Thema: Aufbruch trotz Liebe?  (Gelesen 2962 mal)

Traveler78

« am: 21. September 2012, 13:02 »
Hallo alle zusammen,

Für das nächste Jahr ist eine längere Tour geplant: Finland-Schweden-Norwegen.....
ich hatte mich wirklich sehr darauf gefreut und es ist auch alles organisiert.
Naja, jetzt habe ich da aber einen neuen freund und es läuft wirklich gut und irgendwie fällt es mir jetzt sehr schwer mich noch auf meine Reise zu freuen, weil er leider nicht mitkommen kann.

Was würdet ihr tun, hierbleiben oder fahren?
0

Diggidi

« Antwort #1 am: 21. September 2012, 13:40 »
was heißt länger?

lg diggidi
1

White Fox

« Antwort #2 am: 22. September 2012, 02:25 »
Fahren, auf jeden Fall. Vielleicht will er sogar mit?
0

Diggidi

« Antwort #3 am: 22. September 2012, 17:11 »
Sie schreibt ja dass er Leider nicht mitkann aber ich wurde auch auf jeden Fähren!
0

fits

« Antwort #4 am: 22. September 2012, 17:35 »
Ich würde auch auf jeden Fall fahren, sonst bereust du es irgendwann.
0

Nausikaa

« Antwort #5 am: 22. September 2012, 22:29 »
was heißt länger?

Und wann soll die Reise sein?

Edit: Ich schließe mich Sebastians nachfolgenden Ausführungen an und wollte mit meinem kurzen Beitrag auch erst mal nur nach mehr Details fragen, da man die Sache so kaum einschätzen kann. Von pauschalen Ratschlägen hast Du auch meiner Meinung nach wenig. Aber vielleicht reichen Dir Sebastians "Leitfragen" auch schon, um zu einem Schluss zu kommen? Wenn nicht, können wir mit Deinen Antworten darauf vielleicht etwas differenzierter antworten. :)
0

Sebastian81

« Antwort #6 am: 23. September 2012, 03:40 »
Nachdem du jetzt ja schon viele Antworten bekommen hast, deren Nutzen du selber bewerten musst, bekommst du von mir noch ein paar Fragen:
- Würde dein Freund zu einem späteren Zeitpunkt mitkommen können? - Sprich, macht es Sinn die Reise zu verschieben?
- Machst du die Reise mit guten Freunden? - Falls dem so ist und es läuft mit deinem Partner gut, wirst du dich freuen, nochmal viel Zeit mit deinen alten Freunden verbracht hast, bevor es ernst wird. Falls es mit deinem Freund irgendwann mal schlecht laufen sollte, wirst du dich um so mehr freuen, dass du die Beziehung zu deinen Freunden intensiviert hast.
- Ist die Reise noch stornierbar?
- Kann dein Partner einen Teil der Reise mitkommen?
- Wie wichtig ist deinem Partner das Reisen? Wenn er so eine Reise eh nie machen würde, mach sie lieber jetzt, wenn das auch sein Traum und in absehbarer Zeit möglich ist, warum dann nicht warten?

Ich glaube wenn du dir die Frage (und noch ein paar mehr) ehrlich beantwortest, glaube ich nutzt dir das deutlich mehr, als eine Einschätzung von Leuten, die deine Situation nur in drei Sätzen kennen.

SteWal

« Antwort #7 am: 02. Oktober 2012, 14:29 »
Ich kann Sebastians Beitrag nur zustimmen.
Die Entscheidung kannst nur du allein treffen und du mußt damit zufrieden sein. Manch einer fährt und bereut es, manch einer bleibt und bereute es. Ich habe leider zu den letzteren gehört.

Daher noch ein Frage zum überdenken:
Was würde es für dich bedeuten jetzt nicht zu fahren, vielleicht nie zu fahren? Würdest du es als verpasste Chance sehen?
Wie steht dein Freund zu der Reise?
Würdest du die Reise auch mit deinem Partner unternehmen wollen?
....


LG,

Steffi

roadrunner

« Antwort #8 am: 02. Oktober 2012, 22:05 »
Hi,

auch ich kann Sebastian in allen Punkten nur beipflichten.
Vor Allem zu Fragen ob er nicht ein Stück mitkommen kann/möchte. Wenn mn z.B. 8 Wochen Unterwegs ist und er in der Mitte 1-2 Wochen zu dir /euch stossen möchte, halbiert das ja auch die Zeit wo mn sich nicht sieht  ;)

 
0

Tags: