Thema: 12 Monate - 5 Kontinente  (Gelesen 1730 mal)

SaLo

« am: 10. September 2012, 13:03 »
Hallo zusammen  ;D

das ist unser erster Eintrag im Forum, daher möchten wir uns schon im Voraus für die konfuse Aufstellung entschuldigen! :)

Wir haben (zur Zeit noch) keine konkreten Fragen aber wir würden uns über eure Meinung, alternative Ideen, Tips&Tricks freuen, vor allem da dies unsere erste Langzeitreise wird.

Geplanter Start ist Oktober 2013. Die gewünschte Route sieht folgendermassen aus:

1) ab Zürich, Frankfurt oder London - Nairobi (ab Nairobi eine 30-tägige Tour nach Johannesburg, organisierte Tour, Kosten Euro 1500 pro Person inkl.Essen/Schlafen/Transport) und weitere 30 Tage Südafrika.

2) Cape Town - Bangkok (etwa 3 Monate, Kambodscha-Vietnam-Laos)

3) Bangkok - Bali (etwa 1 bis 1 1/2 Monate, vielleicht Insel hopping Gili Islands/Flores)

4) Bali - Perth (etwa 2 bis 2 1/2 Monate, von Perth nach Sydney entlang der südlichen Küste)

5) Sydney - LA oder San Francisco, von da aus Galapagos Inseln und Machu Picchu, etwa 1 Monat)

6) je nach Flug Möglichkeiten von Lima oder LA aus zu den ABC-Inseln

7) ABC-Inseln via USA nach Hause


Laut dem Reisezeiten Tool sollte das Wetter unterwegs ganz ok sein. Unser Budget ist  ca. 45'000 Euro für beide, d.h. für Flüge, Visa, Unterkunft, Essen, Sightseeing, Ausflüge, ab und zu mal Sport wie Surfen/Tauchen.

Wir freuen uns schon riesig auf euer Feedback!

Alles Liebe,
SaLo
0

SaLo

« Antwort #1 am: 12. September 2012, 08:55 »
Ohh schade, leider kein Feedback bekommen... :-( Die Route und das Timing scheinen perfekt zu sein :-)

Liebe Grüsse
SaLo
0

vshd

« Antwort #2 am: 12. September 2012, 09:10 »
Hallo,
ich kann leider nicht viel dazu beisteuern.

Nur zu Australien kann ich sagen: Von Perth bis Sydney an der südlichen Küste würde ich mir nochmal überlegen. Ich würde eher 4 Wochen in und um Perth verbringen (mit Süden: Albany, Esperance, Karri Wälder... und Nördlich von Perth: Pinnacles, Kalbarri NP, bis zum Ningaloo Reef bei Exmouth (wunderschön zum schnorcheln vom Strand aus) ) und dann von dort nach Melbourne fliegen und die Rest der Zeit dann nach Sydney (mit Great Ocean Road, Grampians, Blue Mountains, Surfen...).  Vielleicht von Perth über Alice Springs fliegen nach Melbourne und dort Uluru, Kata Tjuta, Kings Canyon besuchen.
Wann ist nochmal Australien geplant, also welche Jahreszeit?

Zu den anderen Sachen kann ich nur sagen: Hört sich für mich toll an. Viel Spaß!
0

SaLo

« Antwort #3 am: 12. September 2012, 10:58 »
Vielen Dank für deine Anmerkung betreffend Australien!!

Sind Inlandsflüge in Australien preiswert? Würde sich wahrscheinlich ohnehin lohnen da man viel Reisezeit spart.
Kurze Frage noch zum Ningaloo Reef bei Exmouth, du sagst es sei wunderschön zum schnorcheln vom Strand aus. Wie sieht es mit Haifischen in dieser Gegend aus? Beim Gedanken ans Schwimmen an den australischen Küsten krieg ich leichte Panik da ich mir die Gegend rund um Australien als riesiges Haifischbecken vorstelle... :-)
0

KatharinaN.

« Antwort #4 am: 12. September 2012, 19:58 »
hi,
also bzgl. Australien gibt es Jetstar eine Billigairline (fliegt soweit ich weiß auch nach NZ, Südostasien). Meiner Meinung nach sollte man sich umbedingt den Uluru und die Kata Tjuta anschauen (waren dort Ende Februar, war zwar heiß, aber angenehmer als an der schwülen Ostküste). Die Great Ocean Road ist auch toll, genauso wie Kangaroo Island und die Flinders Ranges. Von Fraser Island war ich etw. "enttäuscht"(wenn man das überhaupt sagen kann). Der Kakadu NP im Norden soll super sein (vorausgesetzt es ist nicht gerade Regenzeit).
glg
0

MachuPikachu

« Antwort #5 am: 16. September 2012, 19:20 »
Das Budget ist ja mal eine Ansage.. das macht über 60 Euro pro Tag für jeden! Das kann man noch nicht mal an einem Tag in Ländern wie Laos oder Kambodscha ausgeben.. mit so einem Budget, habt ihr eigentlich alles in der Hand.

Da liest sich auch eure Route wirklich schick. 2 Monate Afrika, 4 Monate Asien, 2 Monate Australien, 4 Monate Nord- und Südamerika.. Was ich vielleicht anders machen würde: Weniger Inseln.

Ihr wollt auf so viele Inseln, das ist ja unglaublich.. ich würde da auf jedenfall etwas mehr festland reinpacken, damit seid ihr auch flexibler.
0

SaLo

« Antwort #6 am: 17. September 2012, 21:36 »
@KatharinaN. Vielen Dank für die hilfreichen Tips! Kangaroo Island hatten wir auch schon auf der Liste, scheint aber sehr teuer zu sein.. Uluru und Kata Tjuta sind bestimmt eine Überlegung wert :-)
Vielen Dank nochmals!

@MachuPikachu: Besten Dank für deinen Kommentar! Warum wären wir mit mehr Festland flexibler? Ist es schwieriger von den Inseln wieder wegzukommen? Zb ABC Inseln würden wir "nur" eine bereisen, Gili Islands oder Flores würden wir spontan, je nach Lust und Möglichkeit, besuchen :-)
0

Stecki

« Antwort #7 am: 17. September 2012, 21:44 »
Das man auf dem Festland flexibler ist liegt ja wohl auf der Hand da man sich nicht nach den Fähren / Wetterbedingungen richten muss. Dauert of ganz schön lange bis man auf einer Insel ist.
0

Tags: