Thema: Planung... gar nicht mal so einfach  (Gelesen 1536 mal)

Steffialleindaheim

« am: 16. September 2012, 16:04 »
Hallöchen,

ich habe zwar noch etwas Zeit bis meine Reise starten soll (in ca 3/4 bis 1 Jahr), aber ich hab gedacht es kann ja nicht Schaden wenn ich meine Reiseroute schon mal etwas ausklügle... Da ich aber finde dass es enorm schwer ist das alles von Zuhause, an einem Sonntagmittag mit dem Atlas auf dem Bett :D (also mir ist schon bewusst dass ich das nicht alles heute hinbekomme - hab nur gedacht ich lege mal den Grundstein), zu organisieren habe ich gedacht ich frage euch mal nach eurer Strategie.

Wie habt ihr geplant? Wie sehr seit in der Planung vor Reisestart ins Detail gegangen?
Wann habt ihr eure Flüge gebucht? Von Zuhause aus oder von unterwegs?

Danke schonmal für eure Tipps ;)
0

MachuPikachu

« Antwort #1 am: 16. September 2012, 19:05 »
Pläne werden ohnehin immer wieder durch-, bzw. umdacht oder gar ganz verworfen. Egal wie toll du deinen Plan jetzt finden willst, in einpaar Monaten wirst du dich fragen: "Wieso nicht doch lieber das oder das, etc."

Ich mach das auch ganz gerne.. mit dem Atlas oder mit Google Maps einfach mal mögliche Routen nachgehen und mir meine Gedanken dazu zu machen. Macht Spaß und bringt ja einen in der letztlichen Entscheidung nur weiter.

Zu den Fragen: Planung ist so ne Sache.. natürlich grundsätzlich nicht verkehrt, aber du läufst gefahr dich im wahrsten Sinne des Wortes zu verplanen, wenn du bereits Details organisieren möchtest. Ich kann da nur für mich sprechen, ich aber zumindestens könnte mir konkrete Inhalte überhaupt nicht durchplanen.. im Sommer zum Bsp. habe ich nichts anderes gemacht als den Hin- und Rückflug zu buchen.. da ich wusste, wann ich wieder in Deutschland sein muss, war es nicht schwer einen Rückflugtermin zu finden.. ich bin jedenfalls in Stockholm gelandet und wusste, dass ich in 5 Wochen von Helsinki wieder zurückfliegen werde.. Alles dazwischen, also quasi die ganze Reise war völlig spontan und aus der Lust heraus.. hätte ich mir da nochmal konkrete Termine innerhalb der Reise gesetzt, wäre ich total überfordert.. auf Reise ist man ja immer in seinem ganz persönlichen Tempo und da hab ichs echt nicht gerne, wenn ich da bereits zu Hause irgendwas gebucht oder bezahlt hätte, worauf ich in dem Zeitpunkt eigentlich keine Lust habe, weil ich lieber irgendwo anders wäre..

Jeder tickt da anders, deswegen musst du dir diese Frage selbst beantworten.. ich kann dir jedenfalls nur raten nur das nötigste zu planen. In Situationen, in denen man spontan reagieren muss, lernt man automatisch ziemlich viel..

Und das mit den Flüge buchen ist ja auch völlig von dir abhängig.. weißt du, wann du wieder hier sein musst ? Dann buch sie auch hier zu Hause. Wenns keinen Weg drumherum gibt und du weißt, dass du nicht beliebig lange weg sein kannst, dann machts ja nur Sinn den Rückflug direkt gebucht zu haben.. so sparst du.
Wenn du aber freier bist und solange weg bist, wie das Geld reicht, dann würde ich auf keinen Fall zu Hause buchen.. gibt ja nichts schlimmeres als am Anfang einer solch offenen und freien Reise zu wissen, wann man wieder in Deutschland landet. In diesem Fall würde ich solange reisen, wie das Geld noch da ist und den Rückflug dann buchen, wenn man merkt, dass das Geld sich langsam zu Grunde neigt. Ist ja alles heutzutage kein Problem..

Ich hab in Tallinn mal einen im Hostel getroffen, der eines morgens aufgewacht ist und sich spontan ein Ticket nach Kiew am Computer des Hostels gebucht hat.. hat ihn 20 Minuten gekostet, wenn überhaupt. Solange es so einfach ist an ein Flugticket zu kommen, solltest du dir da auch möglichst viele Freiheiten lassen..

Wie gesagt.. es sei denn natürlich es geht nicht anders.
0

Steffialleindaheim

« Antwort #2 am: 16. September 2012, 20:56 »
Viel Dank schon mal :)
Da ich sonst immer ein totaler (naja nicht komplett aber schon so ein bisschen) Kontrollfreak und Kopfmensch bin habe ich mir eigentlich auch gedacht dass ich bei der Weltreise davon dann endlich mal wegkomme und mich eher mal von meinem Bauchgefühl oder spontane Einfällen leiten lassen. Dadrum sollte es eigentlich gehen.

Also mach ich das jetzt einfach mal ;)

Hast du zufällig noch eine Tipp für Hostelbuchungen? Klappt dass wenn man in einen Ort kommt und dann sich da einfach umguckt? Oder sollte man da dann doch schon ein paar Tage vorher im Internet buchen?
Und wie kurzfristig funktioniert das bei couchsurfen?
0

MachuPikachu

« Antwort #3 am: 16. September 2012, 21:16 »
Hostel kommts nun wirklich drauf an wo und wann du dort bist.

Im Normalfall sollte es kein Ding sein sich einfach vor Ort umzuschauen und nachzufragen.. ich jedenfalls hatte noch nie ein ernstes Problem was zu finden.. ich schreib mir immer aus dem Internet einpaar Adressen raus und geh rum, wobei in diesem Fall Buchungen garnicht blöd sind, wenn man denn schon weiß, dass man an dem Zeitpunkt vor Ort ist un einen Schlafplatz brauch.
Denn es kann auch mal sein, dass in der Stadt ein großes Konzert ist oder in dem Land gerade Ferien sind.. dann kanns schonmal passieren, dass alles voll ist.
Ich würde es so machen: Wenn ich weiß wo ich hin will, würde ich versuchen mir ein schönes Hostel oder gar Hotel zu buchen, wenn ich jetzt nichts finden würde, wo ich mir unbedingt ein Bett sichern will, würde ich es mit einer Buchung sein lassen.. im Zweifelsfall finden sich ja ohnehin immer irgendwelche Bleiben oder Absteigen oder auch mal hilfsbereite Personen.

Das selbe gilt für Couchsurfing. In gewissen Städten, ist das super spontan möglich, da hab ich mir schon ne Couch in wenigen Minuten, vielleicht auch 1-2 Stunden, gefunden. War aber auch schon in Städten, wo du dich lieber nicht darauf verlassen solltest eine spontane Couch zu finden.. kommt ja auch drauf an wie viele Surfer so in einer Stadt angemeldet sind.. in Sydney wäre es sicher kein Problem auf die schnelle ne nette Couch zu finden, was aber mitten in Indien unter Umständen doch ein Problem sein könnte.
In der Regel gibt es viele Couchsurfer, die dir spontan zu sagen. Das Problem nur: Nicht überall gibt es gleich viele Couchsurfer.. und wenn es in einer Stadt nur 5 aktive sind, die dich aufnehmen könnten (!), sind 3, die dir unsympathisch sind, 1 hat bereits einen Couchsurfer und der andere, ist seit 2-3 Wochen nicht mehr angemeldet gewesen.. Wenn du also irgendwo in der Pampa bist, würde ich mich nicht unbedingt auf Couchsurfing verlassen.. es sei denn natürlich du hast Zeit, keinen Druck und kannst im Voraus schreiben..
0

alex

« Antwort #4 am: 17. September 2012, 11:43 »
Ich habe auch monatelang viel geplant. Wann ich wie wo hin geh und was ich da mache, usw.

Jetzt bin ich ganze 5 Tage unterwegs und habe alle meine Pläne schon komplett verworfen. Leider verliere ich etwas Geld, da ich gebuchte Flüge nicht antreten werde. Aber ich verbuchs mal unter Lehrgeld.

Fazit: Ersten Flug buchen. Hostel für die ersten Tage und fertig. Alles andere kommt sowieso komplett anders als mans denkt.
0

Litti

« Antwort #5 am: 17. September 2012, 12:56 »
Hm, also irgendwie wird das Thema Routenplanung hier aus meiner Sicht doch etwas stark vereinfacht...

1. Zunächst mal möchte ich mal anmerken dass auch Weltreisende unterschiedlich ticken, und es sehr wohl Menschen gibt die sich an Pläne halten.
2. Die Tipps einfach "nur Hinflug" oder "nur Hinflug und Rückflug" zu buchen finde ich etwas seltsam, denn mit genau diesen Schritten enge ich meine Route ja bereits sehr stark ein. Ich muss beim buchen schon genau wissen wo ich die Reise beginne oder wann das Ende meiner Reise ist und wo ich zu diesem Zeitpunkt sein muss - um solche Entscheidungen zu treffen ist eine gute Planung unerlässlich. So simpel wie es klingt ist es also überhaupt nicht.
3. Ich persönlich finde, dass man ein "Pläne ändern sich" sehr gut in der Routenplanung berücksichtigen kann. Das geht besonders gut wenn man lange Surface-Etappen plant, denn dann hat man innerhalb der Etappe alle Freiräume und darf nur den Anschluss an die nächste Etappe nicht aus den Augen lassen. Damit legt man natürlich die einzelnen Regionen einer Weltreise fest und muss sie auch zeitlich schon grob budgetieren können - aber ich finde dass das einfach das Minimum sein sollte was die Routenplanung beinhaltet, denn die wenigsten hier haben das Geld nach Lust und Laune um die Welt zu jetten.

Ansonsten finde ich dass das Vorgehen bei der Routenplanung hier doch sehr gut erklärt wird: http://weltreise-info.de/route/index.html
2

MachuPikachu

« Antwort #6 am: 17. September 2012, 17:30 »
Ich habe hier einen sehr guten und ausführlichen Bericht zum Thema Planung. Ich kann ihn jedem nur ans Herz legen:

http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?t=1320

Sehr schön geschrieben und fabelhaft reflektiert.
0

Tags: route planung