Thema: Couchsurfing - Datenschutzverletzer???  (Gelesen 2893 mal)

serenity

« am: 13. September 2012, 14:46 »
Hab eben gelesen, dass Couchsurfing.org ab 14. September neue Nutzungsbedingungen erlassen will. Mit diesen neuen Nutzungsbedingungen gestatten die Mitglieder, wenn sie Nachrichten, Fotos und persönlichen Daten hochladen, Couchsurfing umfassend und unwiderruflich eine praktisch unbegrenzte Verwendung dieser Inhalte. Darüber hinaus hat Chouchsurfing das Recht zur Datenweitergabe an Dritte und behält sich vor, die Nutzungs-und Datenschutzbestimmungen jederzeit ändern zu können, ohne die Mitglieder über Änderungen gesondert informieren zu müssen.

Hier ein paar Meldungen zum Thema:
http://www.focus.de/digital/computer/internet-schaar-kritisiert-backpacker-netzwerk-couchsurfing_aid_819098.html
http://www.fr-online.de/digital/datenschutz-couchsurfing-will-nutzerdaten-weitergeben,1472406,17241654.html

Ich finde das absolut skandalös und denke, es sollten möglichst viele Mitglieder ihre Mitgliedschaft sofort stornieren und außerdem entsprechende Protestschreiben/-Mails an Couchsurfing.org schicken!
3

vadasworldtrip

« Antwort #1 am: 13. September 2012, 16:10 »
Ich habe dazu auch noch eine Frage: Ich wurde bei der Anmeldung aufgefordert, die Kreditkartenangaben einzugeben, was ich natürlich nicht tat. Habe mich jetzt gar nicht mehr eingeloggt.

Was soll ich nun tun?
0

vadasworldtrip

« Antwort #2 am: 13. September 2012, 16:17 »
Account deleted!
0

whiley

« Antwort #3 am: 13. September 2012, 16:51 »
dann sind die jetzt wohl auf dem selben level wie facebook ;)

ich werd meinen account trotzdem behalten, werde das auf meiner anstehendenn weltreise in 30 tagen mehr als oft nutzen müssen/wollen!
0

verilein

« Antwort #4 am: 13. September 2012, 16:58 »
gibt es denn ebenso gute eine Alternative zu couchsurfing.org? habe mich vor 8 Wochen erst dort angemeldet, wollte das für meine Reise nutzen, bzw. habe die ersten Konrakte in den ersten Städten bereits geknüpft.
Werde vielleicht einfach heute Abend noch ein paar Angaben wieder löschen...

Gilt diese Regelung eigentlich auch für die Kredtikarten-Angaben?  :o
0

Steve

« Antwort #5 am: 13. September 2012, 17:06 »
Man muss die Kreditkarten Nummer nicht angeben!
Das ist nur eine Möglichkeit, um eine arte Zertifizierung von Couchsurfer.org zu bekommen.
Habe mich auch erst angemeldet und keine Kreditkartenangaben benötigt.
0

verilein

« Antwort #6 am: 13. September 2012, 17:33 »
Ja, das ist schon klar, aber ich habe mich auch verifizieren lassen. Die Kreditkarten-Angaben sind aber wohl nicht von der Weitergabe der Daten betroffen, oder??
0

serenity

« Antwort #7 am: 13. September 2012, 19:52 »
dann sind die jetzt wohl auf dem selben level wie facebook ;)

ich werd meinen account trotzdem behalten, werde das auf meiner anstehendenn weltreise in 30 tagen mehr als oft nutzen müssen/wollen!

Ich seh da einen massiven Unterschied - bei Facebook kannst du selbst entscheiden, was du über dich reinstellst und wer zu deinem Profil Zugang hat, bei Couchsurfing musst du einfach eine Menge über dich preisgeben, damit potentielle Gastgeber wissen, mit wem sie's zu tun haben. Eben deshalb müssten die Daten eigentlich extrem geschützt werden.

Außerdem musst du bei Facebook keine Kreditkartendaten angeben .....
0

Skraal

« Antwort #8 am: 13. September 2012, 22:11 »
Die Inhalte durfte Couchsurfing schon immer verwenden, unbegrenzt und unwiderruflich. Neu ist wohl die Weitergabe an Dritte.
www.hospitalityclub.org ist eine Alternative.
Verifizieren muß man sich tatsächlich nicht und auch Kreditkartendaten müssen nicht eingegeben werden.
Das Problem ist halt, daß ein solches Netzwerk von der eigenen Größe lebt, je mehr Mitglieder desto besser kann man das System nutzen. Andererseits ist es mittlerweile ein Gewinnorientiertes Unternehmen und da es kostenlos ist, müssen die Gewinne anderweitig beschafft werden.
Schwieriges Thema, aber wer ein sogenanntes soziales Netzwerk nutzt, für den ändert sich nicht viel.

Was Facebook angeht: Facebook hat Zugriff auf alle Daten, die Du jemals eingegeben hast. Du hast keine Möglichkeiten irgendwas zu löschen, alle Daten bleiben erhalten und Deiner Kontrolle entzogen. Und natürlich werden die weitergegeben, wenn die Investoren mehr Gewinn verlangen …
0

Julschen

« Antwort #9 am: 14. September 2012, 22:29 »
Danke für den Hinweis! Ich habe CS schon länger nicht mehr genutzt, würde mich jetzt aber abmelden. Leider finde ich aber nicht heraus, wie das möglich ist. Kann jemand helfen?
0

Tags: