden wir auch total gut. und essen wird kein problem sein  ;D
vor allem masala tee probieren!!! wie unsere tage in delhi waren, kannst du hier nachlesen: http://ourroad.wordpress.com/2012/01/26/indien-delhi-agra-from-monument-to-masses/

und freut euch auf nepal, so ein tolles land! alles gute!
0

Jenny_far_away

« Antwort #12 am: 17. Oktober 2012, 16:13 »
Ich bin vor zwei Tagen in Delhi angekommen und muss sagen, dass es mir super gefällt. Gestern war ich im Mausoleum, am India Gate und im Lotus Tempel. Die heutige Tour hat mir aber um längen besser gefallen. Morgens um 6.30 Uhr hatte ich eine Delhi By Bicycle Tour gebucht. Da gings dann 3 Stunden quer durch Old Delhi. Man bekommt hier einen schönen Eindruck von dem Gewusel der Stadt und findet sich danach gleich etwas besser zurecht. Nach der Tour bin ich dann zum Red Fort (fußläufig von dort gut erreichbar, Rickschaw hätte 30Rs gekostet) Das Red Fort hat mir ganz gut gefallen, bin dann noch in die Moschee, auch sehr schön und dann weiter in den Lodi Park, ein wunderbarer Rückzugspunkt zum entspannen.
Ich komme ganz gut zurecht bisher und die Schlepper lassen sich immer durch ein No thank you abwimmeln, muss aber auch sagen, dass ich irgendwie noch nicht oft angesprochen worden bin  :D Vielleicht, weil ich so groß bin, keine Ahnung, jedenfalls lassen die mich in Ruhe. Einfach so aussehen, als wüsste man genau wo man hin will haha.
Wenn man nur kurz in Delhi bzw. Indien ist kann ich wirklich die Bicycle Tour empfehlen, kostet 1600Rs, inkl. ist Chai und Frühstück gibt es bei Karims, sehr lecker. Ich hab die Yamuna River Tour gemacht, inkl. kurzer Bootsfahrt. Denke das würde ganz gut in euren Plan passen, weil auch das Mausoleum dann nicht weit ist.
0

vera

« Antwort #13 am: 17. Oktober 2012, 16:16 »
hey julian.
wenn du den blogeintrag liest, hört sich das wahrscheinlich auch eher so an, als wenn uns indien nicht gefallen hat  :D.
wie gesagt bzw. auch geschrieben, indien ist heftig und vor allem delhi am anfang war krass. kolkatta und der süden haben uns viel besser gefallen. so, jetzt aber wirklich genug!  ;D
0

jukian (ejurgal)

« Antwort #14 am: 18. Oktober 2012, 00:58 »
Bycicle Tour und Bootsfahrt. Klingt beides gut. Ist beides als Option notiert!
Wir lassen uns mal überraschen...
Ich freu mich schon richtig. Bald gehts endlich los.  :D
Und vielen Dank für die tollen Ratschläge, werde gleich erstmal euren  Blogeintrag lesen. Und bestimmt noch ein paar mehr!
0