Thema: Reiseroute und Tipps für Peru  (Gelesen 1101 mal)

Rapunzel

« am: 18. Mai 2012, 17:45 »
Hallo Zusammen,

im Herbst starte ich mit meinem Mann unsere (Hochzeits-)Weltreise. Ab Mitte September sind wir für 3 Wochen in Peru. Da wir beide (bisher) kein Spanisch sprechen und wir nur relativ kurz im Land sind, wollen wir den Aufenthalt zumindest grob vorher planen. Die Flüge sind schon gebucht, wir werden in Lima ankommen und dort auch wieder abfliegen. Fest vorgenommen haben wir uns, den Inca Trail zu laufen (mir wurde der 4 tägige empfohlen, da 3 Tage zu anstrengend seien). Ansonsten wollen wir uns in den 3 Wochen nicht von Ort zu Ort hetzen um möglichst viel zu sehen, sondern einfach einen guten Eindruck vom Land bekommen. Dabei hatten wir bisher vor, gleich nach der Ankunft in Lima nach Cusco zu fliegen, dort den Inca Trail zu laufen und anschließend durch den Süden des Landes und dann an der Küste entlang mit Bussen wieder nach Lima zu fahren.

Haltet ihr diesen Plan (soweit es überhaupt schon ein Plan ist) für machbar? Welche Orte sollte man in Peru gesehen haben, wenn man nur 3 Wochen Zeit hat? Oder würdet ihr die 3 Wochen ganz anders angehen?

Sollte man den Inca Trail vorher buchen? Angeblich ist ja kurzfristig oft alles ausgebucht? Und welche Anbieter könnt ihr da empfehlen?

Vielen Dank für eure Tipps und Hilfe!
0

rmu

« Antwort #1 am: 18. Mai 2012, 19:52 »
hallo rapunzel!

da gratuliere ich zunächst recht herzlich zur (bevorstehenden) vermählung.
wenn ihr in lima (meeresniveau) landet und direkt weiter nach cusco (ca. 3400m) fliegt, würde ich ein paar tage zum akklimatisieren einplanen, bevor ihr den inca-trail startet. überlegt euch auch, ob es unbedingt der klassische trail sein muss. es gibt alternative treks, um nach machupicchu zu gelangen, ohne dass man dabei zertreten wird. angebote dazu gibt's in cusco an jeder ecke.

wenn ihr nur drei wochen zeit habt, müsst ihr das programm euren bedürfnissen anpassen. mein tipp: weniger ist mehr. ich persönlich fand den titicaca-see klasse, habe dort aber eine meertägige tour zu den inseln gebucht, weil mir die eintagestour zu stressig gewesen wäre. weitere klassiker: kondore beobachten im canon del colca (allerdings sehr touristisch) und ein herrlich untouristischer markt in chivay. entlang der küste retour, bieten sich die nazca-linien an

ein trip ins amazonas-tiefland wäre zwar super, da würde ich euch aber dann empfehlen, nach iquitos oder puerto maldonado zu fliegen. für mein zeitgefühl würde das bei einem zeitfenster von nur drei wochen aber auch schon in stress ausarten.

lg 
0

Tags: