Thema: Wo tauchen lernen in Indonesien?  (Gelesen 3934 mal)

Bella

« am: 27. Mai 2012, 17:25 »
Hallo ihr Lieben,

mein Bruder kommt mich in Kürze besuchen, Treffpunkt ist Bangkok. Er bleibt 20 Tage und in dieser Zeit wollen wir gerne unter anderem einen Tauchkurs machen. Ich habe mir Ko Tao ausgekuckt, aber da wir uns der Regenzeit nähern, bin ich auf der Suche nach einem Plan B, also einem Land, in dem man tauchen lernen kann, das aber auch Kultur und Natur zu bieten hat. Von Malaysia habe ich gehört, dass es zwar toll sein soll, aber nach Singapur das entwickeltste Land in SOA. Da ich schon gerne möchte, dass mein Bruder das richtige SOA und nicht eine SOA light sieht, bin ich nun auf Indonesien gestoßen. Wettertechnisch würde es passen und es scheint ja viel zu tun zu geben.

Jetzt meine Frage: Wo kann man gut tauchen lernen? Ich war im März auf Bali und fand es überhaupt nicht toll. Dort will ich also auf keinen Fall nochmal hin. Ich habe ein bisschen gelesen und anscheinend ist ja Flores ein gutes Ziel zum tauchen. Aber irgendwie würde ich lieber irgendwo hin, wo man auch näher an größeren Städten und anderen Sehenswürdigkeiten ist. Jetzt habe ich gelesen, dass man wohl auf Sumatra und vor allem Sulawesi gut tauchen kann. Trotzdem findet man hier im Forum eigentlich nichts darüber. Ist Indonesien einfach keine gute Wahl zum tauchen lernen? Ist es vielleicht eher für fortgeschrittene Taucher zu empfehlen?

Es wäre toll, wenn ihr mir ein bisschen Orientierungshilfe geben könntet... Ob Indonesien überhaupt für Anfänger geeinget ist und dann welche Orte. Wenn ihr sogar eine Tauchschule empfehlen könnt, umso besser! In Anbetracht der kurzen Zeit wäre es natürlich super, wenn die Orte gut zu erreichen wären oder wenn man den Weg zumindest mit Sehenswürdigkeiten verbinden könnte.

Ich bin gespannt auf euren Input!
Danke schonmal und liebe Grüße aus dem wunderschönen Laos
0

simu

« Antwort #1 am: 28. Mai 2012, 04:04 »
auf den Togian Inseln ist's jedenfalls möglich, ein Kollege hat da seinen OW Padi gemacht. Kosten weiss ich nicht mehr, habe da ein paar fundives gemacht, hat mir gut gepasst. einfach hin und weg zu kommen war nicht einfach. ich war auf Kadidiri.

unter www.simu.retblog.de findest du mehr, such nach Beiträgen zu Indonesien. (im Paradies, oder so)

cheer
simu
0

Einmalrundum

« Antwort #2 am: 28. Mai 2012, 09:50 »
Ich denke in Bali gibt es dazu gute Möglichkeiten, zum Beispiel In Tulamben oder um Amed. Da gibt es einige Tauchschulen und einen Kurs bieten die immer an! In Malaysia, Perenthian Island ist im Augenblick saison und da kann man in perfeckter Umgebung sehr günstig einen Tauchkurs machen. Danach würde ich nach Indonesien zum Tauchen fahren!
0

karoshi

« Antwort #3 am: 28. Mai 2012, 18:19 »
Ja, Malaysia ist nach Singapur das am weitesten entwickelte Land in SOA -- etwa auf der gleichen Stufe wie Thailand. Und genau wie in Thailand erst mal Bangkok kommt und dann lange, lange nichts, ist auch KL das absolute Zentrum der Entwicklung. In anderen Landesteilen kann es sehr, sehr ländlich sein. Würde ich also nicht gleich abhaken. Bei 20 Tagen muss auch die Frage erlaubt sein, wie viele davon Ihr mit Transport verbringen wollt. Die tauchtechnisch interessanteren Gegenden in Indonesien (Sulawesi, Bali und östlich davon) sind halt schon 3000km weit weg. In Malaysia sind die Perhentian Islands zum Lernen ziemlich gut, es gibt eine ganze Reihe von Tauchschulen.

Natürlich habt Ihr die Möglichkeit, einfach ganz trocken zu fliegen. Wenn Ihr z.B. Manado (Sulawesi) anfliegt, könnt Ihr 2-3 Stunden später an einem Traumriff tauchen, das ist anderswo schwieriger.

LG, Karoshi
1

huskyeye

« Antwort #4 am: 29. Mai 2012, 17:20 »
Prince John Dive Resort, Sulawesi (in der Nähe von Palu)! Dort hab ich vor knapp vier Jahren meinen Tauchschein gemacht und hab es immer noch in traumhafter Erinnerung. Allerdings hat der Pächter gewechselt, mein Tauchlehrer, der großartige Alex Hacker ist deshalb nicht mehr dort, sondern jetzt wohl auf Bali, aber ich denke, dass das Prince John immer noch empfehlenswert ist - abseits der Massen, vor allem war die Unterwasserwelt dort wirklich der Wahnsinn, erschien mir noch sehr intakt im Vergleich zu allem, was ich später gesehen habe (Flores, Great Barrier Reef in Australien...). Der Tauchkurs war sehr vertrauensvoll und ich bin froh, den OWD dort gemacht zu haben.

www.prince-john-dive-resort.com

0

Nika

« Antwort #5 am: 30. Mai 2012, 02:53 »
Hallo,
Auf Bali gibt es fast überall am Meer Tauchschulen, wobei ich jetzt für Anfänger die Gili Inseln empfehlen kann. Dort reiht sich eine Tauchschule an die andere und eine Auswahl zu treffen fällt da nicht schwer.

OWD kostet glaub ich so um die 200-300 Euro, ein Fundive ca. 30 Euro. Da alle Tauchschulen die gleichen Preise haben kann man sich in Ruhe die Facilities ansehen.

Ich selbst war mit Trawangan Dive tauchen - waren sehr nett.
(und die haben eine Poolbar ;) )

Die Insel bietet über ca. 15 verschiedene Divesites, viele Schildkröten und Fischschulen.
Vom Schwierigkeitsgrad ist auch für jeden was dabei!

Grüße, Nika
0

Bella

« Antwort #6 am: 02. Juni 2012, 03:44 »
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten! Plan B werden wohl die Gili Islands.
LG aus Bangkok
0

Philigran

« Antwort #7 am: 11. Juni 2012, 10:44 »
Hallo, ich komme gerade aus Indo und kann ebenfalls die Gilis empfehlen. Gute Auswahl an Gebieten und viele Diveshops zur Auswahl. Zudem habe ich das Flair auf den Inseln geliebt. So relaxed und angenehm. Ich war auf Gili Air, was ein bischen ruhiger ist. Will man Party, würde ich nach Gili T gehen. Meine Empfehlung wäre aber Gili Air. Mein absoluter Happy Place. Ich habe dort bei Blue Marlin getaucht. Nettes Team und sehr entspanntes tauchen. Ich glaube die Tauchschule direkt am Anleger / Hafen ist auch sehr gut. Generell werden von allen drei Gilis die gleichen Tauchspots angefahren ....

Viele Grüße!
0