Thema: Singapur mitnehmen?  (Gelesen 3087 mal)

Diggidi

« am: 09. August 2012, 08:29 »
Hallo zusammen,

wir werden (u.a) von Bali nach Phuket fliegen, jetzt kam der Gedanke auf doch lieber Bali-Singapur dort 2 Tage (3 Nächte) und von dort nach Bangkok zu fliegen. Ein Freund meinte wenn wir in der Nähe sind sollten wir uns Singapur nicht entgehen lassen.

Wie ich schon lesen konnte scheint Singapur recht teuer zu sein. Hat jmd von euch einen aktuellen Tipp was Hotel oder Hostel angeht?

Lg
Diggidi
0

Oli

« Antwort #1 am: 09. August 2012, 08:35 »
Hallo Diggidi,

Singapur ist auf jedenfall eine Reise wert und in 3 Tagen hat man das meiste gesehen. Da kann man ausnahmsweise auch die teureren Hostelpreise verkraften. Bezüglich Unterkunft gibt es schon einen Theard mit Empfehlungen http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2736.0

Gruß Oli

Diggidi

« Antwort #2 am: 09. August 2012, 08:41 »
cool vielen dank für die schnelle Antwort!
0

waveland

« Antwort #3 am: 09. August 2012, 09:15 »
2-3 Tage Singapur sind sehr gut, länger muss vielleicht nicht sein, aber dank effizientem Nahverkehr lohnt sich auch ein kürzerer Aufenthalt.

Falls es doch lieber ein Hotel anstelle eines Hostels sein soll: ich habe dieses Jahr mal für letztlich 25€ in einem Hotel der Fragrance-Kette übernachtet (32€ bei expedia gebucht und dafür 700 Payback Punkte bekommen). Die haben z.T. den Ruf, auch "stundenweise genutzt" zu werden, ich fand es aber völlig OK und ausreichend, gerade zu dem Preis.
0

piretj

« Antwort #4 am: 09. August 2012, 10:17 »
Hallo,

Ich war vor nem dreiviertel Jahr im Rucksack Inn in der Hongkong Street. Hat rund 11 Euro, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, im Dorm gekostet. Ist zwar nen recht großer Dorm, glaube 18 Betten, aber doch ziemlich ruhig und angenehm. Kann das Hostel nur empfehlen.


Zur Dauer:
Ich persönlich halte 3 Tage für zu kurz. In Singapur gibt's so viel zu sehen und entdecken, das ich mindestens eine Woche empfehlen würde. Alleine schon für den Zoo / Birdpark / Nachtsafari kann man 1,5 - 2 Tage veranschlagen...

Liebe Grüße,
Benny
0

karoshi

« Antwort #5 am: 09. August 2012, 12:36 »
Naja, es gibt viele Leute, die sagen, dass Singapur für den Touristen außer Zoo / Birdpark / Nachtsafari nicht viele Must-Sees hat. Ist wahrscheinlich Geschmackssache. Aber wenn jemand mit engem Budget unterwegs ist, würde ich persönlich wohl auch nur einen relativ kurzen Aufenthalt in Singapur empfehlen.

(Klar kann man in Little India auch günstig durchkommen. Dafür braucht man aber nicht nach SIN.)

Für Leute, die einen längeren Stopover am Flughafen haben, werden übrigens Touren (Stadtrundfahrt, Zoo, ...) auch direkt vom Airport aus angeboten. Ich glaube, die sind (bis auf die Eintrittsgelder) sogar kostenlos.

LG, Karoshi
0

Stecki

« Antwort #6 am: 09. August 2012, 12:50 »
Bin auch der Meinung dass es in Singapur zwar viele Sachen gibt die man gesehen haben sollte, dazu würde ich aber die ganzen teuren Parks und Zoos  nicht unbedingt zählen. In Singapur ist es eher die Stadt als Ganzes die sich lohnt. Am Abend gibt es in der Marina Bay einige Licht- und Wassershows.

Meine Empfehlung sind 3-5 ganze Tage Aufenthalt, davon 1 Tag auf der Insel Sentosa. Ansonsten mal bei lookinforjonny.de reinschauen (auch wenn der empfiehlt 70 Tage zu bleiben :-) )
1

Diggidi

« Antwort #7 am: 09. August 2012, 14:07 »
@waveland: Liegt das Hotel denn recht zentral?

@Piretj: Wir haben entweder kurz oder garnicht ;-)

@karoshi: Budget is nicht mega knapp aber asien unsere letzte etappe von daher nicht mehr so stark gefüllt

Ein Visa braucht man ja nicht, korrekt?

lg diggidi
0

Stecki

« Antwort #8 am: 09. August 2012, 15:15 »
Ein Visa braucht man ja nicht, korrekt?

lg diggidi

Korrekt.
0

waveland

« Antwort #9 am: 09. August 2012, 16:10 »
@waveland: Liegt das Hotel denn recht zentral?

Nicht direkt. Es gibt verschiedene Lokationen dieser Kette, wo zumindest die nächste U-Bahn Station nicht weit weg ist.
0

Apfelsaft

« Antwort #10 am: 09. August 2012, 18:33 »
Bin auch der Meinung dass es in Singapur zwar viele Sachen gibt die man gesehen haben sollte, dazu würde ich aber die ganzen teuren Parks und Zoos  nicht unbedingt zählen. In Singapur ist es eher die Stadt als Ganzes die sich lohnt. Am Abend gibt es in der Marina Bay einige Licht- und Wassershows.
Ansichtssache. Für mich kam Singapur eher als Orwellsches Horrorszenario rüber. In jeder Ecke eine Überwachungskamera, überhöhte Strafen für jede Kleinigkeit (500S$ für Wasser in der U-Bahn trinken) und ständige Durchsagen im Bus, dass man jeden der sich seltsam benimmt sofort bei der Polizei denunzieren soll.
Auf irgendeinem Platz waren Zeichnungen von Kindern ausgestellt. Auf gut der Hälfte waren Soldaten, Panzer oder anderes Kriegsgerät zu sehen mit Überschriften wie "Singapore will be the greatest city in the world!". Die beginnen mit der Gehirnwäsche also schon bei den ganz kleinen. Ich muss da wirklich nicht nochmal hin.
0

Diggidi

« Antwort #11 am: 09. August 2012, 22:20 »
Apfelsaft, habe ich auch gehört dass man für alles bestraft wird, aber auch wenn es nicht meins ist, finde ich es ist es ein besuch wert vor allem wenn man den rest von asien dann kennenlernt der so ganz anders tickt
0

Stecki

« Antwort #12 am: 10. August 2012, 03:59 »
Der Vollständigkeit halber muss man aber auch sagen dass ich in in meinen mehreren Singapur-Besuchen bisher noch keinen einzigen Polizisten gesehen habe (ausser an der Grenze und am Flughafen). Das System mit den Strafen funktioniert also, weil sich die Leute eben dran halten. Wenn man in der U-Bahn nicht trinken darf dann trinkt man eben die paar Minuten mal nix und hat nix zu befürchten.

Dafür siehts in Singapur um einiges sauberer aus als bei uns wo man lansgam aber sicher im Littering-Müll erstickt.

Das Zeug mit den Panzern kann sein, kann es allerdings nicht bestätigen und mir ist in ganz Singapur noch nie etwas militärisches aufgefallen.

1

Vombatus

« Antwort #13 am: 10. August 2012, 09:15 »
Wenn man immer auf die politischen Systeme Rücksicht nehmen würde, könnte man viele Länder nicht bereisen. Dass Thailand alles andere ist als eine gesunde Demokratie interessiert niemanden, ganz zu schweigen von den Nachbarländern … Aber das Thema geht am eigentlichen Thread vorbei.

Wenn man Architektur/Städte mag sollte man Singapur besuchen und wer an "Kunst" interessiert ist sollte sich die kleinen und großen Galerien und Museen nicht entgehen lassen.

Wie immer empfehle ich unbedingt den "Foodwalk"!
http://www.betelbox.com/hostel_foodwalks_tours.htm
0

Tags: