Thema: Hallo, ich hab da mal ne Frage...  (Gelesen 921 mal)

martinchen

« am: 21. August 2012, 23:44 »
Hallo, ich wollte gerne mal wissen, ob es hier auch weltreisende Familien gibt? Welche Erfahrungen habt ihr? Könnte man das Ganze auch mit Kindern (12,11,9J.) angehen?
In welcher Form- sprich: welches Transportmittel?
Ich könnte mir vorstellen, dass ein Segelboot vl. ein wenig sicherer wäre als vl. mit dem Wohnmobil?
Flugzeug  wäre schon auch super, ist aber doch für eine ganze Familie ziemlich kostenintensiv!?
Andererseits- so ein Böötchen hat ja auch seinen Preis...
Nein, aber im Ernst: ich könnte mir vorstellen, dass wir mindestens so ein Jahr pausieren, die Kinder aus der Schule nehmen, selbst unterrichten ( in A darf man das- vielleicht hat ja auch hierzu jemand Erfahrung).
Ich möchte gerne nach Paraguay. Aber Kenia möchte ich mir auch supergerne mal geben, deswegen kam ich auf die Idee einer Weltreise, was sich aber ziemlich auf die besagten Länder beschränken würde.
Würden wir mit einem Segelboot fahren, kämen natürlich unweigerlich Karibik oder so etwas in der Richtung dazu.
Wie ihr seht- meine Idee ist wirklich erst am Anfang, aber vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben. Wäre echt super!
Auch in Sachen Finanzierung- da kommt doch schon einiges zusammen.

Ist auf jeden Fall spannend! Bin auch echt gespannt ob das wieder mal nur so ein Hirngespinnst von uns ist, oder da was echtes draus wird...

Auf jeden Fall sage ich schon mal DANKE für die hoffentlich zahlreichen Antworten...

Bis bald
Martina
0

Wookie

« Antwort #1 am: 22. August 2012, 09:24 »
Wie sagen wir Softwareentwickler: Machbar ist alles! Aber alles ist eine Frage der Kosten!

Ich denke eine Weltreise/Langzeitreise mit Kinder ist machbar und für alle beteiligten lohnend, aber du musst halt die Reise anpassen:
- Höhere Kosten. Ich würde mal jedes Kind mit einer halben Erwachsenenpauschale ansetzen?
- Langsamere Reisegeschwindigkeit
- Andere Routenplanung. Die Kleinen wollen unterhalten werden etc.
- Länderauswahl. Ich kann dir zu Paraguay und Kenia nichts sagen, aber es gibt bessere und schlechtere Länder für Kinder. Ich stell mir z. B. Australien oder Neuseeland im WoMo easy-peasy mit Kindern vor.
- Transportmittel: Ich würde mit 3 Kindern nur mit WoMo reisen. Grund: Ich möchte nicht mein Gepäck und das Gepäck der Kinder (plus Spielsachen und Zeug und haste nicht gesehen) hin- und herschleppen. Flüge sind sicherlich möglich, je weniger desto besser (ist halt Streß) und schauen, dass die Anschlüsse (1. Hotelübernachtung) klappen. Ein Segelboot kann ich mir auch gut vorstellen, wenn ihr da fit seid und die Kinder sich Umgebungsgerecht verhalten (freiwillig Schwimmwesten anziehen und keinen Scheiß machen) - bist halt in deiner Routenwahl eingeschränkter.

Wenn die Kinder jetzt 12, 11 und 9 sind, ist es halt die Frage wie lange ihr sparen/planen müsst und ob sie dann noch Lust haben? Ich würde auf jedenfall mir mal einen groben Plan machen (grobe Länderwahl und ungefährer Zeitraum) und dann mit allen Kindern reden. Wenn man die begeistert und bei der Stange hält, dann werden sie in zwei Jahren auch noch mitkommen. Sonst könnte ich mir vorstellen, dass der/die Große mit 14 andere Pläne hat (Freunde) als mit seinen Eltern auf engstem Raum durch die Welt zu reisen (einfach weil er nicht weiß, wie geil das ist).

Gruß
Wk
0

Stecki

« Antwort #2 am: 23. August 2012, 11:05 »
Den Blog der weltreisenden Famile Hudson kann ich Euch ans Herz legen. Dort findet Ihr bestimmt einige nützliche Infos: http://www.hudsonfamily.ch/
0

Tags: familie kinder