Thema: Neuseeland/Australien - Überlaufen oder möglich ? Alternativen?  (Gelesen 1987 mal)

peter7789

Hallo, Ich plane ein Backpackerreise für ein halbes bis 3/4 Jahr. Erst wollte ich nach Costa Rica und Panama aber schließendlich fühlte ich mich irgendwie doch noch nicht bereit dafür. Ich kann zwar Spanisch, bin 19 geworden und empfinde es als besser die Reise später (z.b. in Semesterpausen) zu verlegen. Nun suchte ich nach Alternativen. Ich wollte eigentlich schon immer mal nach Australien und vor Allem auch Neuseeland. Ich finde die Landschaften und vor allem die Westküste Australiens(die ich auf Bildern gesehen habe) sehr schön. Mein Problem mit Australien/NZ ist/war, dass es zu einem Touri-Hotspot in meinem Alter und auch später geworden ist. Ich möchte nicht in Herrscharen mit anderen Deutschen Backpackern rumlaufen, da ich die Zeit auch als eine gewisse Selbstfindung sehe. Ich habe auch nichts dagegen andere coole Backpacker zu treffen. Ist ein Reisen abseits der ganzen Herrscharen in NZ/Australien noch möglich ? Ich möchte natürlich auch nicht umbedingt auf schöne Dinge verzichten... Leider finde ich vom Ruf her Austr./NZ als nichts wirklich besonderes mehr. Nun stellt sich für mich die Frage, ob es Alternativen für Austr,./NZ gibt die noch nciht so überlaufen sind, einiges zu bieten haben und vom Überwindungsgrad nicht gleich Guatemala sind ?

Danke für eure super Antworten!
0

Vombatus

Hallo Peter

… Selbstfindung … wenig Touristen … schöne Landschaften … Überwindungsgrad.
Vielleicht gehst du mit etwas falschen Vorstellungen an die Sache ran?

Irgendwie ist jedes touristisch erschlossene Land in der Hauptsaison überlaufen und je nachdem wo du bist mehr mit Pauschaltouristen oder Backpackern.

In der Nebensaison sind zwar weniger Touristen da, die Preise evtl. auch niedriger, dafür können einige Hotspots nicht besichtigt werden … oder eben erst recht.

Wenn du dich mal umhörst wirst du hören, dass ein Reiseerfolgsfaktor die Menschen sind, mit denen du unterwegs ist. Unabhängig von der Saison, dem Ort oder den Touristenmassen.

Ich würde dir auch gerne die "Angst" oder Unsicherheit nehmen. Panama und Costa Rica gehören zu den "einfachen" Ländern und selbst in Guatemala sind mir alleinreisende 18-20 jährige Mädchen begegnet. Es ist schwieriger in München einen Fahrkartenautomat des MVV zu bedienen als in Guatemala ein Ticket von A nach B zu kaufen ;)

Weniger touristisch erschlossene Gebiete findest du überall auf der Welt, aber diese zu bereisen ist dann wirklich schwieriger und benötigt mehr Durchsetzungskraft, eine hohe Frustrationsgrenze und Bescheidenheit. Aber auch da geht es.

Wenn du ein Land wirklich kennenlernen möchtest musst du dort länger bleiben und wenn möglich in den Alltag eintauchen … dort arbeiten, studieren, damit du nicht nur mit anderen Touristen Umgang hast.

Ach ja. Deutsche sind überall, genauso wie Engländer, Niederländer und Schweizer. Dann kommt erst mal nichts und dann je nach Kontinent, Australier, Kanadier und US-Amerikaner und natürlich Österreicher. In Südamerika dann mehr Spanier (komisch) und in SOA mehr Franzosen.

Deine Alternative wäre vielleicht, in der Nebensaison mit einem Reisepartner ein Auto mieten und dann NZ/Australien erkunden? Dazu kommen die "hohen" Kosten. Ich weiß nicht wie viel Geld du mit 19 Jahren zur Verfügung hast?

Aber "einfaches" Reisen mit wenig Touristen auf allseits bekannten Touristenwegen in der Hauptsaison geht nicht.
Darauf kommt es aber auch nicht an, wie oben geschrieben.

In einigen Ländern, in den der Tourismus erst seit wenigen Jahren zunimmt werden in wenigen Jahren auch mehr besucht sein als heute. Vielleicht solltest du deswegen gerade jetzt dort hin?
Burma, Bangladesch, Laos, China usw. Auch Mittelamerika … erst recht wenn du spanisch kannst?
0

White Fox

Australien ist nicht soo ueberlaufen, wenn du abseits der Touristenmagnete (Ayers Rock, Sydney, Queensland) bist. Fuer dich koennten sich Victoria, Western Australia oder South Australia eignen. Am besten laesst sich das mit einem Mietwagen + COuchsurfing dann manche, so solltest du von den Touris relativ gut "abgeschirmt" sein und hast die Moeglichkeit ein paar Locals kennen zu lernen.
0

Tags: