Thema: Tokio für 3 Monate - Japanexperten hier?  (Gelesen 1797 mal)

Jamiro

« am: 26. August 2012, 17:05 »
Hallo liebes Forum,

vor einem Jahr hab ich hier das letzte Mal reingeschrieben. Ich habe sehr viel Hilfe für meine SOA-Reise erhalten und die Reise war auch ein voller Erfolg ;)

Dieses Jahr möchte ich für 3 Monate ab November nach Tokio - ist nicht nur Urlaub, sondern eher Mal der Versuch in einem anderen Land zu leben und von dort aus zu arbeiten.

Ich hab mich schon ein bisschen durchs Forum gelesen, möchte aber meine Fragen noch Mal extra stellen, weil ja viele Dinge im Wandel sind und vielleicht auch nicht mehr aktuell - wie Visabestimmungen zum Bsp.

Meine Fragen sind:
1) Da Tokio sehr teuer ist, würde ich mir gerne eine Wohnung am Rand der Stadt nehmen, eventuell sogar außerhalb. Wichtig ist mir nur, dass es gute Anbindungen ins Zentrum gibt. Mit Zug ca. 1 Stunde rein maximal. Kann mir da jemand was empfehlen? günstiger Bezirk oder Nachbarort, der guten Anschluss nach Tokio hat? Irgendwelche guten Websiten für Leute, die nur wenige Monate bleiben?

2) Visum und Aufenthalt: Ich überlege Kurzausflüge nach Taiwan und Vietnam und eventuell auch Korea zu machen. Wenn ich es richtig verstehe, darf ich als Österreicher 90 Tage ohne Visum in Japan bleiben. Meine Frage: Wenn ich Japan verlasse weil ich nach Vietnam fliege und eine Woche später wieder einreise, kann ich ab dem neuen Einreisedatum erneut 90 Tage dort bleiben?

3) Handy: Eine Bekannte aus China hat mir empfohlen in Japan NICHT die Rental-phones zu nehmen (Preis ca. 70€/Woche + extra Kosten wenn man jemanden anrufen möchte für die Prepaid-Card). Sie meinte, es wäre günstiger einen Handyvertrag für 2 Jahre abzuschließen, da keine monatlichen Gebühren anfallen, sondern nur eine einmalige Zahlung von ca. 100€ anfällt.
Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Kann ich das als Ausländer überhaupt?

4) Geld und Allgemeines: Habt ihr sonst irgendwelche Tipps für mich? Mir wurde zum Bsp. gesagt, dass Bankomaten in der Nacht außer Betrieb sein könnten. Ist es besser Geld in Österreich zu wechseln oder einfach in Japan zum Geldautomaten zu gehen? gibt es eine günstige Variante um für 3 Monate die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen? Irgendwelche Geldspartipps? :)

Ich bin froh über jede Antwort!

Danke!

lg Jamiro
0

alex

« Antwort #1 am: 26. August 2012, 18:56 »
Du solltest mal hier etwas nachlesen: http://www.japan-guide.com/
Da gibts soo viele Infos über alles mögliche was Japan betrifft. Evtl. wird hier die eine oder andere Frage beantwortet. Ich nutze eigentlich nur noch diese Seite für meine Japan Reiseplanungen.

Zu Frage 4: Wenn du mit dem Flugzeug ankommst, dann kannst du direkt am Flughafen Geld wechseln oder mit der Kredikarte Geld abheben. Im Land selber ist Geld wechseln recht schwierig. Also alles am Flughafen wechseln. Auch das mit den Geldautomaten ist so ne Sache. In vielen Banken kann man mit Visa/Mastercard nicht abheben. Warum weiss ich nicht, aber in mehreren Banken hat man mir gesagt, dass es nicht geht. Ich hebe seitdem immer in den 7-eleven Läden Geld ab. Die gibts an jeder Ecken, sie haben immer auf und in jedem ist ein Gedlautomat, der Kredikarten akzeptiert.
Für U/S Bahn, Gepäckaufbewahrung usw. kaufst du dir ne Suica Karte. Ist wie die Oyster Card in London oder T-money Card ind Korea. Mit Geld aufladen und los gehts. Wenn du mal für n paar Tage längere Strecken unterwegs sein willst, dann kannst du dir im Vorfeld den JR-Pass holen (http://www.japanrailpass.net/). Alternativ fährst du mit Überlandbussen.
1

Dr_Flash

« Antwort #2 am: 26. August 2012, 20:21 »
Servus,

hab selbst mal in Japan/Tokyo gelebt und hoffe dir etwas weiter helfen zu können: Also fangen wir mal an:

1) Kashiwa in der Provinz Chiba könnte ein Wohnort für dich sein. Hier ist der ein Campus der Tokyo University und damit auch oft wissenschaftliche Mitarbeiter. Ne Stunde bis Ueno kommt auch gut hin.

2) Ja dein Tourivisum bekommst du jedes mal für 90 Tage aber eigentlich darf man mit so einem Visum nicht arbeiten.

3) Einfach Vertrag machen und dann wieder vorzeitig kündigen. Ich hatte damit keine Probleme damals. Hoffe das gilt noch so. Handy kannst du dein Deutsches nehmen.

4) Ich hatte dein DKB Konto und habe mir dann dort an den Geldautomaten Bares besorgt. In Japan bezahlt man alles bar, deshlab rechtzeitig genug Scheine ziehen. Viele Geldautomaten sind in kleinen Häuschen die automatisch abgeschlossen werden.

Wünsche dir viel Spass - Ich vermiss das Land manchmal - kann einem aber auch gewaltig auf den Zeiger gehen.

CU

Sven
1

Tags: