Thema: Die Weltreise wegen der Arbeit um 5 Monate verschieben?! JA oder Nein?  (Gelesen 1667 mal)

Patrick

Hallo Zusammen,

Vor 14 Tage hat mich mein Arbeitgeber gefragt ob ich (bzw. Wir) die Weltreise für ein Projekt um 5 Monate verschieben würden. Natürlich gibt es hierfür auch einen kleine Obulus zu dem zusätzlich Gehalt ;)

Mein Frau und ich haben bereits eine Entscheidung getroffen. Wir haben die ganze Sache abgewogen und uns entschieden die Weltreise einmalig um 5 Monate zu verschieben. Natürlich möchte ich meinen Arbeitgeber nicht enttäuschen, da ich ja nach der Weltreise bei ihm weiterarbeite und mir eventuell eine bessere Position erhoffe. Außerdem ist das zusätzliche Geld auch nicht schlecht.

Jetzt wollten wir nur mal erfahren wie ihr euch entschieden hättet.

Viele Grüße
Patrick
0

vadasworldtrip

das würde bei mir darauf ankommen, wie nah der Abreisetag schon wäre und wie lange ich darauf gewartet habe.

Bsp ich warte bis nächsten Herbst, spare, lebe wie ein Mönch, organisiere und plane alles und 2 Monate vor Abreise würde mich mein Arbeitgeber fragen: Ganz klares NEIN bzw. trotzdem Reise machen. Nicht um alles Geld der Welt. Ist nur Geld. Hingegen wenn liebestechnisch etwas dazwischen käme, würde ich meine Reise zwar auch antreten aber verkürzt oder mit Routenunterbrechung
0

Diggidi

Ich finde auch es kommt drauf an wie weit man ist. Ich z.B konnte nur diesen Zeitraum wählen, da mein Freund zumindest wenn wir wieder kommen 100% seinen job noch hat, hätte ich mich vom Zeitraum umentschieden, wäre seiner weg gewesen. Gut da mein ARbeitgeber mich nun doch incht wieder nimmt, ist natürl die Frage etwas anders. Aber wenn ich in meinem jetzigen Planungszeitraum wäre (Flüge schon gebucht, mit der Arbeit abgeschlossen etc.) hätte ich es nicht gemacht. Aber wenn es bei euch organisatorisch klappt u du vor allem danach dort wieder arbeiten kannst u extra Geld bekommst, hätte ich genauso gehandelt.
0

Radlerin

Ich finde auch, es kommt drauf an.
Auch, wie lange ihr weg fahrt und wie es mit dem umplanen ist, denn ihr kommt ja dann in andere Reisezeiten wegen dem Wetter.
Ein guter Job ist auch was wert.
Also, wenn mir das Projekt Spass machen würde und mit meinem Partner würde es zeitlich passen und mit der Route, warum  nicht.
Wenn es kurz vor der Abreise wäre und ich müsste dadurch viel umplanen oder die Reise verkürzen, dann nicht.
Kurz gesagt, wenn du selbst was davon hast und es nicht nur deinem Chef zuliebe machst, ist es doch OK.

Liebe Grüsse

Claudia
0

Flynn

5 Monate sind ja keine extrem lange Zeit. Wenn ihr eh nur spärliche Geldpolster habt oder einfach noch etwas mehr Zeit zum Planen wollt und der Job euch Spaß macht: warum nicht 5 Monate länger warten?

Außerdem ist's auch nett vom Arbeitgeber danach sofort wieder einen Job sicher zu haben. Sowas sollte man auch honorieren wenn möglich, weil das nicht alltäglich ist.
0

White Fox

Ich waere die 5 Monate auch noch dageblieben. So lange ist das nicht und man bekommt ja noch Geld dafuer, dass man dann auf der Reise ausgeben kann  :) Der einzige Negativpunkt der mir einfaellt ist, dass man evtl die Route wegen der Jahreszeiten umstellen muss.
0

Patrick

Danke für eure Antworten.

Das Geld hätte auch ohne die Verlängerung gelangt. Allerdings ist es trotzdem nett, etwas mehr Geld zum ausgeben zu haben.

Wir waren gerade in der Phase in der wir alles buchen wollten und Impfungen machen wollten. Das haben wir jetzt einfach verschoben.

Das Thema mit der Route ist so eine Sache, aber da müssen wir halt einfach nochmal schauen.

Ich denke wir werden trotzdem in SA starten und dort einfach einige Sachen eventuell auslassen. (Z.b. Trekking Torres del Paine). Da sich der Start von Ende Dezember auf Mai verschoben hat, ist dort bereits Winter und die Wetter Lage nicht mehr perfekt. Die anderen Bereiche in SA sind laut Reisezeit-Tool nicht so sehr davon betroffen. Ausserdem bleiben uns auch nicht viele alternativen, da wir unbedingt die Weltreise in Asien beenden wollen.

Gruß
Patrick 



0

Tags: