Thema: Agentur korrigiert nicht mein falsches eTicket – was tun?  (Gelesen 2686 mal)

migathgi

Folgendes ist mir aktuell passiert:
Ich habe einen Flug FRA-BKK über eine Suchmaschine gebucht, Umsteigezeit in Muscat betrug 1,5 Stunden. Die endgültige Bestätigund und das eTicket weichen aber von meiner Buchung ab, und plötzlich ist der Weiterflug erst nach 24 Stunden, das heisst, dass ich so lange auf dem Airport herumhänge oder gezwungen bin, mir Muscat anzuschauen (worauf ich nicht scharf bin).
Ich habe mehrfach versucht, Kontakt mit der Reiseagentur aufzunehmen, um das eTicket zu berichtigen, aber diese reagiert nicht auf meine Mails. Als Konakttelefonnummer gibt es eine Nummer in Frankreich, die dauernd besetzt ist. Sehr dubios dies alles.
Nach meiner Ansicht ist kein gültiger Vertrag zu stande gekommen, da meine Buchung (= Angebot) mit dem abweichenden Ticket nicht angenommen wurde, ich also Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises habe (bezahlt mit Kreditkarte).
Hat von Euch schon einmal jemand so etwas erlebt oder hat einen Tipp, wie ich nun vorgehen könnte? Ich habe der Agentur eine Frist zur Problemlösung bis Ende des Monats gesetzt. Sollte ich dann mal einen Anwalt einschalten, oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
0

Jens

« Antwort #1 am: 27. Juli 2012, 13:49 »
Also, wenn das sich so dubios anhört würde ich bei deiner KK-Frima anrufen und sagen, dass da was falsch ist und die DAs Geld zurück holen/buchen sollen! Wie hieß die Internetseite, bei der du gebucht hast?? Wenn es eine Deutsche war, dann hast du ja auch ein Rücktrittsrecht! Lies mal die AGBs nach!
0

migathgi

« Antwort #2 am: 27. Juli 2012, 15:51 »
Govolo.de, ist aber eine französische Firma, und nach französischem Recht ist kein Widerruf für derartige Leistungen möglich.

Anderseits wäre auch ein Widerruf nicht korrekt, da ja kein Vertrag zustande gekommen ist.
0

Bella

« Antwort #3 am: 27. Juli 2012, 16:07 »
So wie ich das verstehe, hast du keine Möglichkeit nachzuweisen, dass du das Ticket richtig gebucht hast, oder? Das ist zwar sehr ärgerlich, aber ich fürchte, dann hast du schlechte Karten... Einen Anwalt würde ich daher auch nur dann einschalten, wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast. Und selbst wenn du eine hast: ist es der ganze Aufwand wert, "nur" um 24 Stunden in Muscat abzuwenden?

Das mit der Rückbuchung des Geldes scheint auf den ersten Blick eine gute Idee. Aber wenn du nichts nachweisen kannst, musst du am Ende wahrscheinlich doch zahlen und dann auch noch die Bearbeitungsgebühren usw. zahlen, die durch die Rückbuchung entstanden sind. Weiß nicht, ob ich das riskieren würde..

Ich würde weiter versuchen, mit Govolo einig zu werden (bzw. sie mal zu erreichen), ansonsten musst du wohl in den sauren Apfel beißen, fürchte ich. Kennst du nicht zufällig jemanden, der ein Schreiben mit Anwaltsstempel aufsetzen kann? Manchmal wirkt ja auch schon ein professionell aussehendes Schriftstück Wunder...

Viel Erfolg jedenfalls! Vielleicht hat ja jemand anderes noch eine Idee..
0

Stecki

« Antwort #4 am: 27. Juli 2012, 17:03 »
Ich verstehe ja dass Du das haben willst was Du gebucht hast, allerdings würde ich hier einfach denken "Shit happens" und mir Muskat ansehen. Ist ja nicht so dass Du dafür extra ein Visum brauchst und interessant scheint mir die Stadt allemal. Klar bist Du im Recht, aber mir wäre es zu blöd da nun mühsam rechtlich vorzugehen. Mit so Situationen muss man beim Reisen eben klar kommen.
2

Ratapeng

« Antwort #5 am: 28. Juli 2012, 07:26 »
Moin,

ruf doch einfach mal bei Oman Air an, vielleicht hast du da Glück. Dann sparst du dir viel Ärger. Aber bitte die internationale Nummer, nicht eine von einem Flughafenbüro, da haben die keine Ahnung (kannten nicht mal Rail and Fly in meinem Fall...). Die Buchen dich vielleicht um. Die Flieger sind eh immer nur zu gefühlt 20% belegt.

Hier die Telefonnummer: +968-24531111
Anrufen im Oman geht ab 4 Cent: www.billiger-telefonieren.de
1

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #6 am: 28. Juli 2012, 11:47 »

Nach meiner Ansicht ist kein gültiger Vertrag zu stande gekommen, da meine Buchung (= Angebot) mit dem abweichenden Ticket nicht angenommen wurde, ich also Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises habe (bezahlt mit Kreditkarte).
Hat von Euch schon einmal jemand so etwas erlebt oder hat einen Tipp, wie ich nun vorgehen könnte? Ich habe der Agentur eine Frist zur Problemlösung bis Ende des Monats gesetzt. Sollte ich dann mal einen Anwalt einschalten, oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Ich hatte einmal eine ähnliche Situation. Dabei wurde mir nach Kontakt mit der Kreditkartenfirma gesagt, dass die erst das Geld für den Flug an die Buchungsgesellschaft überweisen, wenn der Flug tatsächlich stattgefunden hat. Daher war es für Sie (Mastercard) in Ordnung, dass ich mit den Buchungsdokumenten Unregelmäßigkeiten und "mangelhafte" Gesprächsbereitschaft nachweisen konnte.

Jedoch vom Aufwand her würde ich im Nachhinein betrachtet dir raten, die 24h Aufenthalt in Kauf zu nehmen. Denke ich hab auch solange für die Rückerstattung vorm PC, Telefon und Fax verbracht ;)
0

migathgi

« Antwort #7 am: 29. Juli 2012, 23:28 »
So wie ich das verstehe, hast du keine Möglichkeit nachzuweisen, dass du das Ticket richtig gebucht hast, oder? Das ist zwar sehr ärgerlich, aber ich fürchte, dann hast du schlechte Karten... Einen Anwalt würde ich daher auch nur dann einschalten, wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast. Und selbst wenn du eine hast: ist es der ganze Aufwand wert, "nur" um 24 Stunden in Muscat abzuwenden?

Ich kann schon nachweisen, dass ich die Tickets richtig gebucht habe, aber ich bin mittlerweile auch zur Ansicht gelangt, dass es für die 24 Stunden Aufenthalt zuviel Aufwand ist, auf meinem Recht zu bestehen. Mal sehen, ob wir ein günstiges Hotel finden für ein paar Stunden Schlaf, und dann haben wir noch bis Mitte der nächsten Nacht Zeit für Muscat, bevor es weiter geht. Vielleicht kann jemand eine günstige Übernachtung empfehlen?

Zitat von: paralyzed
ruf doch einfach mal bei Oman Air an, vielleicht hast du da Glück. Dann sparst du dir viel Ärger. Aber bitte die internationale Nummer, nicht eine von einem Flughafenbüro, da haben die keine Ahnung (kannten nicht mal Rail and Fly in meinem Fall...). Die Buchen dich vielleicht um. Die Flieger sind eh immer nur zu gefühlt 20% belegt.

Hier die Telefonnummer: +968-24531111
Anrufen im Oman geht ab 4 Cent: www.billiger-telefonieren.de

Werde ich auf jeden Fall morgen auch probieren, die im Flughabenbüro von Oman Air hatten letzte Woche abgewunken und gesagt, sie könnten da nichts machen ... Konnte ich mir nicht so recht vorstellen.

Danke an alle!
0

karoshi

« Antwort #8 am: 30. Juli 2012, 16:38 »
Ich plädiere auch für eine Sightseeing-Tour in Muscat, obwohl die wohl locker den Preisvorteil überkompensiert, den Du durch die Buchug auf dem französischen Portal hattest. Für zukünftige Flüge wäre es evtl. interessant, in Deutschland zu buchen und trotzdem den günstigeren Preis der Franzosen zu zahlen, und zwar so.

LG, Karoshi
1

karoshi

« Antwort #9 am: 30. Juli 2012, 16:49 »
Mal sehen, ob wir ein günstiges Hotel finden für ein paar Stunden Schlaf, und dann haben wir noch bis Mitte der nächsten Nacht Zeit für Muscat, bevor es weiter geht. Vielleicht kann jemand eine günstige Übernachtung empfehlen?
http://holidays.omanair.com/wy/oman-air-holidays/oman-stopover
0

migathgi

« Antwort #10 am: 13. September 2012, 09:40 »
So, neue Entwicklung in der leidigen Sache:

Die Bezahlung wurde ja über DKB-Visa abgewickelt, und entsprechend habe ich DKB kontaktet mit der Bitte, die Transaktion rückgängig zu machen. Das wurde zunächst einmal abgelehnt mit der Begründung: Vertrag ist Vertrag und gezahlt ist gezahlt.

Ich ließ nicht locker und habe auf die beigefügten Unterlagen hingewiesen, aus denen eindeutig hervor ging, dass KEIN Vertrag zustande gekommen war. Die DKB wollte daraufhin eine Stellungnahme der Reiseagentur einholen, zu der diese 4 Wochen Zeit habe.

Nachdem ich nun lange nichts in dieser Sache gehört hatte, war heute morgen der komplette Preis für die Flugtickets zurück auf das Visa-Konto gebucht! Allerdings „unter Vorbehalt”, was das genau bedeutet, muss ich noch klären.

Auf diese Möglichkeit, das Geld zurück zu fordern, hatte übrigens ein freundlicher Mitarbeiter von Oman Air bei einem Telefonat zwischen den Zeilen hingewiesen.
0

Tags: