Thema: Mount Bromo den Umweg wert?  (Gelesen 3254 mal)

Bobsch

« am: 11. Juli 2012, 18:02 »
Hallo liebe Leute,

wir werden am 10.8 in Jakarta landen und wollen dann am liebsten direkt weiter, da wir jetzt schon vielmals gehört haben, dass Jakarta keinen Stopp wert ist. Grundsätzlich wollen wir Bali und die kleinen Sundainseln östlich davon bereisen bis hin zu Flores und unseren Rückflug nach einem kurzen Aufenthalt in Singapur von Singapur aus antreten. Für all das haben wir 30 Tage Zeit!

Jetzt fragen wir uns ob der Mount Bromo und seine Besteigung einen Umweg wert sind oder ob wir von Jakarta direkt nach Bali oder Flores fliegen sollten!? Vulkanbesteigungen können wir im Grunde genommen auf Flores und Lombok ebenfalls machen, aber sollten wir den Mount Bromo dennoch nicht auslassen? Ich würde mich über eure Meinung und Erfahrungsberichte freuen.

Gruß Bobsch
0

Sebastian81

« Antwort #1 am: 11. Juli 2012, 18:14 »
Hi Bobsch,

1. ist der Bromo deutlich schneller von Bali zu erreichen, als von Jakarta
2. besteigt man den Bromo nicht, sondern lässt sich früh Morgens mit Mopeds bis zum äusseren Krater fahren, von wo man den Sonnenaufgang und den Bromo sieht. Danach kann man zum und auf den Bromo SPAZIEREN (eine Besteigung ist das nur Personen über 75 Jahre)! ;)
3. finde ich er ist den Abstecher von Bali wert (ist eine ganz andere Erfahrung als Rinyani (Lombok) und Kelimutu (Flores)), insb. wenn man den Inyen (oder wie auch immer der andere Vulkan östlich vom Bromo heißt) auch mitnimmt.

Bobsch

« Antwort #2 am: 11. Juli 2012, 18:47 »
Super! Vielen dank für die schnelle Antwort! Wir hatten überlegt den Mt. Bromo quasi auf dem Hinweg nach Bali zu besuchen. Also von jakarta z.B. nach Malang zu fliegen. Ist das wohl an einem Tag machbar - Früh morgens Flug jakarta Malang, dann "Besteigung" des Mt. Bromo und abends weiter nach Bali? Oder hälst du das aus deiner erfahrung heraus anders für sinnvoller?

Wie lange ist man denn von bali aus unterwegs?

Gruß Bobsch

0

Sebastian81

« Antwort #3 am: 11. Juli 2012, 19:04 »
Würde auf jeden Fall versuchen den Sonnenaufgang am Bromo zu erleben, eines der absoluten Highlights meiner Reise.
Hier ein Spoiler was euch erwarten würde: http://sebbatical.blogspot.com/2011/10/mount-bromo-apocalypse-wow.html

Bin von Lovina (also Nord-Bali) zum Bromo gereist. Hatte mich da morgens (10 Uhr oder so) an den Straßenrand gestellt und war Nachmittags am Bromo. Nach Südbali wirst du mehr Optionen haben. Aber wie gesagt, könntet ihr auch andenken auf dem Weg nach Bali den Iyen Vulkan mitzunehmen.

dirtsA

« Antwort #4 am: 11. Juli 2012, 23:55 »
Eine schoene Nachtwanderung geht aber auf den Aussichtspunkt, von dem aus man den Bromo, sowie die anderen Vulkane und die riesige Caldera sieht. Absolut zu empfehlen, kauft nicht die teure Jeep Tour!!!
Wir sind danach vom Aussichtspunkt der Strasse entland hinunter (wo die Jeeps fahren), was zwar relativ lang, aber wunderwunderschoen war. Dann ging es durch die komplette Caldera am Batok und Bromo vorbei zurueck ins Doerfchen. Ich glaube wir sind um 4 Uhr frueh gestartet und waren um 11 im Hostel (mit vielen Fotostopps). Ich moechte keinen Moment von dieser Wanderung missen... Der Aussichtspunkt ist auch viel toller, als der Bromo selbst. Den haben wir am naechsten Tag bestiegen...
Man kann auch leicht vom Dorf zum Bromo gehen, war bei uns eine tolle Nebel-Stimmung... und dann hinauf zum Krater. Ich wuerde auch auf jeden Fall den Krater umrunden, das war richtig toll. Danach haben wir noch auf eigene Faust (kein Weg) den Batok (Vulkan daneben) bestiegen, was ich dir aber nur empfehlen wuerde, wenn du Berg-Erfahrung hast.

Jedenfalls wuerde ich ohne weiteres wenn moeglich auch 2 Tage komplett einplanen - die Gegend ist einfach WUUUUNDERSCHOEN und nach wie vor eine der schoensten Gegenden, die ich jemals gesehen habe. Und viele kleine Wanderungen oder Spaziergaenge auf eigene Faust moeglich...

Also: Auf keinen Fall auslassen und ruhig auch mehr Zeit einplanen! :)
0

freshman007

« Antwort #5 am: 19. Juli 2012, 14:28 »
Hi,
ich will auch nächste Woche zum Mount Bromo. Wo ist denn der Startpunkt der Wanderung zum Aussichtspunkt von dem so schön den Sonnenaufgang bestaunen kann?! Ist der in Cemoro Lawang?! Find im Internet fast nur Bericht mit den Jeeps. Will aber eigentlich laufen. War jetzt 7 Tage am Lake Toba und brauch mal wieder Bewegung *g*.
Wann sollte man loslaufen, um den Sonnenaufgang nicht zu verpassen?! Bin alleine unterwegs. Ist der Weg gut beschildert oder gibt es in den Hotels in Cemoro Lawang Karten mit den Wegen!? Reicht eine Kopfleuchte?!

Lg,

Andi
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 27. Juli 2012, 23:06 »
Hi Andi,

ja, der Startpunkt ist in Cemoroh Lawang, pass auf jeden Fall auf, dass du dort in einem Hostel absteigst und nicht weiter unten am Hang schon, sonst waere es zu weit...
Wir waren im Cemarah Indah Guesthouse, was ich aber absolut nicht empfehlen kann. Jedenfalls haben uns die aber den Weg erklaert, der faengt etwas unterhalb von eben diesem Guesthouse an. Ich denke, jeder Guesthouse-Besitzer sollte den Weg erklaeren koennen - ist naemlich direkt vor Ort einfacher als hier aus dem Gedaechtnis uebers Internet ;) Unbedingt eine Lampe mitnehmen!!! Ist aber sonst nicht schwer zu finden... ich glaube wir sind um 4 Uhr los und waren um 5.30 oben... aber auch das konnten uns die im Guesthouse ganz genau sagen ;) sind auch viele andere unterwegs, mit denen man sich zusammen tun kann. Und das beste...nachdem alle Jeep-Touris vom Aussichtspunkt weg sind, hat man endlich Ruhe und kann die Aussicht viel mehr geniessen!  :) Vorher ist es sehr sehr sehr krass ueberlaufen... ;)

LG und viel Spass
0

dirtsA

« Antwort #7 am: 27. Juli 2012, 23:07 »
Achso und...der Weg ist nicht beschildert, mit den ersten Erklaerungen findet man aber den Anfang und dann kann man sich eigentlich nicht mehr verlaufen. Eine handgemalte Karte haben wir auch im Hostel bekommen... Eine Kopfleuchte reicht, aber umso besser, wenn sie stark ist, da es am Anfang wirklich sehr dunkel ist ;)
0

freshman007

« Antwort #8 am: 28. Juli 2012, 14:54 »
Hi DirtsA,
vielen Dank für die Antwort. Leider erst jetzt gelesen. Hab die Tour schon hinter mir. War in einem Hostel neben dem Indah (glaub Kindiah Guesthouse oder so). War auch nichts besonderes für 125000 Rupiahs die Nacht. Aber zumindest guter Startpunkt zum Laufen.
Zum Mount Bromo Krater kann man von dort auch ohne Probleme laufen (ist auch selbsterklärend - direkt beim Indah Hotel geht's den Berg runter und dann alles gerade aus).

Bin um 3:30 Uhr Richtung Aussichtspunkt Penanjakan los und hab mich dann entschieden nicht direkt zu dem obersten Aussicht zu gehen (musste an dem Tag gleich wieder weiter Richtung Ijen um 9:30 Uhr und wollte deshalb nicht ganz hoch, sondern war dann auf einem Hügel kurz unterhalb des Aussichtspunktes - Ankunft 5:30 Uhr).

War auch als einigster zu Fuss unterwegs (zumindest hab ich keinen anderen auf dem Weg gesehen - nur eine endlose Reihe voller Jeeps). Bin den Weg gelaufen, den auch die Jeeps fahren (gibt's da vielleicht auch ne Abkürzung?!). Fand den Hinweg in der Nacht doch auch etwas ungemütlich und beschwerlich - musste auf der Strasse dauernd, den Jeeps Platz (waren schon sehr sehr viele - will nicht wissen, wie es da auf dem Aussichtspunkt zugeht) machen. Aber der Rückweg war natürlich umso toller.

Für die Tour auf alle Fälle ne Kopfleuchte, warme Jacke und Mütze nicht einpacken!! Ist doch recht kalt in der Nacht und windig.
Der Sonnenaufgang hat mich allerdings nicht unbedingt umgehauen (an diesem Tag zumindest). Fand ich auf dem Vulkan Merapi echt beeindruckender. Aber der Ausblick auf die Vulkane war natürlich trotzdem super!!

Wer unter Zeitdruck steht kann aber auch einen Jeep (bei 4 Leuten pro Person = 80000 Rup.) nehmen. Die starten zwischen 3:30 und 4 Uhr Nachts. Sie fahren dann zum Aussichtspunkt und danach direkt zum Krater. Man ist dann wohl wieder so um 9-10 Uhr im Hotel und könnte dann also am gleichen Tag noch weiter.
0

dirtsA

« Antwort #9 am: 29. Juli 2012, 17:46 »
Ohje...da bist du leider einen ziemlichen Umweg gelaufen. Der eigentliche Weg zum Aussichtspunkt geht NiCHT auf der Strasse, sondern ist ein Wanderweg nur fuer Fussgaenger (der Anfang ist natuerlich auf einer Strasse). Schade, dass sie das in deinem Hostel wohl nicht wussten... Klar, dass du dann laenger gebraucht hast und so spaet noch nicht mal ganz oben warst. Deinen Weg haben wir als Rueckweg genommen, was ich auch nochmal schoen fand - aber wir waren nicht unter Zeitdruck und dann war es natuerlich auch schon waermer ;)

Schade, dass der Sonnenaufgang an dem Tag nicht so toll war... aber die Natur ist halt unvorhersehbar!  ;)
0

freshman007

« Antwort #10 am: 29. Juli 2012, 18:15 »
Mist, dachte mir schon, dass es da wohl doch noch einen kürzen Weg geben muss... ::)
Nunja, der lange Weg war ja auch ganz schön.. ;)
0

Tags: