Thema: Auslandskonto  (Gelesen 2641 mal)

KleinMü

« am: 28. August 2012, 21:04 »
Hallo  :)
Mein Mann und ich werden am 04.Februar für 5 Monate nach Südamerika fliegen.
Wir wollte uns dafür ein Auslandskonto anlegen und da unser Budget reinpappen.
Habt Ihr Erfahrungen damit?
Bei welcher Bank wart ihr zufrieden?
Lg
0

Ratapeng

« Antwort #1 am: 28. August 2012, 21:53 »
Hallo,
Was soll denn ein Auslandskonto sein?

???
0

gerhard4310

« Antwort #2 am: 28. August 2012, 22:07 »
Was soll denn ein Auslandskonto sein?

Ein Konto welches sich nicht im Inland befindet.  ;D
1

Ratapeng

« Antwort #3 am: 29. August 2012, 10:10 »
Was soll denn ein Auslandskonto sein?

Ein Konto welches sich nicht im Inland befindet.  ;D

Okay, da hatte ich zuerst dran gedacht, aber es machte irgendwie keinen Sinn?! Deswegen die Nachfrage.
0

Oli

« Antwort #4 am: 29. August 2012, 10:20 »
Naja ein Auslandskonto macht eigentlich nur dann Sinn wenn man über mehere Monate in ein und dem selben Land ist, bsp. bei work-and-tavel.

alex

« Antwort #5 am: 29. August 2012, 10:36 »
Naja ein Auslandskonto macht eigentlich nur dann Sinn wenn man über mehere Monate in ein und dem selben Land ist, bsp. bei work-and-tavel.

Und selbst da reichts wenn man ne Kredikarte mit deutschem Konto hat.
Ein Auslandskonto braucht man doch nur wenn man für mehrere Jahre in nem andern Land arbeitet bzw. auswandert.
0

Stecki

« Antwort #6 am: 29. August 2012, 10:44 »
Absolut unnötig. Sehe darin nur Nachteile, gerade da Ihr als Deutsche sowieso ganz einfach kostenlos Gled abheben könnt mit der DKB-Karte.
0

gerhard4310

« Antwort #7 am: 01. September 2012, 07:17 »
Absolut unnötig. Sehe darin nur Nachteile, gerade da Ihr als Deutsche sowieso ganz einfach kostenlos Gled abheben könnt mit der DKB-Karte.

Da haben wir Österreicher es noch besser - mit der Maestro Karte bezahle ich weltweit keine Gebühr für die Benutzung eines Geldautomaten ausser anfallende Wechselgebühren. Bei der Kreditkarte habe ich eine fixen Betrag von 3 Euro pro Bargeldbehebung am Automaten egal wo und wieviel plus anfallende Wechselgebühren.  Maestro funktioniert zwar nicht in bei allen Banken in außereuropäischen Ländern aber ich habe noch immer in grösseren Städten Bankomaten gefunden welche die Karte akzeptieren.
In Deutschland bezahlst Du mit einer deutschen Maestrokarte schon bei einem Bankfremden Automaten und ausserhalb von Deutschland sind die Behebungen mit deutschen Karten ja schon ein Gebührenraub.
Darum benutze ich auf Reisen immer die österreichischen Karten und die deutschen bleiben Zuhause.
0

froschi

« Antwort #8 am: 01. September 2012, 17:00 »
@gerhard4310: bei welcher bank hast du denn dein Konto und welche Kreditkarte (Visa oder Master)? Hab nämlich in USA bei der Maestro prozentuell Gebühr gezahlt.
0

gerhard4310

« Antwort #9 am: 01. September 2012, 17:54 »
@gerhard4310: bei welcher bank hast du denn dein Konto und welche Kreditkarte (Visa oder Master)? Hab nämlich in USA bei der Maestro prozentuell Gebühr gezahlt.
Hypo Tirol und Mastercard.
Das Ganze liegt auch an Deinem Berater bei der Bank denn die haben mehr Möglichkeiten günstige Konditionen zu geben als es irgendwo beworben wird. Ich bezahle auch keine Kontoführungsgebühren bei der Hypo.
0

cocolino

« Antwort #10 am: 07. September 2012, 11:37 »
Hallo  :)
Mein Mann und ich werden am 04.Februar für 5 Monate nach Südamerika fliegen.
Wir wollte uns dafür ein Auslandskonto anlegen und da unser Budget reinpappen.
Habt Ihr Erfahrungen damit?
Bei welcher Bank wart ihr zufrieden?
Lg

Falls ihr wirklich von einem Konto bei einer ausländischen Bank redet, da bräuchte man schon wirklich mehr Infos. zB welches Land. Jedes Land und erst recht jede Bank hat da eigene Regelungen. So ist zB oftmals ein fester Wohnistz und ein arbeitsvertrag Voraussetzung für ein Bankkonto. Aber wie gesagt, pauschal lässt sich das sicher nicht beantworten...

Und auch ich würde für den Reisezeitraum einfach ein DKB-Konto nehmen mit der entsprechenden Kreditkarte dazu....

Finnivannilli

« Antwort #11 am: 11. September 2012, 12:34 »
ja ich bin auch bei der Hypo und bezahle keine Kontoführungsgebüren, du müsstest da schon mehr Infos geben:)
0

gerhard4310

« Antwort #12 am: 11. September 2012, 13:56 »
ja ich bin auch bei der Hypo und bezahle keine Kontoführungsgebüren, du müsstest da schon mehr Infos geben:)

Um Misverständnisse zu vermeiden eine Klarstellung, ich beziehe mich mit  "Hypo" auf die Hypo Bank Tirol welche eine eigene ziemlich kleine Bank ist und nichts mit der Hypobank welche allgemein bekannt ist zu tun hat. Hypo Tirol Bank gibt es nur in Österreich und Norditalien.
0

White Fox

« Antwort #13 am: 12. September 2012, 00:21 »
Naja ein Auslandskonto macht eigentlich nur dann Sinn wenn man über mehere Monate in ein und dem selben Land ist, bsp. bei work-and-tavel.

Und selbst da reichts wenn man ne Kredikarte mit deutschem Konto hat.
Ein Auslandskonto braucht man doch nur wenn man für mehrere Jahre in nem andern Land arbeitet bzw. auswandert.

Also gerade beim Work und Travel braucht man doch in jedem Fall ein Konto im jeweiligen Land. Der Arbeitgeber wird einen doch kaum das Gehalt auf das deutsche Konto einzahlen.
0

Tags: