Umfrage

Tauchschule

vorher buchen
3 (60%)
vor Ort suchen
2 (40%)

Stimmen insgesamt: 5

Thema: Koh Tao - welche Tauchschule?  (Gelesen 1924 mal)

witchgirl

« am: 06. August 2012, 15:11 »
Hallo ihr Lieben,

ich fliege nach Thailand, genauer Koh Tao, so zusagen als "Vorbereitung" auf meine Weltreise.
Ich möchte dort unbedingt meinen Tauchschein bis 30m machen.

Jetzt mehrere Fragen:
- SSI oder PADI - und was ist da der Unterschied?
- Würdet ihr eine bestimmte Tauchschule empfehlen?
- Würdet ihr vorab buchen oder klappt das mit auf der Fähre anquatschen lassen?


Freu mich über eure Antworten.

Dollie
0

Stöpsel

« Antwort #1 am: 07. August 2012, 11:56 »
Liebe Dollie,

ich glaube, es gibt schon andere Themen zu Tauchschulen auf Ko Tao, aber hier mal kurz meine Meinung:
Ich habe damals SSI gemacht, da die schweizer Tauchschule, an der wir den Schein machen wollten, nur das angeboten hat. Anscheinend gibt es bei SSI den Vorteil, dass dort weniger Theorie als bei PADI vorgeschrieben ist und daher mehr Zeit für die Praxis bleibt. Ob das wirklich stimmt, kannst du sicherlich mal googlen.
Ich habe sehr gute Erfahrung mit dieser Tauchschule gemacht: http://www.divepoint-kohtao.com/divecenter.html aber die beiden Tauchlehrer, die wir so toll fanden, haben sich nun selbstständig gemacht:
http://www.i-ging-sports.com/i-ging-sports.htm
Ich würde den Kurs vorher buchen und mich nicht auf dem Boot anquatschen lassen. Man weiß nie, wo man mit den Schleppern landet und wie die Qualität der Tauchschule dann ist. Und wenn ich auf 18 Metern unter der Meeresoberfläche bin, will ich mich auf meinen Tauchlehrer und die Ausrüstung 100% verlassen können!

LG Stöpsel
0

Bella

« Antwort #2 am: 07. August 2012, 15:32 »
Es gibt hier schon einen Thread, in dem Tauchschulen empfohlen werden. Ich bin der Empfehlung für Alvaro Diving gefolgt und fand es super, absolut zu empfehlen! Du kannst auch immer mal bei taucher.net reinkucken, da siehst du z.B. auch, dass Alvaro immer mit 5 von 5 Flossen bewertet wurde.

Ich hab auch SSI gemacht. Zum größten Teil decken sich die Zertifizierungen, uns wurde gesagt, das sei wie McDonald's oder Burgerking. SSI hat aber den Vorteil, dass man das Buch nicht kaufen muss, sondern ausleihen kann. Für PADI muss man es kaufen, was heißt: mehr Geld, mehr Gewicht. Da kann man dich aber sich auch noch vor Ort beraten.

Obwohl ich Alvaro empfehle, würde ich nicht vorab buchen. Ich hatte mir zwei, drei Tauchschulen im Internet anhand von Empfehlungen und Bewertungen rausgesucht und habe dann vor Ort entschieden. Viel hängt ja auch vom eigenen Gefühl ab, wie man mit den Leuten klar kommt, wie die Unterkunft ist usw. Von den Schleppern auf den Booten würde ich mich auch nicht "abschleppen" lassen, da hast du einfach überhaupt keine Referenz. Also mein Tipp: Vorauswahl treffen und vor Ort nach Bauchgefühl entscheiden.

Preismäßig geben sich die Tauchschulen auf Ko Tao übrigens nicht viel. Größere Unterschiede gibt es womöglich bei den Unterkünften, aber vom Gesamtpreis sind alle ziemlich ähnlich.

Vielleicht weißt du es sowieso schon, aber ich wollte trotzdem kurz darauf hinweisen, dass du, wenn du auf 30m gehen willst, den Open Water (= Anfänger) und den Advanced machen musst.

LG
0

Trinchen

« Antwort #3 am: 30. August 2012, 13:41 »
ich war bei alvaro diving und ich war extrem zufrieden! coole leute-gute preise-kleine gruppen-hammer stimmung-schöne location  ;D
0

derklaus

« Antwort #4 am: 30. August 2012, 14:33 »
ich war vor ca 2monaten bei
http://tauchenmitstefan.de/main.php

er nutzt die räumlichkeiten vom sairee cottage, im grossen und ganzen war ich sehr zufrieden

da werden allerdings fast nur ssi kurse gemacht, padi geht aber auch auf anfrage.

den owd und aowd kurs hat seine neue angestellte gunda gegeben, war alles sehr professionell und unkompliziert.
0

Miku

« Antwort #5 am: 03. September 2012, 14:19 »
Wir haben vor anderthalb Wochen den Padi OWD auf Ko Tao gemacht, bei Sea Shell Divers am Sairee Beach - es war super! Da haben zwar sehr viele Franzosen gearbeitet, der Kurs war für uns dann trotzdem auf Englisch. Mit Unterkunft im angeschlossenen Resort für 4 Nächte waren es dann die üblichen 9000 Baht (ungefähr 225€).
0

Tags: