Thema: Indien, Thailand, Zug  (Gelesen 2145 mal)

Asterisk

« am: 28. August 2012, 13:22 »
Hallo.
Ich bin Neuling im Forum und habe mich noch nicht durch die bereits vorhandenen threads geklickt. falls meine frage also schon zu einem früheren zeitpunkt beantwortet wurde, verweist mich doch bitte zum entsprechenden link.
wissen will ich, ob es mittlerweile möglich ist, mit dem zug von indien nach thailand zu kommen. in einem beitrag von 2008 in einem anderen forum las ich, dass es damals besondere schwierigkeiten bei dem durchqueren von myanmar gegeben haben soll. doch das land öffnet sich ja gegenwärtig und daher dache ich, dass sich zwischenzeitlich vielleicht etwas getan hat? wer weiß mehr? mein plan ist, ende november in indien anzukommen und mir dann bist ende januar zeit zu lassen, um nach thailand zu kommen. von dort aus möchte ich bis april singapur erreicht haben und von dort aus über austalien weiter nach neuseeland, um dort eine zeit lang zu arbeiten und mir eventuell mein rückflugticket zu verdienen. wenn also jemand noch expliziete tipps für den weiteren verlauf der reise hat, bin ich natürlich auch dankbar. in erster linie geht es mir aber um die indien-thailand-strecke.

danke im voraus,
travel on! :)
asterisk.
0

karoshi

« Antwort #1 am: 28. August 2012, 16:42 »
Die letzte Einsenbahnverbindung zwischen Thailand und Myanmar gab es 1945. Aktuell gibt es zwar Überlegungen, wieder eine Bahn zu bauen, aber ob und wann dies in die Tat umgesetzt wird, steht komplett in den Sternen.

Auf der anderen Seite (Myanmar/Indien) sieht es noch düsterer aus. Dort hat es nie eine Verbindung gegeben, dementsprechend existiert also nicht einmal eine Trasse.

Die Öffnung Myanmars bedeutet nicht automatisch, dass die Grenzregionen breist werden können. Zum Teil gibt es dort immer noch Bürgerkrieg, streckenweise ist das Gelände vermint. Die Westgrenze Myanmars ist für Europäer komplett unpassierbar, im Osten kann man von Thailand aus einige grenznahe Städte besuchen, muss aber das Land auf demselben Weg wieder verlassen. Eine Weiterreise ins Landesinnere ist nicht möglich.

LG, Karoshi
1

Asterisk

« Antwort #2 am: 29. August 2012, 16:25 »
hi karoshi (tod durch arbeit, oder?) ;)
danke für die schnelle antwort. bei meinem letzten thailand-aufenthalt bin ich zur visa-verlängerung auch kurz rüber in eine burmische grenzstadt. das war kein schöner anblick, noch mehr armut als in laos. aber in ein paar jahren ist myanmar sicher auch vom tourismus überrannt worden, vielleicht nicht unbedingt wünschenswert, aber ich weiß zu wenig, um wirklich stellung beziehen zu können. weißt du vielleicht, wie es mit dem landweg von indien über china nach thailand aussieht? ziemlicher umweg, aber gibts eine eisenbahnstreke durch süd-china?
lg,
asterisk
0

gerhard4310

« Antwort #3 am: 29. August 2012, 17:18 »
Die letzte Einsenbahnverbindung zwischen Thailand und Myanmar gab es 1945. Aktuell gibt es zwar Überlegungen, wieder eine Bahn zu bauen, aber ob und wann dies in die Tat umgesetzt wird, steht komplett in den Sternen.

Auf der anderen Seite (Myanmar/Indien) sieht es noch düsterer aus. Dort hat es nie eine Verbindung gegeben, dementsprechend existiert also nicht einmal eine Trasse.

Die Öffnung Myanmars bedeutet nicht automatisch, dass die Grenzregionen breist werden können. Zum Teil gibt es dort immer noch Bürgerkrieg, streckenweise ist das Gelände vermint. Die Westgrenze Myanmars ist für Europäer komplett unpassierbar, im Osten kann man von Thailand aus einige grenznahe Städte besuchen, muss aber das Land auf demselben Weg wieder verlassen. Eine Weiterreise ins Landesinnere ist nicht möglich.

LG, Karoshi

Ja da hast Du vollkommen recht denn ich habe mich in den letzten Wochen intensiv mit Myanmar auseinandergesetzt da ich dieses Land bereisen wollte. Es wird zwar immer wieder bei uns in diversen Medien ein Bild der Freiheit gezeichnet aber davon kann in der Realität keine Rede sein. Die haben nur einige wenige Teile des Landes für Touris zugänglich gemacht und natürlich gleich die Preise saftig nach oben geschraubt - dies brauche ich nicht also werde ich wohl diese Ecke lassen.

LG Gerhard
0

Skraal

« Antwort #4 am: 30. August 2012, 23:07 »
Indien nach China sieht genauso schlecht aus. China und Indien haben Grenzstreitigkeiten und die Grenzen sind nicht offen.
Höchstens Indien → Nepal → Tibet würde gehen, aber ob Du von Nepal aus in die Volksrepublik einreisen darfst, weiß ich nicht. Eventuell geht das nur über teure Touren.
Indien ist ein wenig eine Sackgasse für den Landweg. Eine Alternative wäre Pakistan → China und dann von Xinjiang nach Thailand, das ist dann aber ein sehr weiter, wenn auch faszinierender Weg. Eisenbahnen und Busverbindungen sind gut ausgebaut.
Allerdings würde ich Myanmar sehr empfehlen. Jetzt wo es sich öffnet, wird der Tourismus Einzug halten, also ist jetzt noch die Zeit, das relativ unverdorbene Land kennen zu lernen.
Kolkata→Yangoon→Bangkok ist nicht zu teuer mit Air Asia.
0

serenity

« Antwort #5 am: 31. August 2012, 16:47 »
Die Einreise nach Myanmar ist praktisch nur auf dem Luftweg möglich - über Yangon oder Mandalay. Eine Einreise über Land, z.B. von Thailand aus über Mae Sai/Tachileik oder Ranong im Westen ist für 24 Stunden mit einem Visa on arrival - z.B. für einen Visa-Run - möglich, man darf von dort allerdings nicht weiter ins Land reisen, auch nicht mit dem Flugzeug. Bei Einreise über Land muss man am selben Ort wieder ausreisen, wo man eingereist ist.

Mit einem normalen Visum für 28 Tage kann man allerdings das Landesinnere weitgehend bereisen, es gibt zwar einige Ecken, die nur mit Permit zu bereisen sind, die Erlaubnis gibt es aber in Yangon zumindest für die Gegenden, wo keine bewaffneten Auseinandersetzungen stattfinden.

Allerdings gibt es im Moment sogar für Sittwe/Mrauk U, eine Gegend, die bisher problemlos bereisbar war, derzeit noch immer eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, weil dort zwischen den moslemischen Rohyingya und den buddhistischen Burmesen seit einiger Zeit bewaffnete Auseinandersetzungen stattfinden.

Ansonsten ist die Behauptung von Gerhard,

Zitat
ch habe mich in den letzten Wochen intensiv mit Myanmar auseinandergesetzt da ich dieses Land bereisen wollte. Es wird zwar immer wieder bei uns in diversen Medien ein Bild der Freiheit gezeichnet aber davon kann in der Realität keine Rede sein. Die haben nur einige wenige Teile des Landes für Touris zugänglich gemacht und natürlich gleich die Preise saftig nach oben geschraubt
nur bedingt richtig.

Ich war in den letzten 8 Jahren 5 Mal in Myanmar und im Vergleich zu früheren Jahren haben sich da Welten verändert. Die Leute reden jetzt ganz offen, es sind seit kurzem Importe möglich, es gibt mehrere Zeitungen (früher nur das "New Light of Myanmar" - sonst keine einzige andere inländische Zeitung!). Und man kann das Land größtenteils ohne Einschränkung bereisen!
Klar, im Vergleich zum Westen ist das wenig - aber für Myanmar sind es Riesen-Sprünge!

Und dass in diesem Jahr plötzlich die Übernachtungspreise explodiert sind, liegt zum einen daran, dass es eben unheimlich viel internationale Aufmerksamkeit gegeben hat und zum anderen, dass es im Vergleich zu anderen Ländern in SOA sehr wenige Zimmer für Touristen gibt.
Bisher gab es nicht sehr viele Genehmigungen, Ausländer zu beherbergen, entsprechend knapp ist das Zimmerangebot. Mittelklasse-Hotels findet man kaum, es gibt einige wenige Luxus-Unterkünfte und ansonsten billige Guesthouses. Da versucht im Moment jeder, was vom neu gebackenen Kuchen abzubekommen - aber ich denke, das wird sich in ein bis zwei Jahren wieder gelegt haben und dann wird sich das auf einem Niveau wie z.B. in Laos einpendeln.

Myanmar ist ein wunderbares und faszinierendes Land mit tollen Menschen, die sich über Besucher freuen und einer vom Tourismus noch weitgehend unberührten Landschaft und Kultur.

Allerdings gibt es mit Air Asia keine Direktflüge von Indien nach Myanmar!! So weit ich weiß, gibt es überhaupt keine Direktflüge von Indien nach Myanmar - aber vielleicht weiß da jemand was anderes.....#

Du musst also zuerst nach Bangkok oder Kuala Lumpur und dann zurück nach Myanmar! Kalkutta oder Chennai-BKK kostet bei Air Asia Mitte Dezember z.B. zwischen 75- 110€, von BKK nach Yangon geht's für ca. 70 € weiter - allerdings nicht am selben Tag, da die Flugzeiten nicht passen. Ähnlich sind die Preise/Zeiten für Kalkutta-Kuala Lumpur/Yangon.
0

Skraal

« Antwort #6 am: 31. August 2012, 22:20 »
Allerdings gibt es mit Air Asia keine Direktflüge von Indien nach Myanmar!! So weit ich weiß, gibt es überhaupt keine Direktflüge von Indien nach Myanmar - aber vielleicht weiß da jemand was anderes.....#

Da hat mich mein Gedächtnis getäuscht, bin damals mit Air India von Kolkata nach Yangoon geflogen, hätte schwören können, daß es Air Asia war …
Naja, auf jeden Fall gibt es einen Direktflug mit Air India von Kolkata nach Yangoon: 200 € …
0

Tags: