Thema: DKB-Visakarte, Partnerkarte, ec-Karte --- alles richtig????  (Gelesen 3259 mal)

Carola

Bitte schaut mal kurz an, ob wir so alles richtig machen:

- Wir haben ein Tagesgeldkonto bei der DKB, von dem wir jeden Monat einen bestimmten Betrag (ca. 2500 Euro pro Person?) auf das Kreditkartenkonto überweisen wollen.

- Wie hoch sollte der Kreditrahmen sein?

- Wir haben eine DKB-VISA-Karte mit Partnerkarte.

- Zusätzlich wollen wir eine EC-Karte sicherheitshalber mitnehmen. Sollen wir für dieses Konto (nicht bei der DKB) den Kreditrahmen aus Sicherheitsgründen klein halten (vlt 1000 Euro) oder kann man eh nicht soviel auf einmal abheben?

- Ist es nötig, noch eine zusätzliche Mastercard mitzunehmen?

Danke im Voraus!

Carola


0

Diggidi

« Antwort #1 am: 02. August 2012, 18:57 »
@Carola: Das ist natürlich Geschmackssachen ;-)

Wir haben ein Tagesgeldkonto bei der DKB, von dem wir jeden Monat einen bestimmten Betrag (ca. 2500 Euro pro Person?) auf das Kreditkartenkonto überweisen wollen.
DAS MÜSST IHR NICHT, IHR KÖNNT AUCH ALLES AUF DAS KREDITKARTENKONTO DIREKT ÜBERWEISEN, DENN IM FALLE EINES DIEBSTAHLS HAFTET IHR EH NUR MIT 50 EURO. DA IHR ZU ZWEIT REIST, HABT IHR JA BESTIMMT EINE PARTNERKARTE U SOMIT JA EINEN ERSATZ FÜR DIE GEKLAUTE BEVOR IHR DIE NEUE DER DKB BEKOMMT.

Wie hoch sollte der Kreditrahmen sein?
DER KREDITRAHMEN IST DAVON UNABHÄNGIG UND IST ZU ANFANG JE NACH EINKOMMEN FESTGESETZT, IHR KÖNNT ABER VERSUCHEN IHN BEI DER DKB HOCHSETZEN ZU LASSEN ( WIRD GLAUB ICH DANN JE NACH EINKOMMEN FESTGESETZT):


- Zusätzlich wollen wir eine EC-Karte sicherheitshalber mitnehmen. Sollen wir für dieses Konto (nicht bei der DKB) den Kreditrahmen aus Sicherheitsgründen klein halten (vlt 1000 Euro) oder kann man eh nicht soviel auf einmal abheben?
EIGENTLICH MÜSSTET IHR BEI DER DKB ZUSAMMEN MIT DEM VISAKONTO AUCH EIN GIROKONTO BEKOMMEN HABEN, ICH GLAUBE GIBT ES NUR IN DER KOMBO. DANN KÖNNTET IHR DIE KARTE VON DEM KONTO NEHMEN, ABER ANSONSTEN DENKE ICH NICHT DA IHR JA EH ZWEI KARTEN HABT, ABER SCHADEN KANNS JA NICHT.

- Ist es nötig, noch eine zusätzliche Mastercard mitzunehmen?
ich denke das reicht auch ohne ;-)

Danke im Voraus!
0

karoshi

« Antwort #2 am: 03. August 2012, 09:21 »
- Wir haben ein Tagesgeldkonto bei der DKB, von dem wir jeden Monat einen bestimmten Betrag (ca. 2500 Euro pro Person?) auf das Kreditkartenkonto überweisen wollen.
Bei der DKB ist doch das Kartenkonto gleichzeitig das Tagesgeldkonto.

- Wie hoch sollte der Kreditrahmen sein?
Null. Ihr wollt ja keine Schulden machen, oder?
Ich kann mir aber vorstellen, dass Du eigentlich den Verfügungsrahmen für Barauszahlungen meinst. Der sollte so hoch sein, dass er Eure laufenden Ausgaben locker abdeckt, aber nicht viel höher.

- Wir haben eine DKB-VISA-Karte mit Partnerkarte.

- Zusätzlich wollen wir eine EC-Karte sicherheitshalber mitnehmen. Sollen wir für dieses Konto (nicht bei der DKB) den Kreditrahmen aus Sicherheitsgründen klein halten (vlt 1000 Euro) oder kann man eh nicht soviel auf einmal abheben?
Kreditrahmen=Dispo? Ja, würde ich machen.

- Ist es nötig, noch eine zusätzliche Mastercard mitzunehmen?
Eigentlich nicht. Wenn Ihr mal in eine Ecke der Welt kommt, wo nur MasterCard/Maestro-Geldautomaten gibt (sehr, sehr selten), werdet Ihr ersatzweise mit der EC-Karte (=Maestro) Geld bekommen.

LG, Karoshi
1

Carola

« Antwort #3 am: 03. August 2012, 13:07 »
Danke, karoshi, die genauen Begriffe verwende ich etwas ungenau, aber du hast mir die richtigen Antworten gegeben!

Edit:

Tagesgeldkonto und Kreditkartenkonto sind doch nicht dasselbe:
Ich habe ein DKB-Cash-Konto (das meinte ich mit Tagesgeldkonto), und von dem muss ich doch jeden Monat einen bestimmten Betrag auf die Kreditkarte überweisen!? Dieses Kreditkartenkonto kann ich dann im Moment um 500 Euro überziehen.
0

karoshi

« Antwort #4 am: 03. August 2012, 15:19 »
Das Cashkonto ist der Name für das Gesamtprodukt der DKB und beinhaltet das Internetkonto (=Girokonto; inkl. EC-Karte) und das Kartenkonto (inkl. VISA-Karte). Das Internetkonto wird zwar auch verzinst, aber nur mit 0,5%. Guthaben auf dem Kartenkonto wird mit einem für Tagesgeld üblichen (bzw. sogar im Vergleich sehr guten) Satz verzinst, der aktuell bei 1,55% liegt. Das Kartenkonto hat also in diesem Produkt eine Doppelfunktion als Referenzkonto der VISA-Karte und als Tagesgeldkonto.
0

cocolino

« Antwort #5 am: 06. August 2012, 20:17 »
Carola, wenn das Kartenkonto nicht gedeckt ist, so wird automatisch bei der Abrechnung (am 22. jeden Monats), der entsprechende Betrag auf vom Giro-Konto gebucht. Daher könnt ihr auch gleich alles aufs Kartenkonto legen, denn da gibts mehr Zinsen...

Carola

« Antwort #6 am: 20. August 2012, 13:02 »
Jetzt wollte ich gerade Geld auf das Kreditkartenkonto überweisen und sehe, dass unsere Partnerkarte eine ganz andere Nummer und ein eigenes Kreditkartenkonto hat ???

Wenn wir die Partnerkarte als Reserve verwenden wollen, muss ich ja trotzdem auf beiden Konten genug Geld haben, da ich die Partnerkarte nur um 100 Euro überziehen kann.

Sehe ich das richtig?

Bei der DKB geht keiner ans Telefon.
0

Vombatus

« Antwort #7 am: 20. August 2012, 20:54 »
… nun, wenn die Karte die selbe Nummer und das gleiche Konto hätte, wäre diese ja dann bei einem Verlust auch gesperrt, bzw. das Geld weg. So denke ich mir das jedenfalls.

Würde auf beiden Konten Geld haben.
Eines mit dem "Hauptgeld" und eines mit dem "Notfallgeld".


0

Tags: