Thema: Galapagos - wie lange?  (Gelesen 6627 mal)

dirtsA

« am: 26. Juni 2012, 01:39 »
Hallo zusammen,

ich frage mich gerade, wie viel Zeit ich fuer die Galapagos einplanen soll.
Ich glaube, eine 8-Tages-Tour kann ich mir leider nicht leisten, werden also 4 oder 5 Tage werden (spricht da etwas dagegen, macht das Sinn so kurz, wenn das Budget fuer mehr nicht vorhanden ist??). Danach (oder davor) moechte ich noch tauchen gehen, Budget gibt aber auch hier nur 2 TG her, also reicht dafuer 1 Tag.

Das waeren dann also 5 Tage Tour, 1 Tag tauchen, 2 Tage An/Abreise, 2 Tage noch so auf der Insel (nach dem Tauchen vorm Abflug um wieder fliegen zu duerfen)....ausserdem denke ich, dass ich anfangs 1 Tag brauche, um mich nach Touren umzusehen und zu buchen. Waeren also insgesamt 11 Tage. Ist das zu kurz? Zu lang? Plane ich fuer irgendwas zu wenig Zeit ein?

Tu mir v.a. schwer, abzuschaetzen, wie schnell ich wirklich eine lastminute Tour buchen kann. Preise etc stehen ja im anderen Thread genug...

Danke schon mal :)
0

karoshi

« Antwort #1 am: 26. Juni 2012, 11:21 »
Vier Tage (in der Realität sind es nur 2 Tage und zwei halbe) sind zu wenig. Die meisten 4-Tagestouren fahren auch nicht in den Süden/Südosten, wo ich die Fauna viel interessanter finde, sondern in den Norden bis etwa zur Isla Bartolomé (Schwerpunkt eher Geologie/Vulkanismus, aber auch einige Tiere), weil da die Entfernungen geringer sind. Die 5-Tagestouren in den Süden/Südosten (in Richtung San Cristobal/Espanola/Floreana) sind ein ganz guter Kompromiss, wenn Geld eine Rolle spielt. Da sieht man die meisten Tierarten (allerdings keine Pinguine).

In der Theorie kannst Du Deinen Rückflug vor Ort umbuchen, allerdings weiß ich nicht, wie schwierig das in der Hauptsaison wird. Wenn Du zeitlich flexibel bist, müsste aber ein einzelner Platz immer irgendwie zu kriegen sein.

LG, Karoshi
0

GPS

« Antwort #2 am: 26. Juni 2012, 17:44 »
Hallo,

waren gerade vor 2 Wochen auf den Galapagos-inseln und haben eine 5 Tages Islandhoppingtour gemacht.
Die Tour startet in San Christóbal wo man auch die erste Nacht verbringt, dann ging es via Floreana nach Isla Isabela. wo wir 2 Nächte waren, um dann schlussendlich die letzte Nacht auf Santa Cruz zu verbringen. Ist ne Superoption zu den (teuren) Cruisetouren, und doch etwas anderes als wie wenn man alles auf eigene Faust macht, kann ich nur empfehlen. Hat uns 635$  "all inclusive" gekostet ohne Flüge.
Haben es allerdings vorab 3 Wochen in Quito gebucht, sahen das Angebot aber auch vor Ort auf den Inseln, sogar billiger, aber die Tour startet nicht jeden Tag...
Sind einen Tag früher nach San Christobal geflogen (hätten gern noch mehr Zeit dort verbracht) und blieben noch 4 Tage in Santa Cruz. Haben unseren Rückflug auch erst auf der Inseln umgebucht weil es uns so gut dort gefallen hat, hat bei Aerogal 10$ pro Person gekostet.
Leben ist etwas teurer als auf dem Festland, v.a. das Essen; Hostels gibts um 25-30$ fürs Doppelzimmer.

Fazit, waren länger als geplant (12 Tage), waren aber trotzdem noch richtig traurig als wir Galapagos verlassen mussten!

GPS
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 27. Juni 2012, 02:10 »
Danke fuer eure Antworten.
Leider kann ich nicht mehr als vielleicht 5 Tage in Quito vorbuchen...und das wollte ich eigentlich vermeiden, weil jeder (auch hier im Forum) von guenstigeren Preisen in Puerto Ayora spricht und fuer mich gerade jeder Dollar zaehlt um wieder ein bissl mehr zu sparen...  ::)

Also sollte ich wohl so 12 Tage min. einplanen, wie ich es sehe...gut, der eine Tag mehr als in meiner Rechnung vorher macht jetzt auch nicht sooo viel aus.

Ist es eigentlich erlaubt, Essen vom Festland mitzubringen? In dem Fall wuerde ich mich einfach ziemlich eindecken vorher ;)

Waere es dann statt einer 4-Tages-Tour schon fast sinnvoller, alles nur so weit moeglich auf eigene Faust zu machen?
Oh man, ich brauch echt dringend einen Ecuador-Reisefuehrer, um mal rauszufinden, wie und was individuell so moeglich ist...  ::)
LG
0

GPS

« Antwort #4 am: 27. Juni 2012, 02:57 »
Essen darf man leider nichts mit auf die Galapagos bringen, zumindest nichts was frisch ist :-[
Weiss nicht wie das mit Nudeln oder so ist, das koennte sich sonst lohnen
Und das wird ziemlich genau am Flughafen kontrolliert, deswegen sollte man auch schon 2 bis 2,5h vorher dort sein

GPS
0

Carola

« Antwort #5 am: 27. Juni 2012, 06:47 »
Hallo,

ich bin auch gerade mit der Planung für Galapagos beschäftigt.

Wir fliegen nach Santa Cruz und suchen uns dort ein Last-Minute-Schiff, möglichst nur 4 Tage, da ich kein guter Seefahrer bin. Je nachdem, wie schnell das geht, besuchen wir dann selber die Insel Isabella. Falls wir auf der Kreuzfahrt schon viel davon gesehen haben, geht es gleich weiter (Boot oder Flug) nach San Cristobal, von wo wir dann den Rückflug nach Quito antreten. Insgesamt 14 Tage. Auf den bewohnten Inseln kann man wohl viel individuell machen, auf die anderen Inseln kommt man nur mit geführten Touren. Teuer wird das alles aber wohl auch. Im South America Handbook steht ziemlich viel zu den Inseln drin, vlt. kannst du bei irgendwem im Hostel mal einen Blick reinwerfen!

Grüße
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 27. Juni 2012, 23:00 »
Danke fuer eure Antworten.

Ja, Nudeln, Reis, Cornflakes oder so mitnehmen zu duerfen waer ja schon mal super... kann mir auch nicht vorstellen, dass die da was dagegen haben sollten....  ::)

Carola, wann seid ihr in etwa dort? Ich bin mir auch nicht ganz sicher, wie seefest ich inzwischen bin. Deshalb werde ich auf jeden Fall einen Katamaran nehmen muessen...

14 Tage scheinen also wohl eine gute Zeit zu sein, nachdem was man hier hoert :)

Bin grad meistens am couchsurfen und jetzt grad in nem Hostel ohne Reisefuehrer in der Book Exchange  :-\
0

Carola

« Antwort #7 am: 28. Juni 2012, 06:42 »
Wir sind vom 3. bis 16. September dort. Nimm auf jeden Fall was gegen Reisekrankheit mit! Ich weiß, dass ich gar nicht seefest bin, deswegen werden wir auch nur eine 4-Tagestour machen, damit nicht so viel Geld hinüber ist, falls es mir doch sehr schlecht geht. Mir wurde hier im Forum auch empfohlen, nur die nördlichen Inseln anzusteuern, da dort der Seegang nicht so wild ist.

0

Bobsch

« Antwort #8 am: 29. September 2014, 23:26 »
Hallo liebes Forum,

ich hole diesen Thread mal aus der Versenkung...

ich befinde mich derzeit im Norden Perus und werde in den nächsten Wochen in Ecuador/Guayaquill ankommen. DAS Highlight meiner letzten Reisemonate sollen die Galapagosinseln. Ich liebe es Tiere in freier Wildbahn zu beobachten und noch fotografiere diese leidenschaftlich gerne.

Da jetzt Nebensaison ist (Ich plane Mitte Oktober dort anzukommen), kann man Flüge auf die Galapagosinseln im Moment teilweise sehr günstig schiessen. Eigentlich würde ich mir lieber nur einen Oneway-Flug buchen, um mir die Option offenzuhalten dort so lange zu bleiben wie es mir gefällt. Allerdings verlocken mich die derzeit günstigen Flugpreise dazu Hin- und Rückflug zu buchen. Angeblich könnte man den Rückflug gegen eine geringe Gebühr verschieben was aber ja auch bedeuten würde es müsste kurzfristig ein Platz in der günstigen Kategorie frei sein. Unrealistisch, oder? Im November fängt dann ja auch schon die Hauptsaison an.

Ich möchte auf den Inseln auf jedenfall eine Bootstour machen. 5 oder 8 Tage wird sich dann zeigen je nachdem was es kostet und ob ich ein günstiges Low-Season-Last-Minute-Angebot abgreifen kann. Außerdem möchte ich auch einige Tauchgänge (vielleicht so 5 wegen dem Budget). Mir stellt sich also v.a. die Frage was macht man außerdem so auf den Galapgosinseln wenn man die Bootstour und Tauchgänge schon gemacht hat? Wieviele Tage "braucht" man dann noch oder wieviel Tage könnte man dann noch dort verbringen ohne dass es einem langweilig wird? Im Moment denke ich insgesamt an eine Zeitspanne von 2 bis 2,5 Wochen.

Kann nebenbei vielleicht noch jemand die Frage beantworten was die Fähren zwischen den Inseln aktuell kosten?

Viele Grüße
Boris
0

Carola

« Antwort #9 am: 30. September 2014, 06:53 »
Wir haben "nur" eine 4-Tages-Kreuzfahrt gemacht und sind dann selber mit dem Boot (das sind keine Fähren!!!) von Baltra zuerst nach Isabella und dann nach San Cristobal gereist. Insgesamt 2 Wochen (siehe oben). Das war schön viel Zeit, aber die Inseln sind so toll, dass man dort auch problemlos länger bleiben kann. Vor allem wenn du tauchen willst. Die Preise für die Überfahrten weiß ich nicht mehr genau. So 50 Dollar? Ganz billig war es nicht. Empfehlen kann ich einen Gabelflug, also hin nach Baltra, zurück von San Cristobal.
0

n_rtw

« Antwort #10 am: 30. September 2014, 14:19 »
Die Preise fuer die schnellboote lagen vor etwas weniger als einem Jahr bei 25-30$ pro Strecke.
Ich war auf jeder der drei Inseln 1 Woche, habe allerdings keine Kreuzfahrt gemacht. Jede Insel ist anders und hat andere Tiere zu bieten. Und mit den vielen Dingen, die man auf den Inseln machen kann, sollte man auf jeder drei Tage verbringen. Plus dann die Tauchgaenge. Jedoch gehen die Touren auch auf einige Inseln, zumindest was ich gesehen habe. So dass man da ja schon was von den
Inseln sieht.
Zumindest vor einem Jahr Ende Nov (Hauptsaison auf der Hauptinsel, viel weniger los auf San Cristobal) haben viele Umgebucht und fuer die Einheimischen schien das ein normales Konzept. Preise weiss ich nicht, sind ja aber im Kleingedruckten zu finden. Und wenn du etwas flexibel bist, kann ich mir vorstellen, dass du innerhalb von ein/zwei Tagen rund um deinen Wunschtermin was findest. Die andern buchen ja auch um...
0

MiCo

« Antwort #11 am: 30. September 2014, 22:53 »
Im Februar dieses Jahres war es nicht möglich, one-way-Flüge nach Galapagos zu buchen. Also check das nochmals genau. Du musst normalerweise ein Rückflugdatum angeben, aber Du kannst dies vor Ort dann kostenfrei/günstig umbuchen. Außerdem war es mir nicht möglich, mit meiner Kreditkarte auf den Airlineseiten zu bezahlen. Bin dann in Guayaquil zum Büro der Airline und habe dort gebucht.

Die Boote hatten im Februar 30 Dollar pro Überfahrt gekostet.

Ich war eine Woche auf eigene Faust unterwegs (San Cristobal, schnorcheln, Ausflug über die Insel, Puerto Ayora, Lavatunnel, Tagestouren etc) und eine Woche auf einer Kreuzfahrt. Für mich war das so genau perfekt.
0

Felix89

« Antwort #12 am: 01. Oktober 2014, 18:42 »
Bin im Moment auch in Peru (Lima) und brech heute Nacht nach Huaraz auf. Werde wohl in ca. 3 Wochen die Galapagos Inseln besuchen, wenn möglich auf eigene Faust. Ich bin sehr interessiert an Leuten die Ähnliches in die Tat umgesetzt haben (also einfach mal hinfliegen und dann spontan entscheiden was als nächstes passiert). Bitte Erfahrungen posten. :)

Danke!
0

MiCo

« Antwort #13 am: 01. Oktober 2014, 22:18 »
Was interessiert Dich denn genau?
0

n_rtw

« Antwort #14 am: 01. Oktober 2014, 22:27 »
Ich habs genau so gemacht. Hinfliegen und gucken wonach mir is. Das Ergebnis kannst du in meinem Block nachlesen. Eine relativ genaue Kostenauflistung gibts in der Laender Seite des Blogs.

Viel Spass sowohl in Huaraz als auch auf Galapagos. Beides sehr genial.

1

Tags: