Thema: 3 Monate Weltumrundung, Hauptziel NZL  (Gelesen 2205 mal)

Reisenoob

« am: 21. August 2012, 11:00 »
Hi Leute,

erstmal kurz zu mir: ich bin jetzt 24 Jahre alt und werde Ende des Jahres mit meinem Studium fertig. Bevor ich dann das arbeiten anfange, will ich nochmal richtig reisen. Das wird meine erste Reise die so weit weg führt und ich werde das erste Mal ganz alleine reisen.
Anfang Februar soll es los gehen, 3 Monate dauern.

Das Hauptziel wird Neuseeland sein, hier will ich den Großteil der Zeit (ca 6-7 Wochen) verbringen. Da es möglich ist auf dem Hinflug Stopps in Singapur und Sydney zu machen, würde ich die beiden Städte auch mitnehmen, da hätte ich jeweils eine Woche veranschlagt. Auf dem Rückweg wollt eich die Cookinseln mitnehmen, also über Rarotonga nach San Francisco zurück nach Hause fliegen. Alles in allem sähe es etwa so aus:

~1 Woche Singapur
~1 Woche Sydney
~7 Wochen Neuseeland (ca. 4 Süd + 3 Nordinsel)
~1,5 Wochen Wochen Cook Inseln
(evtl ~1 Woche San Francisco)

Was meint ihr, soll ich San Francisco noch mitnehmen oder wird das zu viel?
Über die Cookinseln habe ich gehört, dass man Aitutaki besuchen sollte, aber ich habe keine Flüge von Rarotonga nach Aitutaki in dem Zeitraum (April) gefunden.

Die Flüge allein würden laut Swoodoo so ca. 2100 Euro kosten, kein RTW Ticket sondern Einzelflüge. Denkt ihr ich würde billiger kommen mit RTW?

Als Budget hatte ich zusätzlich zu den Flügen ca 6000 Euro angedacht, erweiterung auf 8000 wäre auch möglich. Ich will zwar sparsam leben aber doch einiges an Aktivitäten mitnehmen, zB Bungee Jumping in NZL, Bootsfahrten etc. Außerdem möchte ich einen Tauchschein machen, hat da jemand Erfahrungen/ Ahnung bzgl Tauchschein und Tauchen in NZL?

Ansonsten freue ich mich über allgemeine Tipps/ Erfahrungen die die von mir ins Visir genommenen Ziele betreffen. :)

Schöne Grüße
0

waveland

« Antwort #1 am: 21. August 2012, 14:43 »
Wenn z.B. Hong Kong anstelle von Singapur und Sydney auch in Frage käme, wäre das RTW-Ticket von Air New Zealand vermutlich eine gute Möglichkeit für dich, z.B. hier beschrieben:
http://www.flug-reisecenter.de/php/roundtheworld_airnewzealand.shtml

Ob und wieviele Stops du machen willst, musst du selber entscheiden. Alle genannten Städte lohnen sich sicherlich für 1 Woche. Mir würde das Routing gefallen und ich denke auch nicht, dass es mit S.F. zu viel Stress wäre. Ich würde es aber wohl andersherum fliegen, da mir Flüge nach Westen deutlich weniger als Flüge nach Osten ausmachen. 6-8000€ plus Flüge hört sich wie ein vernüftiges/realistisches Budget an, wenn man einigermassen sparsam lebt. Mit Tauchen könnte es evtl. etwas knapp werden.

Edit: Sydney wäre beim AirNZ Ticket schon möglich, aber Singapur nicht.
0

Reisenoob

« Antwort #2 am: 21. August 2012, 15:06 »
Hi, vielen Dank erstmal für die Anregungen.
Habe mir das RTW Ticket von Air NZ angesehen und finde es gut weil es deutlich günstiger ist und viele Möglichkeiten bietet.
Mit den möglichen Städten in Asien habe ich mich noch nicht beschäftigt, hast du Erfahrungen mit Hongkong?

Eine Frage noch: warum machen dir Flüge nach Osten mehr aus? Vielleicht eine dumme Frage aber ich kann mir nicht vorstellen warum das so sein sollte.
0

waveland

« Antwort #3 am: 21. August 2012, 16:19 »
Hi, vielen Dank erstmal für die Anregungen.
Habe mir das RTW Ticket von Air NZ angesehen und finde es gut weil es deutlich günstiger ist und viele Möglichkeiten bietet.
Mit den möglichen Städten in Asien habe ich mich noch nicht beschäftigt, hast du Erfahrungen mit Hongkong?

Ja, war einmal dort, vielleicht nächstes Jahr wieder. Hong Kong ist eine sehr moderne und kosmopolitische Stadt mit chinesischem Einschlag. Es hängt halt davon ab, was du dir für deinen Stopover vorstellst, aber wenn du eh noch wenig Vorstellungen hast, wäre Hong Kong sicherlich mindestens genauso interessant wie Singapur.

Eine Frage noch: warum machen dir Flüge nach Osten mehr aus? Vielleicht eine dumme Frage aber ich kann mir nicht vorstellen warum das so sein sollte.

Weil wenn man nach Westen fliegt, man die Uhr zurückstellen muss und einfach am Abend etwas länger aufbleibt, als der Körper meint und dann die Zeitumstellung besser klappt und zumindest ich weniger unter Jet Lag leide. Bei einer langen Weltreise macht dies nicht viel aus, aber bei "nur" 3 Monaten könnte man dies mit in Betracht ziehen.
0

Wookie

« Antwort #4 am: 22. August 2012, 09:32 »
Wie willst du in NZ rumkommen? Ich finde 6-8000 € etwas knapp kalkuliert, da das viele teure Länder sind und du einiges machen willst? Überleg dir welches Ticket du nimmst und welche Länder drinnen sind und mach dann ne genauere Planung.

Ich denke die Reiseroute ist gut (egal ob Singapur oder HK) .. ich würde mir bei NZ überlegen ob ich mich auf die Süd- oder Nordinsel beschränke (oder vielleicht Südinsel plus Wellington oder so). Bei einer Woche Aufenthalt in den Städten kann man auch nen Ruhetag einlegen.

Gruß
Wk
0

Reisenoob

« Antwort #5 am: 23. August 2012, 14:48 »
Also habe alles nochmal überdacht und meine aktuelle Routenplanung sieht jetzt so aus (Ticket: RTW von Air NZL).

München
-> San Fran. ~1 W
-> Rarotonga, Cook Islands ~10 Tage
-> Welllington, mit Fähre auf die Südinsel, dort ~4 W
-> Sydney ~ 1 W
-> Auckland, Nordinsel NZL ~3 W
-> Hongkong, ~1 W
-> München

Mit dem RTW komm ich dann ca. 400 Euro billiger als ursprünglich, die ich für sonstige Dinge nutzen kann.

In NZL will ich mit dem Bus fahren und trampen.
Bei den Bussen hab ich gehört dass dieses Hop on - Hop off Prinzip ganz gut sein soll, wie zB Kiwi Experience
0

Wookie

« Antwort #6 am: 23. August 2012, 15:47 »
Also habe alles nochmal überdacht und meine aktuelle Routenplanung sieht jetzt so aus (Ticket: RTW von Air NZL).
Hast du mal die die täglichen Kosten hochgerechnet und alle deine Sonderausgaben (Busticket, Bungee etc.) dazu addiert?

In NZL will ich mit dem Bus fahren und trampen.
Bei den Bussen hab ich gehört dass dieses Hop on - Hop off Prinzip ganz gut sein soll, wie zB Kiwi Experience
Ich hab schon beides gehört: Von es fährt selten ein Bus bzw. es sind keine Plätze frei ... über nur in der Hauptsaison ... bis super Umsetzung.

Gruß
Wk
0

Sebastian81

« Antwort #7 am: 23. August 2012, 20:54 »

In NZL will ich mit dem Bus fahren und trampen.
Bei den Bussen hab ich gehört dass dieses Hop on - Hop off Prinzip ganz gut sein soll, wie zB Kiwi Experience
Ich hab schon beides gehört: Von es fährt selten ein Bus bzw. es sind keine Plätze frei ... über nur in der Hauptsaison ... bis super Umsetzung.

Gruß
Wk

War sieben Wochen in NZ (Hauptsaison) und Busse gab es verlässlich und ausreichend.
Aber da das Land nunmal ähnlich viele Einwohner hat wie ein Vorort einer asiatischen Metropole ist nun mal klar, dass man nicht einfach zum Busbahnhof traben kann und erwarten kann, dass ein Bus bereit steht.
Dafür kann man das alles Online im Vorraus ansehen, planen und buchen.
Und ansonsten, nicht ganz blöd platziert an ne Kreuzung stellen und irgendein netter Kiwi wird dich schon mitnehmen.