Thema: Money, Money, Money  (Gelesen 1566 mal)

Steffialleindaheim

« am: 08. Juli 2012, 21:34 »
Hey ihr Lieben!

Ich plane im nächsten Sommer (also so Juli/August/September) für ein Jahr auf Weltreise zu gehen. Ich schätze mal, dass ich bis dahin circa 10.000.- € bis 12.000,- € gespart habe. Je mehr ich mich hier durch das Forum durchlese und mir meine Gedanken mache, desto eher bekomme ich den Eindruck dass das wohl doch etwas knapp werden könnte...

Geplant waren:
- Australien
- Neuseeland
- USA
- Kanada

Und vielleicht ein paar einzelne Tage in Asien aufm Zwischenstopp nach Australien. Ich hatte vor in den typischen Work and travel-Ländern dann eben auch zu arbeiten um meine Reisekasse aufzubessern.

Ich reise alleine und bin (meiner Meinung nach) was Unterkünfte betrifft nicht wirklich wählerisch.

Ich habe mir schon überlegt ob ich länger warten soll mit dem Start der Reise, aber die Sache ist halt die, dass nächstes Jahr mein berufsbegleitendes Studium fertig ist und ich mich danach sowieso beruflich verändern wollte. Je nachdem für was ich mich entscheide wäre danach dann halt wahrscheinlich erstmal keine einjährige Auszeit möglich.
Außerdem wohne ich im Moment noch zu Hause und spare mir somit auch eine Wohnungsauflösung, etc. Und je nachdem eben wie is dann beruflich weitergehen wird müsste ich dann auch ausziehen von daher sind die Bedingungen im Moment eben perfekt.
Je länger ich warte desto höher wäre ja dann auch die "Gefahr" dass ich einer festen Beziehung bin und dann dadurch evtl. von der Erfüllung meines Traumes abgehalten werde :D

Ich möchte jedoch auf gar keinen Fall vorher Heim müssen weil das Geld nicht mehr reicht.

Also was denkt ihr: bin ich gnadenlos naiv, dass ich mit mit den 10.000,- € bis 12.000,- € ganz gut hinkommen kann? Falls ihr Tipps habt wie viel Geld man in Australien/Neuseeland/Kanada beim work and Travel verdient bin ich dafür natürlich auch dankbar!

Also schon mal danke für alle Antworten :)
Steffi
0

Stecki

« Antwort #1 am: 08. Juli 2012, 21:39 »
Ohne Work & Travel reicht Dir das Geld in diesen Ländern vielleicht für knapp ein halbes Jahr. Wieso müssen es auch gerade die 4 teuersten Länder sein? Hast Du die Flüge separat budgetiert oder werden die auch von den 10-12'000 bezahlt?

Ausserdem solltest Du ja noch was auf der Seite haben für den Wiedereinstieg daheim.
0

italianoxsempre

« Antwort #2 am: 08. Juli 2012, 21:51 »
hi ich würd auch nur australien und neuseeland machen mit work and travell und dazwischen immer wieder mal asien oder danach  miteinplanen und wenn dann geld noch reicht USA/kanada. dann dürfte mit geld schon hinhauen wenn 2-3 monate w&t machst.

USA+ kanada noch dazu , hmm musst halt viel arbeiten in australien allein schon USA soll teuer sein .


Viele Freunde von mir waren in Australien work und travel und haben gutes geld verdient und schlafplatz gestellt bekommen  , sind sogar einige  mit etwas geld noch zurückgekommen, was ich nicht verstehen kann ! alles im urlaub verpulvern !:)

Ich habe auch eine  weltreise vor  2013, werde ca 15 t euro bis dahin gesparrt haben und in Australien w&t starten und neuseeland

0

Steffialleindaheim

« Antwort #3 am: 08. Juli 2012, 22:26 »
Also als erstes schon mal danke für die zwei schnellen Antworten ;)

Warum die teuersten Länder? Einmal klar weil mich die Länder total interessieren und dann noch, weil ich denke dass diese Länder (ähnlich wie Deutschland) eben von der Lebensart so ähnlich sind und ich mir halt schon ein Bissl Gedanken über die Sicherheit mache. Ich meine als alleinreisende Frau die eigentlich keine Erfahrung hat mit solchen Reisen (ich hab mir auch schon überlegt, ob ich vorher mal klein anfange, wobei ich dann eben wieder gedacht habe, dass mir dann halt das Geld für die Testrunde wieder beim Geld für die richtige Reise fehlt) Ok, vielleicht bin ich ein Angsthase und mache mir da übertriebene Gedanken aber an sowas Denk ich halt eben auch.

Die 10.000 - 12.000 € sind ohne dass RTW-Ticket und ohne die Ausrüstung. Mir würde es auch nichts ausmachen die meiste zeit zu arbeiten und dann eben öfters den Ort und somit auch den Arbeitsplatz zu wechseln wobei dann halt wieder die frage ist wie einfach das ist vom Job finden her.

Also die 10.000 - 12.000 € sind auch nicht mein ganzes Geld ich hätte dann schon noch einiges übrig, aber dass ist halt eigentlich schon für später verplant (Studium, etc.). Ich will ja nicht zurückkommen und arm wie eine Kirchenmaus sein :D
0

serenity

« Antwort #4 am: 08. Juli 2012, 23:15 »
Der australische Dollar ist gegenüber dem Euro in den letzten 2 Jahren umd rund 20% teurer geworden - alleine in den letzen drei Monaten ist der Kurs von 1:1,32 auf 1:1,19 gestiegen - demnächst wird er australische Dollar wohl 1:1 zum Euro stehen. Entsprechend teuer ist das Land für Europäer geworden.

Wir waren 2011 bei einem Kurs von 1:1,36 in Australien und fanden es sehr teuer - auch der US-Dollar ist gegenüber dem Euro massiv teurer geworden - du solltest dir also wirklich deine Reiseroute evtl. nochmal überlegen und ein paar billigere Länder einplanen oder den Zeitplan überdenken.
Serenity
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 08. Juli 2012, 23:37 »
Erstmal willkommen im Forum. Du hast bestimmt schon in einigen Themen reingelesen und je mehr du liest, über eine wahnsinnige Bandbreite an Erfahrungen, Tipps, und unterschiedlichen Meinungen … desto mehr findest du dich ins Thema ein.

Egal ob es um Routenplanung, Geld, oder Sicherheit (als Frau) geht. Du kannst auch mit Schlagwörtern ganz gezielt in der "Suche" stöbern.

Nein, du bist kein Angsthase, dir fehlt es nur noch an Erfahrung.
(Angeblich wird in australischen Hostels viel gestohlen, weil es so teuer ist) ;-)

Zu der Länderwahl, ja, die Länder haben "Erste Welt" Standards.
Darum ist es dort in vielen Fällen genau so teuer oder billig wie in Europa, nur dass die Entfernungen und die damit verbundenen Transportkosten auch viel höher sind. Und wenn du in einem Tourispot in München bist, zahlst du auch mehr als nebenan. Das Selbe gilt für Touristenmagnete im Ausland.

Ein paar Fragen habe ich auch noch.
Möchtest du lieber reisen oder arbeiten? Und warum?

Muss es unbedingt um die Welt gehen?
Du könntest Malaysia und Singapur bereisen, das sind auch einfache und sichere Länder, (wie fast ganz SOA) und danach NZ und Australien. Und wenn du mehr Selbstvertrauen und Erfahrung gewonnen hast, auf dem Rückweg über BKK, Thailand, Kambodscha bereisen.
Oder wenn es um die Welt gehen soll (allerdings dann wesentlich  teurer) über Südamerika, (Chile, Argentinien).

0

icybite

« Antwort #6 am: 09. Juli 2012, 09:00 »
Hey Steffi,

lustig, dass genau die Länder, die du bereisen willst, auf meiner Liste waren, die ich auf keinen Fall bereisen will. Was fürn Satz... Warum? Sind eben wirklich teure Länder. Sicherheit ist gerade bei Frauen nen großes Thema, aber wird auch etwas überbewertet. Würde dir als Anfänger auch kein Südamerika empfehlen, aber nur auf High-Class-Länder zu setzen ist dann auch etwas zu übertrieben... Im asiatischen Raum kann man hervorragend als Frau reisen und zudem ist es noch super billig. Das würde ich mich kaum entgehen lassen.... Und um das ganze mal in Extremsituationen hochzuspielen, selbst wenn was passiert in "gefährlichen" Ländern, dann ist das meisten nur Diebstahl oder ein Raubüberfall. Selten wird jemand vergewaltigt oder schlimmeres (Krass zu sagen, aber auch nur meine Meinung).

Ich denke mit 10-12 tausend bist du gut dabei, wenn du auch noch etwas arbeiten möchtest. Vergiss aber nicht, dass Ausrüstung und Transport einiges kosten können. Ich habe in meinem Blog unter Budget - Ausrüstung mal einiges aufgelistet. Ist natürlich unterschiedlich wer was brauch etc., aber vielleicht nen guter Orientierungswert.

Den Vorschlag von Vombatus finde ich auch nicht schlecht... Gib dein Plan etwas Luft bereise 1-2 Monate sichere Länder und je nachdem wie du dich fühlst gehts weiter.
0

Tags: