Thema: Geführte Touren  (Gelesen 1735 mal)

Davoserli

« am: 13. Mai 2012, 01:21 »
Hallo liebes Forum

Bin letzte Nacht per Zufall über diese Seite gestolpert:

www.tourradar.com

Vielleicht noch interessant für diejenigen, die eine gefürte Tour machen wollen oder eine in die Weltreise einbauen möchten.

Liebe Grüsse
Michi
0

Stecki

« Antwort #1 am: 13. Mai 2012, 01:28 »
Ist sicher eine gute Möglichkeit für eine Übersicht, aber mit Vergleichen wie auf der Website geworben wird hat sie wenig zu tun. Ich bevorzuge es die Touren bei lokalen Anbietern vor Ort zu buchen. Gerade in ärmeren Ländern gibt es unzählige Anbieter die es sich nicht leisten können bei dieser oder ähnlichen Websites Werbung zu machen. Vor allem würde ich nichts im Voraus, also bevor man den Ort erreicht hat buchen.

Und wenn ich da eine 4-Stunden-Tour mit dem Tuk Tuk durch Bangkok für 30 Euro sehe, muss ich einfach laut lachen.
0

Davoserli

« Antwort #2 am: 13. Mai 2012, 01:38 »
Da hast du mit deiner Kritik natürlich recht =)

Soll vielleicht auch eher mal ein Anstoss sein, was alles für Kombinationen etc. noch möglich sind. Das extremste Beispiel auf der Seite ist eine 448(!) Tage lange Tour von London nach Sidney via Afrika und die Seidenstrasse ;)
0

Stecki

« Antwort #3 am: 13. Mai 2012, 01:45 »
Man muss allerdings auch sagen dass man oft auch Schnäppchen im Internet findet. Wir haben zum Beispiel mal einen Tagesausflug nach Ko Phi Phi bei asiawebdirect.com gebucht, die war dann über 30% billiger als die billigste Tour vor Ort. Es gibt Orte wo die Preise künstlich hochgehalten werden (in dem Fall Phuket), da kann ma ruhig mal aufs Netz umsteigen.

Man kann ja den Locals dann bei gutem Service trotzdem noch etwas Trinkgeld geben.
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 13. Mai 2012, 10:50 »
Kenne jemand, die an einer Tour von Quito nach Rio teilgenommen hat. Der große Nachteil dieser Art von geführten Langzeitreisen ist die Fremdbestimmung. Jedes Hotel, jede Abfahrtszeit ist vorgeschrieben. Das kann auf Dauer schon anstrengend werden. Natürlich muss man nicht jede Aktivität mitmachen.

Ich möchte ansonsten eigentlich nichts gegen geführte Touren sagen, alles hat seine Vor- und Nachteile. Selbst bin im Vorhinein meist zu planlos und entscheide Vorort was ich wie mache oder nicht. Könnte mir aber vielleicht vorstellen, evtl. für Zentralafrika auf geführte Touren zurück zu greifen weil ich keine Ahnung habe wie gut oder schlecht Backpacker-Infrastruktur vorhanden ist.

Schade ist, dass meist nur immer die Top-Ziele angeboten werden, die kleineren und weniger touristischen Orte fallen hinten runter. Immerhin hat man aber eine Übersicht was alles an Sehenswertes zu besuchen gibt.
1

Tags: