Thema: Tattoo als ewige Erinnerung?  (Gelesen 18823 mal)

schneiderinho

« am: 15. Juni 2012, 16:57 »
Hey Leute,

ich befinde mich momentan (seit fast 4 Monaten) auf Weltreise und eines dieser typischen Klischées ist ja dass sich Leute auf Weltreise ein Tattoo zur Erinnerung stechen lassen. Da ich keinen Thread dazu finden konnte will ich hiermit einfach mal einen aufmachen.

Ich überlege seit einigen Wochen mir ein Tattoo stechen zu lassen. Es wäre mein erstes Tattoo und ich wäre auch der erste aus meinem engeren Freundeskreis, der ein Tattoo hat. Es wäre also etwas ganz Besonderes, aber das soll es ja schließlich auch sein. Was ich möchte ist mir etwas zu schaffen das mich für immer und ewig an diesen Trip erinnert. Zwar habe ich Erinnerungen, Fotos und mein Tagebuch, aber ein Tattoo ist ja dann doch nochmal ein weiterer Schritt.

Allerdings möchte ich das Ganze nicht unüberlegt machen. Es ist schließlich für die Ewigkeit.

Deshalb würde mich mal interessieren ob sich hier jemand ein Tattoo auf oder wegen seiner Reise hat stechen lassen, wieso ihr das gemacht habt, was das Motiv war. Also einfach die ganz persönliche Geschichte hinter eurem Tattoo.

Ich würde mir übrigens mein Tattoo auf jedem Fall auf dem Oberarm stechen lassen, sodass es mit einem Hemd verdeckt ist und keinen Einfluss auf meine Berufswahl hat.

Freue mich auf eure Kommentare!
0

Jens

« Antwort #1 am: 15. Juni 2012, 18:58 »
Hey Schneider,

vor drei Stunden hatte ich auch noch keins, aber es ändert sich alle fünf Minuten etwas.... Ich muss dazu sagen ich habe es an einer Stelle (Fuß) wo es keiner in der Geschäftswelt siegt, aber zu den Flip Flops passt es gut! Die Idee hatte ich schon vor paar Monaten, aber heute habe ich jemanden gefunden, der es umsetzen konnte!!

Es ist für die Ewigkeit und du solltest dir überlegen was und wo, denn leider ist es bei uns in D halt nicht immer von Vorteil, wenn du eins hast!!

Ich bin zufrieden und ein wenig Geld mehr los!  ;)
1

Susu

« Antwort #2 am: 15. Juni 2012, 20:04 »
Hallo,

bevor wir auf Weltreise waren, hatte ich ab und zu mal den latenten Wunsch nach einem Tattoo, wusste aber nie so recht welches Motiv und auf welches Körperteil.

Während er Reise kam mir dann irgendwann die Idee, dass ich den Namen unserer Reise gern auf meinem linken Handgelenk haben würde. Ich habe ein paar Tage darauf rumgedacht und mich dann dafür entschieden. Die Reise ist der wichtigste Teil meines Lebens und so habe ich ihn für immer "bei mir". Eine Woche nach der Entscheidung habe ich mir das Tattoo in Neuseeland stechen lassen und keinen Tag bisher bereut.
Mir gefällt es super und so wie andere auf ihre Armbanduhr schauen wie spät es ist, kann ich jetzt unter mein Handgelenk schauen ob meine Reise wirklich noch da ist. :-)

Viel Spaß beim Grübeln und Entscheiden.

Susu
1

schneiderinho

« Antwort #3 am: 15. Juni 2012, 21:16 »
Immer diese Entscheidungen auf Reisen...

Erstmal Danke für eure Antworten und Erfahrungsberichte.

Ich überlege momentan mir ein etwas größeres Tattoo auf Schulter und Oberarm (nicht komplett, sondern T-Shirt-Ärmellänge) stechen zu lassen. In der Mitte soll ein Weg oder Fußabdrücke sein und außen herum sollen die Stationen meines Trips symbolisiert sein. Allerdings wäre das eben ein großes Tattoo das doch ziemlich heraussticht und auch nicht ganz günstig wird.

Alternative dazu wäre ein Zitat/Spruch auf der Innenseite meines Bizeps. Oder eben Beides  ;D

Zum Glück hat Amtrak auf der LA - SAN Strecke Wifi. Suche schon die ganze Zeit nach Tattoo Inspirationen...
0

arivei

« Antwort #4 am: 15. Juni 2012, 22:03 »
Ich hab auch schon länger den Wunsch mir ein richtig großes, ganz buntes Tatoo stechen zu lassen von der Schulter bis ungefähr zum Ellbogen. Allerdings wär das natürlich schon ne große zusätzliche Belastung für's "Reisebudget"  :-\  Zum anderen stellt sich die Frage wo/bei wem man es machen lassen soll? So was ist ja auch ein wenig Vertrauenssache (Technik, Hygiene...).
Eine Bekannte von mir hat sich auf Bali ein Tatoo auf dem Vorfuß machen lassen und es sieht supertoll aus. Aber ohne Referenzen hätte ich kein so gutes Gefühl.
Wir sind noch daheim, aber - wenn ich unterwegs locals treffe, die mir Tips geben können - dann lass ich mir vielleicht auch eins machen.

@Jens: Wo bist du gerade? Wo hast du es machen lassen? Ich hoffe es gibt mal ein Foto auf dem Blog   :D

Sebastian81

« Antwort #5 am: 16. Juni 2012, 02:40 »
Als ich gestartet bin, hatte ich den festen Plan mir ein Tattoo stechen zu lassen, hatte das sogar seperat budgetiert.
Inzwischen bin ich zehn Monate unterwegs und hab immernoch keins, nicht in Tokio, nicht in Neuseeland und auch nicht in der Südsee wo es ja eine lange Tradition hat.
Der Grund: Ich kann mich nicht auf ein Motiv festlegen, da ich selbst, wie auch meine Reise, viele, teilweise gegensätzliche Facetten habe. Und normalerweise ist es ja ganz simpel zu sagen: "Heute lebste du die Seite mal aus und kletterst auf nen Berg  -und lässt Genuß und gute Gesellschaft mal ne Weile hinter dir. Aber ein Tattoo sollte mich halt ganzheitlich widerspiegeln... hmmm, vielleicht eine etwas ilusorische Zielsetzung an ein Tattoo...
Und zum anderen ist die Reise einfach besser als das normale Leben und auch ich bin irgendwie besser als im normalen Leben und so suche ich immernoch nach der Eierlegendenwollmichsau, die mich im ganzen und auf der Reise im speziellen widerspiegelt...

Vielleicht kommt die Eingebung ja noch...

alex

« Antwort #6 am: 16. Juni 2012, 09:51 »
Also wenn, dann würde ich das am Ende der Reise machen lassen. Problematisch ist, dass man es die ersten Wochen vor Sonne schützen sollte, da  es sonst wohl schnell verblasst und nicht mehr so wirklich gut aussieht. Wenn man dann z.B. in SOA unterwegs ist stelle ich mir das recht schwer vor.


0

Jens

« Antwort #7 am: 16. Juni 2012, 11:01 »
@Jens: Wo bist du gerade? Wo hast du es machen lassen? Ich hoffe es gibt mal ein Foto auf dem Blog   :D
Bin auf Koh Phangan/Thailand, die Partyinsel! Habe in den letzten Wochen überall in den Tatto-Läden nachgesehen und keiner konnte, oder wolte so richtig meinen Wunsch eingehen. Sie wollten immer ihr 0815 Scheiß andrehen, aber doch nicht bei einem Tattoo. Hier war es wohl ein Frseurl- & Tattooladen und der Tattoowierer hatte es schwer mit mit, da die Position erst nach dem dritten Anlauf gestimmt hatte. Zum Thema Hygiene, ich habe mir alles vorher zeigen lassen, dass es original verpackt war und er hat auch gleich vor meinen Augen diese Nadeln ausgepackt und benutzt! Zu den Referenzen: Ich habe mir vorher seine Werke angesehen die er gemacht hat, klar ist, dass es nicht unbedingt seine gewesen sein müssten, aber soweit habe ich ihm dann vertraut.
Bild anbei!
2

Renegade

« Antwort #8 am: 16. Juni 2012, 18:53 »
Hi,

haben uns auch vor einem Monat in den USA (Ende unserer 1 Jährigen Reise) in Miami ein Tattoo stechen lassen und ich bin soooo froh das ich es gemacht habe. Es erinnert mich immer wenn ich es sehe an die geilste Zeit meines Lebens und wenn ich mal schlecht drauf bin, ein Blick aufs Tattoo und alles ist wieder gut ;) Man sollte sich natürlich überlegen was es sein soll aber an sich ist das die beste Möglichkeit da es ein Souvenir fürs Leben ist....

Go for it, Pura Vida,

R.
0

schneiderinho

« Antwort #9 am: 17. Juni 2012, 02:02 »
Bin mir mittlerweile fast sicher, dass das folgende auf meinen Oberarm kommen soll:

http://iheartinspiration.com/quotes/live-in-the-sunshine-swim-in-the-sea-drink-the-wild-air/

Wenn ich das Tattoo habe oder mich dagegen entscheide weil ich die Hosen voll habe sage ich natürlich Bescheid und poste Bilder (oder auch nicht...)  ;D
1

stef1980

« Antwort #10 am: 17. Juni 2012, 22:14 »
Hallihallo,
also ich wüsste auch gerne mal wie ihr das mit sonne meer und strand gemacht habt... weil erstmal soll man ja nicht so sehr in die sonne und auch meerwasser und poolwasser meiden...
ich bin schon tätowiert und überlege auch auf meiner reise ein weiteres stechen zu lassen, aber zum einen die hygienischen bedíngungen, wie auch das können und eben die pflege danach lassen mich ein wenig an der idee zweifeln....
wie habt ihr es mit der pflege und dem sonnen-, meerwasser- und poolverzicht gehalten?
grüße
0

southern_cross

« Antwort #11 am: 18. Juni 2012, 09:06 »
Ich hab auch ein Tattoo von meinem AUS-NZ-Trip mitgebracht. Indirekt - hab es nämlich erst dann zuhause stechen lassen. War in Sydney in einem Studio, der Typ sah aus wie Steven Tyler und redete als ob er auf Drogen war, ich war mir nicht sicher ob wir uns verstehen und er genau gecheckt hat wie ich mein Tattoo wollte und faselte auch ständig was von einem Schatten den ich nicht wollte, daher hab ich es dann zuhause machen lassen. So konnte ich auch mögliche Einschränkungen (Sonne,...) umgehen, da es mein 1. Tattoo ist hatte keine rechte Ahnung was mich schmerz- und abheilungstechnisch erwartet, zuhause hingegen konnte es dann in Ruhe abheilen und ich konnte mich auch besser darauf einstellen (wenn es abheilt sollte man es auch 2x täglich eincremen).

Das Motiv hab ich sehr lange überlegt, gezeichnet hab ich es in einem Hostel in Christchurch erstmals und dann während der Reise immer wieder verfeinert. Es ist knappe 6 cm hoch, ein bisschen Maori-inspiriert, und ich wollte unbedingt ein Herz haben und absolut kein schwarzes Tattoo, also ist es dunkelrot schattiert. Es sieht ungefähr so aus http://static.freepik.com/fotos-kostenlos/valentinstag-rot-maori-herz_17-128223737.jpg - nur sind die "Kringel" verhältnismäßig größer und füllen das Herz komplett aus. Es sitzt über meinem Knöchel am Bein.

Habe jetzt nach 2 Jahren noch immer große Freude damit, es ist eine ganz eigene Erinnerung.

Hab in NZ einige Leute getroffen, die sich vor Ort tätowieren haben lassen, ist auch kein wirkliches Problem, obwohl ich persönlich bzgl. Hostel-Hygiene schon ein bisschen Bedenken hatte, ist ja doch eine Wunde, und wie gesagt nicht wusste, was mich nach dem Stechen erwartet. Außerdem musste ich mein Tattoo nach 1/2 Jahr nachstechen lassen (ist angeblich bei Farbtattoos schon ein Thema), Reklamation wäre in AUS bzw. bei uns schon etwas komplizierter gewesen, wenn ich hier nur zum Nachstechen gekommen wär, hätte ich sicher nachgezahlt.
0

Miku

« Antwort #12 am: 28. Juni 2012, 10:45 »
So, ich hab jetzt auch gerade ziemlich spontan beschlossen, mich in Bangkok tätowieren zu lassen. Aber.. was heißt spontan, mit der Idee spiele ich jetzt schon seit knapp einem halben Jahr, Motiv und Stelle stehen auch schon fest.
Und was wird es?
http://www.dafont.com/elven-common-speak.font?text=Not+all+those+who+wander+are+lost&psize=l
genau das hier, wahrscheinlich nch ein Stückchen kleiner, auf einer der Rippen auf der rechten Seite. Hach ja, Spontanität..

Hat sich schonmal jemand in Bangkok tätowieren lassen und hat vielleicht eine Empfehlung? Bin morgen abend da, und wollte dann übermorgen mal ein bisschen rumschauen.

0

Sebastian81

« Antwort #13 am: 28. Juni 2012, 18:28 »
Miku, die Seite ist echt super. Vielen Dank dafür, werde auch mal ein bisschen rumprobieren, ob ich mein Wunschmotiv finde.

Edit: Na scheiß die Wand an! Hab doch tatsächlich eine Schriftart gefunden, die perfekt zu einem meiner liebsten Oscar Wilde Zitate passen würde: http://www.dafont.com/handwriting-draft.font?text=Be+yourself%3B+everyone+else+is+already+taken.&psize=s

Das könnte es werden. Jetzt noch einen Tätovierer finden, der es umsetzen kann...

dirtsA

« Antwort #14 am: 28. Juni 2012, 21:15 »
Ich hab mir vor der Reise schon ein Tattoo stechen lassen...einen Kompass...der mich wohl immer ans Reisen erinnern wird ;)
Wenn man aber einmal anfaengt, hoert sich's schwer wieder auf und ich habe schon 3-4 andere Ideen, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann. ;)

Jens, wie viel hast du denn auf Koh Phangan bezahlt? Mich wuerde mal interessieren, ob es unterwegs evtl. guenstiger ist....
0